Siganesen sieht man nicht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A16)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 16)
A016 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Die Condos Vasac (Band 16/43)
Titel: Siganesen sieht man nicht
Untertitel: Ein USO-Agent im scharfen Verhör – der Unheimliche wartet auf Informationen
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (nur 1. Auflage)
Erstmals erschienen: 1970
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Sinclair M. Kennon, Kamla Romo, Moinz Celebrin, Monty Stuep, Der Fremde
Handlungszeitraum: Dezember 2407
Handlungsort: Kukuyla
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die USO-Spezialisten Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon werden mit den beiden entführten USO-Ingenieuren, dem Ertruser Monty Stuep und dem Siganesen Kamla Romo, zur CONDOS VASAC-Stützpunktwelt Kukuyla gebracht, wo man mehr über den angeblich von Monty Stuep in Tekeners Auftrag entwickelten Halbraumspürer-Absorber herausfinden will. Es scheint, als sei die CONDOS VASAC (CV) nicht bereit, auf das von Tekener vorgeschlagene Geschäft eines Tausches des Absorbers gegen die Pläne der Transmitterweiche einzugehen. Stattdessen sollen die Informationen über das Gerät per Verhör von Monty Stuep gewonnen werden, notfalls mittels eines Neurodestrators und einer Emotio-Sonde, die den Ertruser wahnsinnig machen würde. Alle Hoffnungen liegen nun auf dem winzigen Kamla Romo, dessen Anwesenheit den CV-Leuten nicht bekannt ist. Während seiner Suche nach dem Raum, in dem das Verhör stattfindet, macht Romo jedoch unangenehme Bekanntschaft mit einigen Robotern, die seine Miniaturaggregate orten und ihn dadurch aufhalten, da er seine Hilfsmittel abschalten muss, um ihnen zu entgehen. Als ihm schließlich eine Ablenkung gelingt und er zunächst aus dem Gebäude flieht, sieht er in einem der Räume einen Unbekannten mit starker hyperphysikalischer Ausstrahlung, der in eine Energieblase gehüllt und daher nicht zu erkennen ist. Der Fremde ist gut bewacht, scheint aber kein Gefangener zu sein. Außerdem beobachtet er Stueps Verhör über einen Bildschirm. Romo vermutet, dass es ein Mitglied der Lenkzentrale CONDOS VASAC ist.

Kennon, der über die in seinem Robotkörper integrierten Ortungsanlagen Romos Abschalten seiner Aggregate angemessen hat, ist zur Ablenkung aus dem Quartier, in dem er mit Tekener festgehalten wird, ausgebrochen. Er gelangt aus dem Gebäude in den umgebenden Park und von dort in einen Industriebereich, wobei er immer darauf achtet, seine besonderen Fähigkeiten nur dann einzusetzen, wenn er nicht beobachtet wird. Seine Flucht unterbricht das Verhör jedoch nur kurz, denn der Stützpunktleiter ist an Stuep wesentlich stärker interessiert als an den beiden Terranern. Die Befragung wird fortgesetzt, zunächst nur unter dem Neurodestrator. Stuep kann dem dank seines Willensblocks jedoch widerstehen. Nun will der CV-Mann die Emotio-Sonde zum Einsatz bringen. Romo ist es jedoch inzwischen gelungen, den Verhörraum ausfindig zu machen. Der Siganese dringt in die Sonde ein, und buchstäblich in letzter Sekunde, als die fünfdimensionalen Felder der Sonde bereits aufgebaut sind und nur noch ausgerichtet werden müssen, zerstört er die Verbindung zur Energiezufuhr. Doch noch etwas anderes geschieht in diesem Moment: Jemand beginnt, auf fünfdimensionaler Ebene furchtbar zu schreien, was Romo durch ein Aggregat der Sonde hören kann. Er vermutet, dass der Fremde durch den Zusammenbruch des Feldes Schmerzen zugefügt bekommen hat.

