Gleb Jakunin (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Der Terraner Gleb Jakunin war ein Kosmonaut der großrussischen Weltraumbehörde Roskosmos im Rang eines Oberstleutnants.

Erscheinungsbild

Der Russe war größer als Alexander Sergejewitsch Baturin und die 1,80 Meter messende Darja Morosowa. (PR Neo 3)

Charakterisierung

Jakunin sprach Englisch nahezu akzentfrei. (PR Neo 3)

Geschichte

Ende Juni 2036, kurze Zeit vor der US-amerikanischen STARCHILD, startete auch eine großrussische Rakete mit Kommandant Jakunin und den Besatzungsmitgliedern Baturin und Morosowa zum Mond. Auch sie wurde, wie zuvor die STARDUST und wenig später die STARCHILD, von den Arkoniden der AETRON attackiert und musste auf der Mondrückseite notlanden. Jakunins Crew schlug sich zur Armstrong Base durch und fand dort die ein paar Tage zuvor aufgrund des Ausfalls der Luftversorgung erstickte amerikanische Besatzung vor. (PR Neo 3)

Am 3. Juli 2036 konnten die Russen auch die überlebenden Astronauten der STARDCHILD, Michael Freyt, Rod Nyssen und Conrad Deringhouse, in der Base empfangen. Jakunin und Freyt handelten ein Zweckbündnis aus, so dass sie in drei gemischt besetzten Mondfahrzeugen zur AETRON fuhren. Am nächsten Tag erreichten sie die AETRON. Jakunin und Freyt wurden von Kemath da Ordsent an Bord gelassen. Da Ordsent verlor aber schnell die Lust, sich mit ihnen abzugeben und ließ sie arretieren. Jakunin, der Sprengstoff mit sich führte, sprengte die Zellentür, und die beiden Menschen suchten nach einer Möglichkeit, eines der Beiboote zu entern. Als sie von Robotern der AETRON gestellt wurden, zündete Freyt eine transportable Atombombe und Freyt, Jakunin und die Arkoniden starben bei der Explosion der AETRON. (PR Neo 3)

Quelle

PR Neo 3