Rod Nyssen (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Rod Nyssen (Begriffsklärung).

Rod Nyssen war ein ehemaliger amerikanischer Astronaut der NASA.

Erscheinungsbild

Nyssen war deutlich unter 170 cm groß, noch kleiner als Reginald Bull. (PR Neo 4)

Er war sehnig und schien fast ausgemergelt. Als Marathonläufer hatte über die Jahre auch das letzte Gramm Fett von seinem Körper abgeschmolzen. (PR Neo 9)

Charakterisierung

Er war passionierter Raucher. (PR Neo 4)

Geschichte

Am 30. Juni 2036 startete Nyssen unter dem Kommando von Major Michael Freyt vom Raumhafen Nevada Fields mit dem Lunar Shuttle STARCHILD zum Mond. Wie erwartet wurde die STARCHILD dort, ebenso wie die STARDUST, am 3. Juli von der AETRON zum Absturz gebracht. Freyt gelang nur eine Bruchlandung, bei der Co-Pilot William Sheldon den Tod fand. (PR Neo 3, Kap. 16)

Die Überlebenden Conrad Deringhouse, Freyt und Nyssen brachen zur Armstrong Base auf, um dort ein funktionsfähiges Mondfahrzeug zu finden. Dort angekommen, wurden sie von einem russischen Kommando empfangen. Da alle Besatzungsmitglieder der Station verstorben waren und es keine weiteren Sauerstoffvorräte gab, schloss Freyt mit Oberstleutnant Gleb Jakunin ein Zweckbündnis, um ihren Auftrag zu erfüllen. (PR Neo 3, Kap. 16)

Deringhouse, Nyssen und zwei Russen warteten außerhalb der AETRON, als diese am 4. Juli 2036 durch eine von Michael Freyt gezündete Atombombe explodierte. (PR Neo 3, Kap. 18)

Nachdem Michael Freyt die AETRON mit einem Selbstmordattentat durch die Zündung einer Atombombe vernichtet hatte, sammelte Reginald Bull Nyssen und die anderen Überlebenden auf und brachte sie mit der STARDUST nach Terrania. Nyssens Versuche, Bull zur Rückkehr in die USA zu bewegen, gingen ins Leere. (PR Neo 4) Der massive Beschuss durch die Volksbefreiungsarmee führte zu einem fatalen Treffer, der die STARDUST 500 Meter über Terrania auseinander brechen ließ. Arkonidische Roboter fingen auf Geheiß von Perry Rhodan die fünf Menschen noch vor dem Erdboden auf und bewahrten sie so vor dem Tod. Die großteiligen Trümmer der STARDUST fielen ausgebrannt in den Wüstenboden. (PR Neo 5)

Am 10. Juli gehörte er zu den Personen, die die Trümmer der STARDUST, aus der sie rechtzeitig hatten fliehen können, untersuchten und half das Triebwerk zu bergen. (PR Neo 6)

Am nächsten Tag musste er zunächst die Zündung der Atombombe nahe Terrania durch die Volksbefreiungsarmee und dann die Eroberung der Stadt nach dem Abschalten des Schutzschirmes miterleben. Aber auch den Coup General Bai Juns, der die chinesische Staatsführung während der Siegesfeier gefangen nahm. (PR Neo 7)

Am 27. Juli wurde er von Perry Rhodan ausgesucht, mit ihm, Thora da Zoltral, Ras Tschubai, Tako Kakuta, Anne Sloane, Deringhouse, Baturin und Morosowa am Flug der GOOD HOPE ins Wega-System teilzunehmen. (PR Neo 9)

...

Im topsidischen Gefangenenlager auf Ferrolia nahm er die Herausforderung des Ferronen Hermot zu einem Zweikampf an. Unterstützt durch die Telekinetin Anne Sloane gewann er den Zweikampf. In einer letzten Bewegung verletzte ihn Hermot jedoch mit einem vergifteten Messer und Rod starb nach wenigen Augenblicken. Der Kampf war ohne Regeln geführt worden und so rechnete Hermot sich den Sieg zu. (PR Neo 12)

Sein toter Körper wurde von Hermot zerteilt. Hermot führte eine ferronische Rauchzeremonie durch. Mit dem Rauch wurde der Verstorbene von den Teilnehmenden in sich aufgenommen und die Erinnerung an ihn gefestigt. (PR Neo 12)

Nach der Zeremonie wurden Tako Kakuta, Darja Morosowa, Anne Sloane und Conrad Deringhouse von den Ferronen im Lager nicht weiter belästigt. (PR Neo 12)

Quellen

PR Neo 3, PR Neo 4, PR Neo 5, PR Neo 6, PR Neo 7, PR Neo 9, PR Neo 12