Adlai Kefauver

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Adlai Kefauver war ein Söldner der Sternenwacht Myrmidon.

Erscheinungsbild

Der Terraner hatte schwarzes, leicht welliges Haar, das dicht über den Brauen ansetzte. Seine schwarzen Augen lagen tief in den Höhlen. Die Gesichtshaut war bleich beziehungsweise wirkte völlig farblos.

Charakterisierung

Kefauver lachte gern betont laut. Seine Schüler hielten das gekünstelte Lachen für einen Ausdruck seiner Überlegenheit ihnen gegenüber – alle hassten es.

Geschichte

Er wurde im Jahre 1360 NGZ in Brüssel geboren, lebte aber nur vier Monate dort. (Die Tefroder 1)

1415 NGZ fungierte er als Haneul Bitnas Ausbilder. Zwei Jahre später war er bereits Einsatzleiter für hochbrisante Aufträge. 1417 NGZ leitete er einen Einsatz für die Transgenetische Allianz gegen Lemuraner, die einen TGA-Transport von Gorragan nach Khordáad angreifen wollten. (Die Tefroder 1)

Im Jahre 1458 NGZ war Kefauver einer von zwei Inhabern der Sternenwacht Myrmidon und Kommandant des Raumschiffes CANNAE. Dieses Schiff wurde im selben Jahr zum Schutz des unbewaffneten Vortex-Raumschiffes FARYDOON eingesetzt. (Die Tefroder 1) Als ein Kaperversuch der Gui Col zunächst zurückgeschlagen werden konnte, setzten sich Kefauver, der Mentadride Parizhoon und zwei weitere Myrmidonen auf die Spur des flüchtigen Fenji Eichach. Dieser nahm die TLD-Agentin Avryl Sheremdoc als Geisel. Kefauver trat Eichach entgegen und verkündete, er werde sich nicht erpressen lassen. Der Gui Col tötete Sheremdoc daraufhin durch einen Kopfschuss, zündete eine Bombe und entkam erneut.

Kefauver schlug einen Gegenangriff vor, der von Perry Rhodan angeführt wurde, aber nur zur Gefangennahme der Galaktiker führte. Kefauver und Haneul Bitna jagten derweil Eichach. Dieser führte sie durch eine bewusst angelegte Duftspur in die Irre. Nach dem Fehlschlag des Gegenangriffs versteckte sich Kefauver in der FARYDOON und blieb frei, wurde aber am rechten Bein verwundet. Er begegnete Caadil Kulée amy Kertéebal und Parizhoon. Gemeinsam verhalfen sie den anderen zur Flucht. Die FARYDOON musste jedoch zurückgelassen werden, als sich die CANNAE und die abgekoppelte Vortex-Gondel einem Flottenverband der Erleuchteten Kauffahrer anschlossen, die die Gui Col vertrieben.

Er beteiligte sich am Vorstoß nach Hort Nooring. Dort kam es zu einem Führungskonflikt mit Perry Rhodan. Dieser setzte sich allerdings durch, danach hielt er Kefauver nicht mehr für vertrauenswürdig. Kefauver geriet mit Rhodan und Parizhoon in Gefangenschaft und wurde zur Teilnahme an den Cyberiaden umoperiert. Man entfernte seinen Unterleib und die Beine, stattdessen wurde ihm der kegelförmige Unterteil des Roboters angepasst, der die Antigravaggregate enthielt. Er bewegte sich danach schwebend fort und musste im Stehen schlafen. Seine Ausscheidungen wurden in einem Becken gesammelt, das er täglich reinigen musste.

Nach der Operation baute Kefauver zusehends körperlich und geistig ab. Er kam mit sich selbst nicht mehr klar, wurde immer labiler und griff sogar Perry Rhodan an. Zva Pogxa befahl ihm daraufhin Ruhe. Kefauver und Parzhoon opferten sich, um Rhodan und Caadil die Flucht zu ermöglichen. Unter anderem sorgte er mit Fehlschaltungen der virtuellen Arenawelt für Verwirrung.

Quellen

Die Tefroder 1, Die Tefroder 2