Mastrak

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Mastrak war ein Paddler.

Geschichte

Vor langer Zeit wurden Paddler der RA-perfekt nach Rhuf gebracht, um die Module zu zerstören, die die Verbindung zwischen den Zeitgruft-Operatoren und der Zeitfestung blockierten. Mit einem Time-Shuttle gelangten Atlan, Anima und Chipol nach Rhuf, wo sie auf Mastrak und die Nachfahren der Paddler der RA-perfekt trafen. Somit war sich der Arkonide sicher, weit in der Zukunft gelandet zu sein. Obwohl Atlan seinen Schutzschirm ausschaltete und mit dem Translator eine Verständigung suchte, zwangen die Kosmischen Ingenieure sie, sich in Richtung des Zeitgruft-Operators in Bewegung zu setzen. Erst als der Aktivatorträger den Namen »Kalak« nannte, zeigten die Rotbärte eine heftige Reaktion. Sie umringten den Arkoniden und redeten aufeinander ein. Nun sprach auch endlich der Translator an. Mastrak erklärte, dass Atlan und seine Begleiter für Feinde gehalten worden waren, die es von diesem Planeten zu vertreiben galt. Er und die Paddler konnten es kaum erwarten, die Ereignisse der Vergangenheit von einem Augenzeugen erzählt zu bekommen. Atlan berichtete von dem Zusammentreffen mit Kalak, von der CREST III, Perry Rhodan, den Terranern und dem Kampf gegen die MdI. Mastrak seinerseits erzählte, dass die Paddler von Unbekannten hierher gebracht worden waren – in die Zeitschule von Rhuf. Sie hatten den Auftrag erhalten, die gefährlichen Module auf der Oberfläche von Rhuf zu zerstören. Mastrak war bereit, die Freunde in die Zeitschule von Rhuf zu bringen. Dort hielt sich in einer Cybermed-Einheit Corloque auf, dessen gesundheitlicher Zustand allerdings bedenklich war. (Atlan 801)

Mastrak führte Atlan, Anima und Chipol mit seinen Paddlern in die Zeitschule. Ein den Paddlern bekannter und funktionsfähiger Transmitter ersparte ihnen eine Strecke des Weges zu der Cybermed-Einheit. Nur Atlan und seine beiden Begleiter betraten den Raum, in dem Corloque lag. (Atlan 801)

Im Oktober 3820 gehörte Mastrak einem von Atlan gebildeten Team an, das mit dem RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte Erkundungsflüge im Intern-Kosmos unternahm. (Atlan 809)

In einer unterirdischen Station auf dem Planeten Mystery wurde das Team von einem Reinigungsroboter bedrängt. Mastrak drang in den Roboter ein und zwang ihn zum Rückzug. Goman-Largo schickte Module aus, die nach der vermissten Neithadl-Off suchten. Mastrak hatte in einer kleinen Kontrollzentrale auf einem Bildschirm die Vigpanderin entdeckt, die in Gefahr war. Schnell waren die angreifenden Tschirpen in die Flucht geschlagen. (Atlan 809)

Die entdeckte Schaltanlage war einst für die Programmierung eines Teils des Intern-Kosmos zum Nullzeit-Transfer zuständig gewesen. Doch die Zerstörungen konnten auch die Paddler nicht mehr reparieren. Atlan und seine Gruppe kehrten um. Der Kleintender wurde von etwa 50 Tschirpen mit Steinen beworfen. Atlan stellte Swirlig und Löppse einen Container mit Nahrungsmitteln sowie Werkzeugen und einigen Lähmwaffen zur Verfügung, um den Tschirpen einen Neuanfang zu erleichtern. (Atlan 809)

In der Station NUTRAK untersuchte Mastrak die extrem kompakten Speicherelemente und Aggregate. Trotz Atlans Verbotes führte Neithadl-Off heimlich Schaltungen aus. Als Folge materialisierte die RA-perfekt. Raanak nahm Funkkontakt auf. Der Paddler hatte Dartfur beauftragt, die Notschaltstation zu deaktivieren. Atlan konnte den Befehl nicht mehr widerrufen. Ein überlichtschneller Energiestrahl raste von Socket auf die NUTRAK zu und hüllte das Schaltpult ein, an dem die Vigpanderin gearbeitet hatte. Goman-Largo und Mastrak wurden etliche Meter weggeschleudert. Atlan und Neithadl-Off waren spurlos verschwunden. (Atlan 809)

Quellen

Atlan 801, Atlan 809