Dorgon 22 - Der Syntronikkiller

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Mordred-Zyklus
Hefte 1 – 24

18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 22)
022-180.jpg
© PROC
Zyklus: Mordred-Zyklus
Hefte 1 – 24
Titel: Der Syntronkiller
Untertitel: Ein Virus bedroht die Milchstraße
Autoren:

Ralf König und Aki Alexandra Nofftz

Titelbildzeichner: Gaby Hylla
Erstmals erschienen: 29. Mai 2015
Hauptpersonen: Stewart Landry, Denise Joorn, Marius Dorn, Perry Rhodan, Gucky, Will Dean
Handlungszeitraum: August 1291 NGZ
Handlungsort: Terra, Ertrus, Plophos, Olymp, Seshur
Kommentar: Nils Hirseland über diesen Roman
Glossar: Marius Dorn / Denise Joorn / Seshur / Seshuren
Besonderes:

Band 22 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Zusätzliche Formate: Hardcover Finale über Mashratan
(Dorgon-Romane 21 – 24)

Handlung

August 1291 NGZ

Das Raumschiff CYLOPHER wird aufgrund eines plötzlichen Totalausfalls der Syntronik während einer Untersuchung in der Photosphäre der Sonne von Eugal vernichtet. Die Mordred steckt dahinter. Rhifa Hun informiert Cauthon Despair und Oberst Kerkum auf Dermos, dass der Test eines Virus erfolgreich war. Rhifa Hun will mit dem Virus alle Syntroniken deaktivieren und somit die Gegner paralysieren.

In der Stadt Baretus auf Ertrus wird eine Fabrik zur Produktion von Positronikchips angegriffen. Stewart Landry wird von der TLD mit der Untersuchung beauftragt. Landry verfolgt den wenig betrübt wirkenden Fabrikinhaber nach Plophos. Dort führt eine Spur zum Syntronikmagnaten Marius Dorn. Auf einer Party Dorns lernt Landry die Archäologin Denise Joorn kennen, die Dorn um eine Spende für ihre Arbeit bittet. Dorn ist durchaus angetan davon und will die Olymperin unterstützen.

Gucky und Will Dean ermitteln derweil auf Olymp. Perry Rhodan befürchtet einen Anschlag auf die dortige Positronikfabrik.

Auf Plophos findet Landry heraus, dass Marius Dorn hinter den Anschlägen steckt. Er gehört zur Mordred und will mit seinen Positronikchips den Markt diktieren. Deshalb hat er eine Weiterentwicklung des Korra-Vir vorgenommen. Landry und Denise Joorn fliehen vor Dorn und seinen Leuten.

In Trade City können Gucky und Will Dean den ehemaligen Fabrikinhaber von Ertrus aufspüren und verhindern, dass auch die Fabrik auf Olymp vernichtet wird. Der Fabrikinhaber ist ebenfalls ein Agent der Mordred.

Landry und Joorn werden von Dorn gefangen genommen, als diese in seine Anlage einbrechen, um mehr Informationen zu erhalten. Dorn begibt sich mit seinen Gefangenen auf einen Satelliten im Orbit von Plophos. Dieser soll den Virus Korra-Vir online verschicken und die umliegenden Raumschiffe im System infizieren. Der völlige Zusammenbruch der Raumfahrt in Plophos als auch aller Tagesabläufe und Geschäfte mit Syntroniken wäre die Folge. Bevor der Plan in die Tat umgesetzt wird, greifen Gucky und Will Dean ein. Landry und Joorn werden befreit. Der Satellit wird zerstört – dabei findet Dorn den Tod.

Bevor Denise Joorn und Stewart Landry innig werden, wird sie zur nächsten Mission gerufen. Sie soll sofort zur IVANHOE fliegen.

Die Crew der IVANHOE hatte zuvor auf dem Planeten Seshur nach dem Adlerraumschiff der Dorgonen gesucht. Als Mathew Wallace, Irwan Dove und Lorif dort mit einer Space-Jet eintreffen, sind die Dorgonen bereits wieder weg. Bei ihren Untersuchungen übergibt ihnen ein Einheimischer ein Artefakt, welches genauso wie das altägyptische Ankh-Zeichen aussieht. Die Merkwürdigkeit ist jedoch, dass es bereits weit über 10.000 Jahre alt ist, also älter als die pharaonische Kultur am Nil Terras. Die drei nehmen das Artefakt mit. Auf der IVANHOE rät Doktor Jenny Taylor, ihre Freundin Denise Joorn zu Rate zu ziehen, die Archäologin, insbesondere Ägyptologin ist.

Epilog

Auf der VERDUN ärgert sich Cauthon Despair über den stümperhaften Fehlversuch von Marius Dorn. Nun erhält er eine Nachricht von Rhifa Hun, die VERDUN solle sich bereit halten und am 15. August bei bestimmten Koordinaten treffen, um ein NOVA-Raumschiff mit Perry Rhodan an Bord zu kapern.

Links