Couhl (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Couhl (vermutlich von Shaf coulu, »übler Beginn«) ist die mumifizierte Leiche eines Vorfahren der Shafakk, von der eine starke Psi-Strahlung ausgeht.

Übersicht

Die Mumie stammt von einem mausbiberähnlichen Tier, das vor 300.000 v. Chr. lebte. Das Tier war kleiner als ein Mausbiber und ging auf vier Beinen. Die Vorderläufe liefen in fingerlosen Pfoten aus. (PR Neo 235, Kap. 14)

Die Strahlung, die der Couhl aussendet, hat einen starken Einfluss auf reingeborene Shafakk. Die sonst extrem aggressiven Wesen werden unter dem Einfluß der Strahlung ruhig und verlieren fast jeden Antrieb. Auf Mausbiber wie Gucky und nicht reingeborene Shafakk wirkt die Strahlung sehr viel schwächer. Sie kann sie jedoch außer Gefecht setzen, wenn sie sich in unmittelbarer Umgebung des Couhl befinden. Auch Terraner spüren den Einfluss, wenn sie sich in der Nähe befinden, als einen starken Kopfschmerz und eine Verlangsamung der Gedanken, die bis zur Handlungsunfähigkeit führen kann. Lediglich der Sleeker Woggrill und der Oxtorner Omar Hawk waren weniger beeinträchtigt. Die Strahlung ist stark genug, dass sie selbst unter einer Abschirmung ein ganzes Sonnensystem umfasst. (PR Neo 235)

Die Strahlung ist mutmaßlich der Überrest einer nicht zielgerichteten Paragabe, die über den Tod hinaus wirkt. Das legt es nahe zu vermuten, dass die Mausbiber ebenfalls von dieser Tierart abstammen. (PR Neo 235, Kap. 14)

Geschichte

Der Couhl ruhte für Jahrzehntausende im Trosh auf Gorrash-Kollk, der Ursprungswelt der Shafakk. Durch seinen Einfluss waren die reingeborenen Shafakk auf dem Planeten – und im ganzen Sonnensystem – extrem antriebslos. Sie lebten unter primitiven Bedingungen in verfallenen Ruinen von Städten, die sie aufgrund ihrer Trägheit nicht instand halten konnten. Die meisten Shafakk mieden das System. (PR Neo 235)

Im Jahr 2090 stahl eine Gruppe um Perry Rhodan den Couhl. Zunächst beabsichtigten sie nur, den Couhl aus dem Trosh zu bringen, damit der Omnit Bingdu die Psi-Strahlung des Objekts aufzeichnen konnte. Bingdu war zuvor überzeugt, dass er dann in der Lage sein würde, die Strahlung zu reproduzieren, so dass sie als Waffe gegen die Shafakk eingesetzt werden konnte. Allerdings stellte sich heraus, dass die Strahlung Eigenschaften hatte, die dies unmöglich machten. Deshalb entschied Rhodan sich, den Couhl an Bord der CREST II zu bringen, um ihn selbst als Waffe zu verwenden. (PR Neo 235)

Es gelang den Wissenschaftlern der CREST II tatsächlich, inspiriert durch eine Idee des Sleekers Woggrill, die Psi-Strahlung des Couhl als Waffe einzusetzen, ohne die Besatzung des terranischen Raumschiffs selbst zu beinträchtigen. (PR Neo 235, Kap. 15)

Quelle

PR Neo 235