Flucht der Solaner

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:ATH7)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Taschenheft. Für den Heftroman, siehe: Die Flucht der Solaner.
Überblick
Serie: Atlan - Das absolute Abenteuer (Band 7)
ATH007.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Flucht der Solaner
Enthaltene Originalromane:
Bearbeitung: Rüdiger Schäfer
Autoren:
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Erstmals erschienen: Freitag, 5. Juli 2013
Handlungszeitraum: April 3791
Handlungsort: Mausefalle-System
Seiten: 176
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Atlan, Bjo Breiskoll, Joscan Hellmut und Gavro Yaal werden von Akitar, einem auf Mausefalle VII gestrandeten Raumfahrer und Vertreter Y'Mans, mit einem Gleiter abgeholt und in die Stadt der Vergessenen gebracht. In dieser alten Ruinenstadt leben Individuen aus den verschiedensten Völkern, die gegen den Herrn in den Kuppeln rebellieren. Die Solaner stellen schnell fest, dass unter den Rebellen keine Einigkeit herrscht. Während einige für einen Kampf rüsten, basteln andere an technischen Lösungen, um den Herrn in den Kuppeln zu beeinflussen.

Da sich Y'Man nicht zeigt und anscheinend überhaupt kein Interesse daran hat, aktiv gegen den Herrn in den Kuppeln vorzugehen, droht Atlan ihm mit der Vernichtung eines wichtigen Kommunikationszentrums. Daraufhin meldet sich Y'Man und erklärt, dass der Herr in den Kuppeln sich nicht bewusst ist, den unfreiwilligen Bewohnern Osaths Schaden zuzufügen. Der Herr in den Kuppeln sucht im Grunde nur nach einem Sinn für seine Existenz. Y'Man war daran gelegen, den labilen Frieden zwischen dem Herrn in den Kuppeln und den Rebellen aufrecht zu erhalten. Würde sich der Herr in den Kuppeln von den Rebellen bedroht fühlen, so würde er die Stadt der Vergessenen vernichten. Tatsächlich wird die Stadt der Vergessenen in der Nacht von Robotern angegriffen. Die Solaner werden von Akitar mit einem alten Rettungssystem in Sicherheit gebracht.

Akitar und die Solaner gelangen mit Hilfe der Missgebauten Ceranyl und Rallye-Ede auf die Insel Gambaneg. In der Hauptstadt Viorvarden werden sie der Obhut Rtrigors anvertraut. Nach einigen Tagen fühlen sich die Solaner eingesperrt, so dass Atlan heimlich das Haus verlässt, um sich in der Stadt umzusehen. Da eine hohe Belohnung auf seine Ergreifung ausgesetzt ist, gerät er zwischen die Fronten der Banden Ushannyns und Forresjors. Als der Ausbruch eines großen Kampfes droht, trifft Y'Man ein und hält den Anwesenden eine Moralpredigt. Kurz darauf treffen Roboter des Herrn in den Kuppeln ein. Atlan nimmt an, dass sie von Y'Man gerufen wurden. Die Solaner werden ins Gebirge zum Herrn in den Kuppeln geflogen. Inzwischen schreibt man den 20. Mai 3791.