Aufstand der Scuddamoren

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A436)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 436)
A436 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustrationen
Zyklus: König von Atlantis
Titel: Aufstand der Scuddamoren
Untertitel: Der Kampf auf Säggallo
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Josef Dienst (2 x)
Erstmals erschienen: 1980
Hauptpersonen: Atlan, Axton-Kennon, Razamon, Artin, Kerttel, Achtpforg
Handlungszeitraum: 2650
Handlungsort: Marantroner-Revier (Säggallo)
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Atlan

Der noch nicht ganz genesene Atlan wird nach Säggallo gebracht, wo er in ein Sammelquartier gesteckt wird. Hier bewohnen die Mitglieder der unterschiedlichsten Völker ihre Nischen und warten darauf, von den Scuddamoren abgeholt zu werden. Ihnen allen ist eines gemeinsam: sie haben spezielle Fähigkeiten oder Behandlungsmethoden, um auch Schwerkranken helfen zu können. Und Chirmor Flog geht es sehr schlecht, er benötigt ihre Hilfe. Daher bezeichnet man sie gemeinhin als Lebensverlängerer. Es gibt aber Eifersüchteleien unter ihnen, und der eine oder andere wird sogar von seinen Konkurrenten ermordet. Selbst Atlan wird angegriffen, kann den Unbekannten aber in die Flucht schlagen.

Als die anderen Heilkundigen erfahren, dass Atlan den Neffen bereits einmal persönlich gegenüber gestanden hat, wollen sie von ihm weitere Informationen. Nach anfänglichem Zögern beschreibt der König von Atlantis, wie Chirmor Flog aussieht, und dass von ihm nur noch ein Torso übrig ist. Von der Beschreibung seiner Augen (sie haben je drei Pupillen; eine ist rot und rund, eine gelb und dreieckig, eine schwarz und viereckig) ist Kerttel, zu dem Atlan eine gewisse Freundschaft aufbaut, schockiert. Er behauptet, dass ihm Flog seine Augen gestohlen hat, weshalb er jetzt seine Welt nicht mehr betreten könne. Was er damit meint, verschweigt er aber. Bald kommt der Arkonide dahinter, dass der verwachsene Gnom kein Arzt ist, sondern Flog töten möchte, was Atlan nur recht sein kann.

Jeden Tag werden mehrere Lebensverlängerer abgeholt und zum Neffen gebracht, aber keiner kehrt je zurück. Das beunruhigt den immer kleiner werdenden Kreis der Heilkundigen, bis es zu einem Aufstand kommt. Die Scuddamoren machen aber kurzen Prozess, indem sie einen der Anwesenden exemplarisch erschießen, wonach die übrigen wieder den Anordnungen folgen. Es dauert lange, bis endlich Atlan und Kerttel an der Reihe sind.

Kennon und Razamon

Etwa zeitgleich mit Atlan ist auch Sinclair Marout Kennon nach Säggallo gekommen. Er ist mit einem Schattenschild ausgestattet, mit dem er sich als Scuddamore tarnen kann. Die ersten Tage verbringt er in einiger Entfernung zum Raumhafen, um seinen Körper an die hohe Schwerkraft des Planeten zu gewöhnen, dann tritt er in Aktion. Er verschafft sich Zugang zum Verwaltungsgebäude des Raumhafens, um sich Informationen zu besorgen. Er findet heraus, dass seit längerem ein Organschiff aus dem verfeindeten Rghul-Revier hier festgehalten wird. Darin könnten sich wertvolle Verbündete finden, weshalb sich Kennon in einer Nacht- und Nebelaktion Zutritt zur WARQUIENT verschafft. Er staunt nicht schlecht, als er an Bord einen Gefangenen entdeckt, den er nur zu gut kennt: den Pthorer Razamon! Der Befreiungsversuch wird unterbrochen, als die Scuddamoren das Raumschiff stürmen, und sie ergeben sich ihnen.

Es kommt zu einer Verwechslung, und man steckt sie zu den verbliebenen Lebensverlängerern, die ihnen berichten, dass Atlan bis vor wenigen Stunden unter ihnen geweilt hatte. Die beiden Neuen sind nicht bereit, untätig zu warten, und wagen einen Fluchtversuch, bei dem ihnen auch die Heilkundigen folgen. Aber sie werden niedergeschlagen und um ihr Schattenschild sowie ein Vibratormesser gebracht. Danach stehlen Razamon und Kennon einen Gleiter und ziehen sich vorläufig vom Raumhafen zurück.

Artin

Eine weitere Person ist in diesen Tagen nach Säggallo zurückgekehrt, mit der niemand gerechnet hat. Es handelt sich um Artin, dem ehemaligen Oberbefehlshaber aller hier stationierten Scuddamoren, der von seinem Widersacher Skaddos aus dem Palast Flogs vertrieben worden ist, und fortan als Oberkommandant des Raumhafens fungierte. Nach einem missglückten Angriff auf die roten Scuddamoren um Skaddos floh er gemeinsam mit Atlan; sie verloren sich aber bei der Flucht von Ghyx wieder aus den Augen. Während dieser Zeit konnte Artin Tolfex, den Koordinator der Ewigkeit, auf seine Seite ziehen, der ihm einen Programmschlüssel überreichte, mit dem man Gersa-Predoggs umprogrammieren kann. Damit ausgestattet, erachtet er einen neuen Angriff auf Skaddos für erfolgversprechend. Seine ehemaligen Untergebenen stehen auch jetzt noch treu zu ihm und rasch arbeitet er mit seinem neuen Stellvertreter Stero einen Angriffsplan aus.

Der wird umgehend in die Tat umgesetzt, und nachdem einige Geschütze der roten Scuddamoren gesprengt sind, greifen sie an. Das Glück ist ihnen hold, und die Gegner müssen sich immer weiter zurückziehen, bis sie nur noch die Topeya-Wiege verteidigen. Während dieses Ansturms werden Atlan und Kerttel zum Sitz des Neffen gebracht. Kerttel verrät sich, und wird von dem mysteriösen Pflanzenwesen getötet. Danach erscheint ein kastenförmiger Roboter, der sich Achtpforg nennt, und als Gersa-Predogg ausgibt. Von ihm erfährt der Unsterbliche, dass Flogs Zustand vor einigen Wochen so kritisch wurde, dass er unfähig war, Entscheidungen zu treffen. Daher hat Achtpforg die Befehlsgewalt übernommen, und nach Lebensverlängerern suchen lassen. Außerdem hat er mit dem Zentrum der Schwarzen Galaxis Verbindung aufgenommen, von wo er den Rat erhielt, den Neffen so schnell wie möglich nach Pthor zu bringen, wo die Magier seine letzte Chance wären. Auch die anderen Heilkundigen wären bereits dorthin gebracht worden, und Atlan soll ihnen alsbald folgen.

Innenillustrationen