Planet der Orkane

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A20)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 20)
A020 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Die Condos Vasac (Band 20/43)
Titel: Planet der Orkane
Untertitel: Die Fahrt durch die Ammoniak-Hölle beginnt – das Zentratom ist das Ziel
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (nur 1. Auflage)
Erstmals erschienen: 1971
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Sinclair Marout Kennon, Monty Stuep, Kamla Romo, Sawab Muskalon, Bront von Okaylis
Handlungszeitraum: bis Ende Januar 2408
Handlungsort: Phynokh
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Die Fremden werden mit einem Fahrzeug namens Orkanraupe zum Stützpunkt der Fremden gebracht, der den Namen Zentratom trägt. Während der Fahrt erfahren Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon, dass das Zentratom die zentralisierte Schaltstelle für sämtliche Transmit-Weichen in der Milchstraße ist. Durch Sabotage von Kamla Romo und Kennon werden sämtliche Transmit-Weichen und das Zentratom gesprengt, außerdem gelangt ein Notruf zur USO. Per Transmitter können lediglich die USO-Mitglieder und der akonische Kommandant, Bront von Okaylis, zu dem lemurischen Stützpunkt entkommen.

Handlung

Während der waghalsigen Fahrt mit der Orkanraupe wird die Stimmung an Bord immer gereizter, nicht zuletzt geschürt vom Psychospiel Ronald Tekeners, um mehr Informationen über die Machthaber der Lenkzentrale CONDOS VASAC zu erfahren. Je näher das Fahrzeug der Zwielichtzone kommt, um so lebensbedrohender und gefährlicher wird die Fahrt. In der Zwielichtzone schließen Sinclair M. Kennon und Bront von Okaylis, der für die unbekannten Machthaber nicht gerade Zuneigung empfindet, den Laderaum im Zentrum der Orkanraupe über Schläuche und Ventile an Öffnungen in der Außenhülle des Fahrzeugs an. Der Laderaum wird anschließend von den Mächtigen mit der Atmosphäre des Planeten Phynokh geflutet. Sie fühlen sich augenblicklich besser, und das ständige Wimmern und Schreien, das sie bisher von sich gegeben haben, verstummt.

Bald erreichen die Wagemutigen mit ihrer kostbaren Fracht das Tal des Zentratoms. Raupenförmige Roboter kommen auf die Orkanraupe zu. Die Luke des Laderaums wird geöffnet, und die Roboter transportieren die vier Druckbehälter mit der kostbaren Fracht ins Innere eines Bunkers des Zentratoms. Über Funk werden Tekener, Kennon und Monty Stuep aufgefordert, schwere Druckanzüge anzulegen. Doch bevor sie die Orkanraupe verlassen, werden sie in die Steuerkanzel gebeten. Über Funk entbieten ihnen die Mächtigen des Zentratoms Dank für die Hilfe und den schnellen Transport der Druckbehälter. Auf eine direkte Frage Stueps, wann sie denn endlich die Machthaber direkt zu Gesicht bekommen würden, wird eine negative Antwort erteilt.

Bevor die drei Gefährten in ihren Druckpanzern die Orkanraupe verlassen dürfen, wird der Anti Sawab Muskalon aufgefordert, die Raupe zu verlassen. Bront von Okaylis versucht, den von Todesangst gezeichneten Anti zu überreden, eine der Kuppelbauten aufzusuchen. Muskalon weigert sich. Drei der bereits bekannten raupenförmigen Roboter dringen in die Orkanraupe ein und stellen die Sauerstoffzufuhr in Muskalons Kabine ab. Dadurch wird der Anti gezwungen, einen Druckanzug anzulegen. Trotz heftiger Gegenwehr wird Muskalon von den Robotern aus der Orkanraupe gebracht. Tekener gibt einem der Roboter eine Nachricht für die Mächtigen mit, verpackt in einer zylindrischen Hülle. Im Zylinder ist eine Mikroatombombe versteckt. Die Roboter mit Muskalon und der Bombe verschwinden in einem der Bauwerke des Zentratoms. Bald darauf beobachten Kennon und Bront von Okaylis, wie Muskalon aus einer Luke geworfen wird. Der Anti ist tot.

Tekener und Stuep werden in ein Gebäude des Zentratoms gebeten. Bei dem anschließend geführten Gespräch verlangt Tekener die Konstruktionsdaten der Transmitterweiche und bietet im Gegenzug die Unterlagen des nur in der Phantasie existierenden »Halbraumspürer-Absorbers« an. Die Mächtigen teilen Tekener mit, dass sie nicht alleine entscheiden können, sondern sich mit anderen Mitgliedern ihres Volkes beraten müssten.

In der Zwischenzeit begeben sich Kennon und Bront von Okaylis in die kleine Station der Akonen. Als Okaylis in die Orkanraupe zurückgerufen wird, ist die Stunde Kamla Romos gekommen. Er injiziert den drei Wissenschaftlern der Station eine Droge, die sie für Suggestivbefehle gefügig macht. Zwei der Männer erhalten den Befehl, die Selbstzerstörungsanlage des Zentratoms sowie die Vernichtungsschaltung für alle in der Milchstraße existierenden Transmitterweichen zu aktivieren. Der dritte soll Kennon durch das Zentratom führen und nach Ende des Rundgangs gemeinsam mit seinen beiden Kollegen in die winzige akonische Station zurückkehren.

Nun sendet Romo einen Rafferspruch auf der Hyperfunkwelle der USO. Inhalt der Sendung ist die ungefähre Position der Sonne Kael und eine kurze Schilderung über den Planeten Phynokh. Nach getaner Arbeit kehrt Kamla Romo zu Kennon zurück.

Bei seinem Rundgang durch das Zentratom verteilt Kennon einige Bomben. In einem der Gebäude wird er von Robotern aufgehalten. Kennon kann sich nicht mehr beherrschen und zerstört die Maschinen. Als er wieder klar denken kann, bemerkt er, dass er von einigen Robotern verfolgt wird. Er wendet sich per Funk an Bront von Okaylis und bittet den Akonen um Hilfe. Die Mächtigen haben inzwischen bemerkt, dass die Vernichtungsschaltung aktiviert wurde. Sie können den eingeleiteten Prozess jedoch nicht mehr stoppen und wimmern um Hilfe.

Im kleinen akonischen Stützpunkt angekommen, zündet Kennon die von ihm angebrachten Sprengsätze. Das Zentratom und auch die akonische Station vergehen in einer gewaltigen Explosion. Nur 1,2 Sekunden vor der totalen Vernichtung gehen Tekener, Kennon, Stuep, Romo und Bront von Okaylis durch den Transmitter und werden nach ZONT-1 abgestrahlt.

Personenregister

Ronald Tekener Der USO-Spezialist steuert die Orkanraupe bravourös.
Sinclair M. Kennon Auch er steuert die Raupe gekonnt durch die stürmische Atmosphäre.
Traf ter Polyn Akone. Er übernimmt im Schichtbetrieb die Steuerung der Orkanraupe.
Bront von Okaylis Chef der Station ZONT-1.
Muskalon Der ehemalige Geheimdienstchef von Umshyr wird immer nervöser, je näher er dem Zentratom kommt.
Monty Stuep Der Ertruser gibt den Mächtigen des Zentratoms Informationen über den angeblichen Halbraumspürer-Absorber.
Trond Agoma Akone. Besatzungsmitglied der Orkanraupe.
Askar Hulk Akone. Besatzungsmitglied der Orkanraupe.
Kamla Romo Der Siganese erweist sich wieder als unersetzlicher Helfer.