Parizhoon

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Parizhoon war ein Mentadride.

Beschreibung

Die als Kampfroboter ausgelegte Maschine hatte einen pyramidenförmigen Kopf, der auf einem breiten Stiel saß und sich zu einem konischen Schlauch umformen ließ. Eine steife, rotierende Antenne stand horizontal vom Kopf ab. Der sich schwebend fortbewegende Parizhoon hatte mehrere ausfahrbare Tentakelarme mit Greifern und Waffen, ein Deflektor war in den Rumpf eingebaut. Ferner konnte der Roboter einzelne Teile von sich selbst absprengen.

Zwar verfügte er nicht über einen Bio-Anteil, ihm waren jedoch Erinnerungen von freiwilligen Spendern (Tefrodern und Blues) eingespeist worden, so dass er eine individuelle Persönlichkeit entwickelte.

Geschichte

Parizhoon gehörte zur Sternenwacht Myrmidon. Im Jahre 1458 NGZ war beabsichtigt, ihm demnächst die Bürgerrechte der Transgenetischen Allianz zu verleihen. Er nahm am Flug der an die FARYDOON angedockten CANNAE von Gorragan nach Khordáad teil. Als die Gui Col angriffen, nahm Parizhoon einige ihrer Spionsonden wahr und konnte sie zerstören. Zudem leistete er beim Abwehrkampf wertvolle Unterstützung und erprobte gemeinsam mit Leire von Denno die Hyperplanke, die die Raumschiffe an die CHAJE fesselte.

Als Perry Rhodan den Gui Col in die Falle ging, mimte er den defekten Kampfroboter und opferte zu diesem Zweck vier Notfall-Greiftentakel. So entkam er und konnte Caadil Kulée amy Kertéebal sowie Adlai Kefauver bei der Befreiung der Gefangenen helfen. Danach beteiligte er sich am Vorstoß nach Hort Nooring. Unterwegs unterhielt er sich und Rhodan mit Poker, wobei er immer gewann. Auf Hort Nooring geriet er mit Rhodan und Kefauver in Gefangenschaft und wurde zur Teilnahme an den Cyberiaden umgebaut. Hierzu entfernte man den Teil seines Rumpfes, der die Antigravaggregate usw. enthielt. Stattdessen wurden ihm Kefauvers Unterleib und Beine angesetzt.

Der Roboter riskierte bei den Arenakämpfen mehrmals die eigene Existenz, um seinen Gefährten das Leben zu retten. Seine Leistungsfähigkeit wurde von den Gui Col auf Menschenniveau gedrosselt. Er und Kefauver opferten sich schließlich, um Rhodan und Caadil die Flucht zu ermöglichen.

Quellen

Die Tefroder 1, Die Tefroder 2