Intravertor

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Intravertor ist ein Waffensystem der Streitkräfte des Chaoporters FENERIK.

Technische Details

Das System manipuliert vier- und fünfdimensionale Schutzschirme in der Weise, dass diese eine neuronale Schockfront in das Innere des angegriffenen Schiffes senden und so dessen Besatzung paralysiert. Vor dem Einsatz des Intravertors benötigt die Positronik des Ornamentraumers etwa zehn bis fünfzehn Minuten, um die passende Paralyse-Frequenz zu berechnen und das System ein- und auszurichten. (PR 3105)

Nachdem die Besatzung ausgeschaltet ist, werden vom Intravertor etwa 60 weitere Minuten benötigt, um den Schutzschirm des gegnerischen Schiffes zu analysieren und anschließend eine Strukturlücke zu erzeugen, durch die die Angreifer eindringen können. (PR 3105)

Wenn die Struktur des gegnerischen Schutzschirms einmal bekannt ist, ist der Einsatz des Intravertors ohne Wartezeit möglich, es sei denn, die Schirmfrequenz wurde in der Zwischenzeit verändert. (PR 3105)

Geschichte

Am 1. Juli 2071 NGZ setzte der Ornamentraumer KUPFER & GRANIT seinen Intravertor gegen die von Fajem geflohene ROMEO CHO ein und zwang sie anschließend zur Rückkehr auf den Mond. (PR 3104)

Drei Tage später entzog sich die BJO BREISKOLL bei ihrer Flucht von Fajem durch eine Transition dem Zugriff durch den Intravertor der KUPFER & GRANIT. (PR 3105)

Ende August oder Anfang September 2071 NGZ setzten Schiffe einer Flotte aus Munuam und Laichkangen beim Angriff auf den Planeten Selkudervand Intravertoren ein. (PR 3147)

Quellen

PR 3104, PR 3105, PR 3147