Rüdiger Schäfer

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Rüdiger Schäfer (* 10. März 1965 in Wikipedia-logo.pngKassel, Wikipedia-logo.pngDeutschland) ist ein Autor der Atlan-Miniserien und Atlan-Taschenbuchserien sowie der Reihen Perry Rhodan Neo und Perry Rhodan-Stardust.

Schaefer.jpg
© Heinrich Bauer Verlag KG

Leben und Wirken

PR 689 »Die Irrfahrt des Mutanten« war sein erster Perry Rhodan-Heftroman. Im Alter von 16 Jahren begann er damit, selbst schriftstellerisch tätig zu werden.[1]

Rüdiger Schäfer studierte Betriebswirtschaft in Wikipedia-logo.pngGöttingen und arbeitete hauptberuflich im Bereich Produktmarketing und Vertrieb bei Wikipedia-logo.pngBayer in Wikipedia-logo.pngLeverkusen. Dadurch verbrachte er einige Zeit in Wikipedia-logo.pngPolen und Wikipedia-logo.pngAustralien. Heute lebt er in Leverkusen.

Seit 1986 ist er Mitglied im Atlan Club Deutschland (ACD). 1988 war er einer der Initiatoren der Atlan Fanzine-Serie, durch die er Erfahrungen in der Konzeption von Romanen und Serien erwarb. 2005 erschien mit Dunkelstern 8 »Fluchtpunkt Craddyn« Schäfers erster professioneller Heftroman für das Perryversum; Uwe Anton hatte ihn vorgeschlagen.[1]

Er schrieb auch zahlreiche Kurzgeschichten.

Im März 2006 übernahm Rüdiger Schäfer die Leserkontaktseite der Atlan-Miniserie von Sabine Kropp für die Dauer des Flammenstaub-Zyklus.

Auf der Jahreshauptversammlung der Perry Rhodan-FanZentrale beim ColoniaCon 2006 wurde Schäfer zu deren Vorsitzendem gewählt.

Für den Perry Rhodan-WeltCon 2011 entwarf er die Con-Rallye.[2]

Schäfer stellte die Doppelbände für die Taschenheftserie Atlan - Das absolute Abenteuer zusammen, mit der von Ende 2012 bis Ende 2013 der Anfang des Atlan-Zyklus Die Abenteuer der SOL (gekürzt und leicht überarbeitet) neu herausgegeben wurde.[3]

2013 erfolgte auch sein Einstieg als Autor bei Perry Rhodan Neo.[4]

Im August 2014 übernahm Schäfer die Betreuung der Risszeichnungen und des Perry Rhodan-Reports von Hubert Haensel. Beide Aufgaben gab er nach einem Jahr an Rainer Castor ab.

Ab PR Neo 101 (2015) zeichnete er gemeinsam mit Michael H. Buchholz für die Exposés der Perry Rhodan Neo-Serie verantwortlich. Nach dessen Tod begann die gemeinsame Exposéarbeit mit Rainer Schorm.

Seit Februar 2023 ist er Frühpensionär und widmet sich nur noch der Schriftstellerei.

Im Juli 2023 erschien die Krimi-Parodie »Die Wellensittichmorde«, ein Projekt, das der Autor bereits in den 1990er-Jahren mit seinem Freund und Autorenkollegen Michael H. Buchholz gestartet hatte und das er nun zum Abschluss brachte.

Ehrungen

Seit Mai 2019 ist er Ehrenmitglied der PRFZ.[5]

Bibliografie (Perryversum)

Das große Perry Rhodan Fanbuch

   ... todo ...

Perry Rhodan-Miniserien

Stardust

Perry Rhodan-Storys

Die verlorenen Jahrhunderte

PAN-THAU-RA-Taschenbücher

  • Die Anhänge in den Büchern der Taschenbuchserie PAN-THAU-RA.

Perry Rhodan-Report

Gedenk- und Jubiläumsschriften

60. Geburtstag von Klaus N. Frick

Fanpublikationen

Light-Edition

   ... todo ...

