RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte war ein Kleintender der RA-perfekt.

Geschichte

Im Oktober 3820 machte sich Goman-Largo mit dem Kleintender RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte auf die Suche nach Neithadl-Off. Peilsignale der Sternenprinzessin führten den Tigganoi zu einer Adaptionsschleuse, in der Atlan, Anima, Chipol, Neithadl-Off und 91 Paddler von Rhuf warteten – zu viele, um sie alle an Bord des Beibootes unterzubringen, zumal RA-perfekt verschwunden war. So unternahmen Goman-Largo, Atlan, Chipol, Mastrak, Hallan, Perdan, Anima und Neithadl-Off einen Erkundungsflug durch den Intern-Kosmos. Anima fing Funkwellen auf einer kurzwelligen Normalfrequenz auf. Der RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte flog den Planeten Kristall an. Es wurde festgestellt, dass der Ursprung der Funkimpulse auf dem sonnennäheren Planeten Dusty lag. In einer unterirdisch angelegten Sendeanlage wurden mehrere Räume entdeckt, in denen ein dicht mit Sonnen, Sternhaufen und Galaxien bestückter Sternenhimmel, Plastiken von Raumschiffen, Gleitern, Strahlwaffen, Raumanzügen und das Modell eines Sonnensystems mit drei Planeten zu finden waren. Im einem dritten Raum gab es das Standbild eines vierbeinigen, pferdeähnlichen Wesens, das in einen silberfarbenen Raumanzug mit einem großen Helm gehüllt war. Neithadl-Off musste sofort an Nussel denken, das Einhorn von Mohenn. Zwischen den Vorderhufen der Statue lag die verwesende Leiche eines hageren, etwa 2,30 Meter großen Humanoiden. In einer Metallkapsel fanden die Gefährten ein zusammengefaltetes, vergilbtes Blatt Papier mit einer Zeichnung des vierbeinigen Raumfahrers, eines Sonnensystems und mit Koordinaten. Der Kleintender verließ den Planeten und setzte Kurs auf Mystery. (Atlan 809)

Auf diesem Planeten war eine stark beschädigte Schaltanlage für die Programmierung eines Teils des Intern-Kosmos zum Nullzeit-Transfer zuständig gewesen. Doch auch die Paddler konnten die Zerstörungen nicht mehr reparieren. Der Tender wurde von etwa 50 Tschirpen mit Steinen beworfen. Atlan stellte Swirlig und Löppse einen Container mit Nahrungsmitteln sowie Werkzeugen und einigen Lähmwaffen zur Verfügung, um den Tschirpen einen Neuanfang zu erleichtern. (Atlan 809)

Goman-Largo hatte nach dem Ende der Expedition auf Mystery einen Punkt berechnet an dem sich die Grenze des Intern-Kosmos befinden musste. Mit mehreren Linearetappen bewegte sich der RA-perfekt/87-3 Spitzenprodukte darauf zu. Atlan und Mastrak programmierten eine Notschaltung, die den Tender im Ernstfall in den Normalraum zurückfallen lassen würde. Sechs Milliarden Kilometer vor dem Kollisionspunkt stürzte der Tender aus dem Linearraum. Er drehte bei und flog in die Tiefen des Intern-Kosmos zurück. Ein radförmiger Satellit mit etwas mehr als 20 Metern Durchmesser und zwei senkrecht aufeinander stehenden Speichen, die sich in einer kugelförmigen Nabe trafen, wurde entdeckt. An der Außenseite des Rades befanden sich zwei gegenüberliegende Projektoren, die 5-D-Impulse ausstrahlten. Bei Annäherung explodierte die Station jedoch. Kurz vor der Zerstörung hatte Goman-Largo einen Rafferimpuls aufgefangen, dessen Ziel die Station NUTRAK war. Atlan, Neithadl-Off, Goman-Largo und Mastrak bildeten das Team, das mithilfe von Haftladungen in die Station eindrang. Mastrak untersuchte die extrem kompakten Speicherelemente und Aggregate. Trotz Atlans Verbotes führte Neithadl-Off heimlich Schaltungen aus. Als Folge materialisierte die RA-perfekt. Raanak nahm Funkkontakt auf und berichtete von der Rückkehr der Werftplattform aus einem unbekannten Raumsektor. Der Paddler hatte Dartfur beauftragt, die Notschaltstation zu deaktivieren. Atlan konnte den Befehl nicht mehr widerrufen. Ein überlichtschneller Energiestrahl raste von Socket auf die NUTRAK zu und hüllte das Schaltpult ein, an dem die Vigpanderin gearbeitet hatte. Goman-Largo und Mastrak wurden etliche Meter weggeschleudert. Atlan und Neithadl-Off waren spurlos verschwunden. (Atlan 809)

Quelle

Atlan 809