Das Verhör wird abrupt beendet, und Stuep wird – zusammen mit dem im Deflektorfeld getarnten Romo – zurück zu Tekener gebracht. Die Ingenieure und Tekener werden sich schnell einig, dass es wichtig ist, mehr über den Fremden herauszufinden, und Romo macht sich auf den Weg, Kennon zu suchen. Mittels kurzer Funkimpulse können die beiden USO-Mitglieder einander anpeilen und treffen sich bei einer Lagerhalle. Kennons Ortungsgeräte haben das Schreien des Fremden ebenfalls aufgefangen, und anhand dieses Signals kann er nun feststellen, dass der Unbekannte das Gebäude verlassen hat und sich in schneller Bewegung auf ein abgelegenes Raumlandefeld zu befindet. Kennon und Romo begeben sich ebenfalls mit der Höchstgeschwindigkeit von Kennons Robotkörper dorthin, um noch so viele Informationen wie möglich über die rätselhaften Wesen zu sammeln, die hinter der CV stehen, ehe der Fremde den Planeten verlässt. Sie kommen noch rechtzeitig dort an, und Romo schwebt nur wenige Schritte hinter dem Fremden, als dieser sich offensichtlich unter Schmerzen in sein diskusförmiges Raumfahrzeug schleppt. Die Energieblase verhindert jedoch weiterhin jeden Blick auf das Wesen, und alles, was Romo gewinnt, ist ein Stückchen abgestoßene Haut, das der Fremde verloren hat. Kennon bringt diese sofort mit den Panzern in Verbindung, die er und Tekener auf Bara-Tonari gesehen haben (siehe Atlan 14).

Kennon kehrt nun zum Gebäude zurück, und der Stützpunktleiter unterbreitet im Auftrag der Lenkzentrale Tekener einen neuen Vorschlag: Wenn dieser innerhalb von sechs Wochen der CV ein funktionierendes Gerät oder zumindest die Pläne des Halbraumspürer-Absorbers übergibt, wird die Organisation darauf verzichten, den entsprechenden Stellen des Solaren Imperiums eindeutige Beweise über Tekeners Unterstützung für die CV zukommen zu lassen. Tekener gibt der Erpressung nach, und die USO-Mitglieder können Kukuyla an Bord eines CV-Raumschiffes verlassen, das sie zu einem Planeten bringen soll, von dem aus sie die MARSQUEEN anfordern können.

Personenregister

Klart Huinez Der ehemalige Stützpunktleiter von SEKTEST-40 hat Tekener aus Rache einen Attentäter auf den Hals gehetzt.
Kamla Romo Siganesischer USO-Ingenieur, der gemeinsam mit Monty Stuep entführt wurde und seither der CV das Leben schwer macht.
Ronald Tekener Der “Galaktische Spieler” und USO-Spezialist entgeht einem Attentat und ist einmal mehr dem Druck der CONDOS VASAC ausgesetzt.
Sinclair Marout Kennon Mithilfe seines Robotkörpers kann der Kosmokriminalist und USO-Spezialist sich der Bewachung durch die CV entziehen, um mehr Informationen über die Hinterleute des Galaktischen Syndikats zu gewinnen.
Monty Stuep Der ertrusische USO-Ingenieur wurde mittels der Transmitterweiche durch die CV entführt und spielt seither ein gewagtes Spiel mit lockenden Fehlinformationen und Teilwahrheiten über Tekeners Forschungsaktivitäten und seinen angeblich entwickelten Halbraumspürer-Absorber.
Moinz Celebrin Wohlbeleibter Kommandant der CV-Stützpunktwelt Kukuyla, der Monty Stuep alle Informationen über den Halbraumspürer-Absorber entreißen will.
Mitun Onorig Ara-Mediziner auf Kukuyla, zuständig für den Umgang mit Neurodestrator und Emotio-Sonde.
Der Fremde Ein Mitglied der Lenkzentrale, das die Dinge aus dem Verborgenen leitet und dank seiner Energieblase unerkannt bleibt.