Eskur Desman (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Eskur Desman war der Wahrer der She'Huhan Anetis und Irvora.

Erscheinungsbild

Eskur Desman sah aus wie ein alter buckliger Mann. Er trug eine schwarze Lotsenmontur, die nur die Augen frei ließ. (PR Neo 63, Kap. 6, 11)

Tatsächlich war er ein Roboter, der in der Lage war, direkt mit Anetis zu sprechen. Seine Individualsignatur war nicht messbar. In vielen Konversationen wirkte seine Sprechweise abgehackt. (PR Neo 63, Kap. 6, 14, 21)

Geschichte

Eskur Desman wurde durch den Hohen Lotsen von Kira Ariela zum Wahrer ernannt. Als einziger Wahrer diente er zwei Sternengöttern. Keiner in der Grotte der Sternengötter wusste, woher er stammte. (PR Neo 63, Kap. 4)

Wahrerin Isnio sah in Eskur Desman eine Gefahr. Sie behauptete, er würde durch die Ausrufung des Kriegsrechts gestärkt. Außerdem seien Lotsen auf Arkon I gesichtet worden, die sich sonst nie von ihren Stationen in Hela Ariela und Kira Ariela entfernten. Sie verlangte von Wahrer Kuspa, Eskur Desman zur Rede zu stellen. Bei ihrem Besuch bei Eskur Desman stellte dieser klar, dass er die Ausrufung des Kriegsrechts keinesfalls befürwortete. Vielmehr merkte er an, dass die Politik des Regenten dem Großen Imperium schaden würde. Er hatte einen Vorschlag. Kuspa wollte davon jedoch nichts hören. Seiner Meinung nach sollte sich die Grotte der Sternengötter aus der Politik heraus halten. (PR Neo 63, Kap. 4, 6)

Chabalh drang durch einen versteckten Eingang in die Grotte der Sternengötter ein. In der Grotte half ihm Wahrer Kuspa und nahm ihn vor den Sicherheitskräften in Schutz. Er wies Chabalh danach jedoch ab, da er fürchtete, dass eine eventuelle Einmischung in das Spiel der Kelche sich nachteilig für die Sternendiener auswirken würde. Wahrer Eskur Desman hielt Chabalh noch kurz auf und flüsterte ihm etwas ins Ohr. (PR Neo 63, Kap. 8)

Chabalh berichtete Perry Rhodan, er solle mit ihm zusammen zur Grotte kommen. Dort würde man ihm helfen. Den Namen des Helfers konnte Chabalh nicht nennen. Er führte die Gruppe durch unterirdische Gänge. Für die Passage nutzte er einen Siegelchip seines früheren Herrn da Izarol, den er unter seinem Fell trug. Sie erreichten Eskur Desman, der ihnen Unterschlupf gewährte. (PR Neo 63, Kap. 9, 11)

Eskur Desman wusste über Perry Rhodan und seine Suche nach dem Epetran-Archiv Bescheid. Er sagte Rhodan, dass Anetis ihm Hilfe zugesichert habe und sich an sein Wort halten werde. Er stellte sich als der gesuchte Kontaktmann heraus. (PR Neo 63, Kap. 11)

Während sich Eskur Desman Onat da Heskmars Geschichte des Epetran-Archivs anhörte, erschienen Kuspa und Isnio. Sie hatten die zuvor von ihnen gefangene Ishy Matsu dabei. Isnio hielt die Gruppe mit einem Strahler in Schach. Sie wollte Rhodans Gruppe der Palastgarde übergeben. Als Kuspa dies ablehnte, verließ sie den Raum. Um Kuspa zu überzeugen, erzählte ihm Onat da Heskmar die Geschichte von Amaida Israde. Kuspa zog sich zurück. Er wollte mit Isnio sprechen. Diese war jedoch nicht zu erreichen. (PR Neo 63, Kap. 14)

Als die Palastgarde die Grotte der Sternengötter umstellt hatte, eskalierte die Situation. Wahrerin Isnio hatte sie verraten. Kuspa empfahl Rhodan die Flucht aus der Grotte. Dort sollte ein Raumschiff von Freunden warten. Eskur Desman führte sie durch verwinkelte Tunnel auf eine Wiese außerhalb der Grotte. Getarnt überbrückten sie die letzten 500 Meter zum Rand des Schutzschirms, der den Hügel der Weisen überspannte und verließen diesen durch eine Strukturlücke. Kurz darauf wurde Eskur Desman vom Feuer eines Kugelraumers getroffen. Trotz seines Schutzschirms explodierte er vor Rhodans Augen. Wie die umherfliegenden Metallsplitter verrieten, war Desman ein Roboter. Kurz darauf entflammte der Kampf. Ishy Matsu lotste sie mit ihrer Paragabe durch das Gefechtsfeld. Reginald Bull rettete sie schließlich mit der RANIR'TAN. (PR Neo 63, Kap. 15, 17, 21)

Quelle

PR Neo 63