Mystery (Intern-Kosmos)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten im Intern-Kosmos. Für weitere Bedeutungen, siehe: Mystery (Begriffsklärung).

Mystery ist der dritte Planet einer kleinen gelben Sonne vom Soltyp im Intern-Kosmos. Die Namensgebung erfolgte durch Goman-Largo. Die Tschirpen nennen diese Welt Fremde Mutter.

Übersicht

Der Stern wird von insgesamt acht Planeten umkreist. Die siebte Welt ist ein Methanriese, die sechste ein Felsbrocken mit 1500 Kilometern Durchmesser ohne Atmosphäre. Planet Nummer vier besitzt ein doppeltes Ringsystem aus Staub und winzigsten Materieteilchen, das sich im Winkel von 30 Grad selbst durchdringt. Schwefel- und Eisenverbindungen sorgen für satte Gelb- und Rotfärbungen der beiden Ringe. (Atlan 809)

Mystery selbst ist mit seinem nahen Begleiter Mystery-Moon durch eine hyperenergetische Röhre verbunden, die an beiden Enden den Boden des betreffenden Himmelskörpers berührt und leicht trichterförmig aufgebogen ist. Die Röhre ist von innen nach außen undurchlässig und einseitig polarisiert, so dass die Sogwirkung von Mystery-Moon nach Mystery wirkt. Das Innere der Röhre ist mit einem atembaren Sauerstoffgemisch geflutet. (Atlan 809)

Nahe dem Endpunkt der energetischen Röhre auf Mystery erstrecken sich ausgedehnte Ruinenfelder von 20 Kilometern Durchmesser, die von der Vegetation teilweise wiedererobert wurden. Einst gab es in der strahlenförmig vom Zentrum aufgebauten Stadt zwar nur wenige Straßen, jedoch ausgedehnte Parks mit künstlich angelegten Seen und sanften Hügeln. An markanten Stellen hatten sich Turmbauten erhoben, von denen aus der Luftverkehr gesteuert und überwacht wurde. In unterirdischen Hohlräumen arbeiten gewaltige Maschinenanlagen, die das röhrenförmige Transportfeld zwischen Mystery und Mystery-Moon alle fünf Jahre aufbauen. (Atlan 809)

Geschichte

Am Grund eines der Seen in der Ruinenstadt öffnete Neithadl-Off im Oktober 3820 ein Lamellenschott von drei Metern Durchmesser. Dahinter lagen Bandstraßen, Rampen und Lastenaufzüge, Säle, vollgestopft mit fremdartigen Geräten und kugelförmige, mit biegsamen Tentakeln versehene Reinigungsroboter. Neithadl-Off wurde in einer geräumigen Halle von Tschirpen angegriffen, ehemalige Auserwählte dieses Volkes, die mit ihren Wolkenschiffen auf Mystery gestrandet waren. (Atlan 809)

In der Zwischenzeit hatte Mastrak den Reinigungsroboter zum Rückzug gebracht, indem er in ihn eindrang. Goman-Largo schickte Module aus, die nach der Vigpanderin suchten. Mastrak hatte in einer kleinen Kontrollzentrale auf einem Bildschirm Neithadl-Off entdeckt, die in Gefahr war. Ein Hilferuf der Sternenprinzessin erhöhte das Tempo der Gruppe zusätzlich. Schnell waren die Tschirpen in die Flucht geschlagen. (Atlan 809)

Die entdeckte Schaltanlage war einst für die Programmierung eines Teils des Intern-Kosmos zum Nullzeit-Transfer zuständig gewesen. Doch auch die Paddler konnten die Zerstörungen nicht mehr reparieren. Atlan und seine Gruppe kehrten um. Der Kleintender wurde von etwa 50 Tschirpen mit Steinen beworfen. Swirlig und Löppse wollten auf Mystery bleiben. Atlan stellte ihnen einen Container mit Nahrungsmitteln sowie Werkzeugen und einigen Lähmwaffen zur Verfügung, um den Tschirpen einen Neuanfang zu erleichtern. Der Arkonide wurde gebeten, Temoau nicht wieder anzufliegen. (Atlan 809)

Quelle

Atlan 809