Pete Roofpitter (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Leutnant Pete Roofpitter war Chef der Bordpolizei der CREST.

Erscheinungsbild

Er war 1,90 Meter groß und besaß einem dichten Schnauzbart. Seine Bekannten bestätigten seine Ähnlichkeit mit einem längst verstorbenen amerikanischen Schauspieler, der sinnigweise zeitlebens im Wesentlichen Detektive und Polizisten gespielt hatte. Tatsächlich war er nicht mit diesem verwandt, hatte sein Äußeres stattdessen von einem Vorfahren geerbt, der einst ein hoher Polizeioffizier im LAPD gewesen war. (PR Neo 121)

Anmerkung: Die Beschreibung des Schauspielers lässt auf Tom Selleck und seine berühmteste Rolle als Privatdetektiv Thomas Magnum schließen.

Er trug gerne eine blaue Baseballkappe. (PR Neo 121)

Charakterisierung

Roofpitter liebte die Einsamkeit. Als Chef der Bordpolizei trug er sich meistens für die Nachtschicht ein und erteilte dann seiner Schichtkollegin Ella Paradise den Befehl, sich wieder schlafen zu legen. (PR Neo 121)

Sein Hobby war es, historische Schlachten nach optimierten Strategien durchzuspielen und Alternativen aufzubauen. (PR Neo 121)

Geschichte

Im Jahre 2049 nahm er, 56 Jahre alt, als Miltärpolizist und Chef der Bordpolizei an der mehrmonatigen Expedition der CREST quer durch die Milchstraße in den Leerraum und nach Thantur-Lok teil. (PR Neo 121)

Am 30. Juni 2049 meldete sich Eric Leyden bei ihm, da er seinen Kater Hermes suchte. Roofpitter konnte ihm nicht weiterhelfen. (PR Neo 121)

Am 3. Juli 2049 erreichte ihn der Notruf von Anneke ter Verleuwen, die ihren Chef Larry Cheng in seinem eigenen Blut liegend im Labor der Abteilung Exo-IT gefunden hatte. Aufgrund ihres Namensbestandteils ter hielt Roofpitter ihr halb im Scherz zunächst vor, eine Arkonidin zu sein. Dann vermutete er, dass sie sich getäuscht hätte, musste sich am Tatort aber eines Besseren belehren lassen. Cheng war die Kehle durchgeschnitten worden. Er informierte die Schiffsleitung, worauf sich Perry Rhodan, Gucky und Conrad Deringhouse zum Tatort begaben. (PR Neo 121)

Nach den ersten Tatort-Untersuchungen meinte ter Verleuwen, dass Roofpitter ihr für den Arkoniden-Vergleich etwas schulde, worauf dieser sie zum Essen einlud. Roofpitter sagte dieses Essen kurzfristig aufgrund einer Einsatzbesprechung in der Zentrale der CREST ab. (PR Neo 121)

Quelle

PR Neo 121