Perry Rhodan-Jahrbücher

SOL

Artikel, Berichte, Essays

Kurzgeschichten

  • SOL 3: »Happy Birthday, Perry«
  • SOL 8: »Das letzte Geschenk«
  • SOL 12: »Zwischenzeit«
  • SOL 19: »Transfer«
  • SOL 56: »Quantensplitter«
  • SOL 61: »Die Farbe des Hummers«
  • SOL 87: »Die Farbe des Hummers« (Variante mit anderem Ende)



Atlan-Schriftzug.jpg

Atlan-Miniserien

Der Dunkelstern

Intrawelt

Atlan-Taschenbuchserien

Rudyn

Illochim

Monolith

Höllenwelt

Marasin

Polychora



PRNeo Schriftzug.jpg

Perry Rhodan Neo

in Vorbereitung

Perry Rhodan Neo-Story

Weitere Veröffentlichungen

Einzelroman

Kurzgeschichten

SunQuest

   ... todo ...

Verschiedenes

  • Wikipedia-logo.pngDylan Dog – Detektiv des Schreckens (in Wikipedia-logo.pngphantastisch! 3, Havemann[6] 7/2001, ISSN 1616-8437)
  • Einen Quiski, bitte, und Homöo-Geishas – Das Wikipedia-logo.pngIncal-Universum (in phantastisch! 6, 4/2002, ISSN 1616-8437)
  • Interview mit Wikipedia-logo.pngHelmuth W. Mommers (in phantastisch! 9, 1/2003, ISSN 1616-8437)
  • In tiefsten Tiefen (in phantastisch! 46, Havemann 4/2012, ISSN 1616-8437)
  • Kleine große Krabbler (in phantastisch! 48, Wikipedia-logo.pngAtlantis 10/2012, ISSN 1616-8437)
  • Skandalfilme in der Phantastik (in phantastisch! 53, Atlantis 1/2014, ISSN 1616-8437)
  • Deutschstunde (in phantastisch! 55, Atlantis 7/2014, ISSN 1616-8437)
  • Interview mit Robert M. Talmar – »Ich habe noch viel zu sagen!« (in phantastisch! 56, Atlantis 10/2014, ISSN 1616-8437)
  • Deutschstunde – Die Entmannung der Sprache (ebd.)
  • Deutschstunde – Deutsche Sprache, schwere Sprache (in phantastisch! 57, Atlantis 1/2015, ISSN 1616-8437)
  • Deutschstunde – Ist unser Deutsch noch zu retten? (in phantastisch! 58, Atlantis 4/2015, ISSN 1616-8437)
  • »Gutes Deutsch« – Was ist das eigentlich? (in phantastisch! 61, Atlantis 1/2016, ISSN 1616-8437)
  • »Hier werden Sie geholfen!« – Vergewaltigt die Werbung unsere Sprache? (in phantastisch! 63, Atlantis 7/2016, ISSN 1616-8437)
  • Kauder-Websch und Cyberslang (in phantastisch! 64, Atlantis 10/2016, ISSN 1616-8437)
  • Wie eine Schreibmaschine, die Alufolie frisst! (in phantastisch! 67, Atlantis 7/2017, ISSN 1616-8437)
  • Zu alt zum Spielen? (in phantastisch! 72, Atlantis 10/2018, ISSN 1616-8437)

Interviews

Weblinks

Fußnoten

  1. ^ a b SOL 107: Ein Interview mit Rüdiger Schäfer & Rainer Schorm.
  2. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Raumschiff Rosengarten – der Kommandant zu Besuch«. (Seite abgerufen 10.10.2022)
  3. Blog der PERRY RHODAN-Redaktion: »ATLAN und die SOL«. (Seite abgerufen 10.9.2022)
  4. Offizielle Perry Rhodan-Homepage: »Rüdiger Schäfer steigt bei PERRY RHODAN NEO ein«. (Seite abgerufen 2.6.2024)
  5. Die PRFZ: »Rüdiger Schäfer«. (Seite abgerufen 17.6.2022)
  6. Gemäß Wikipedia-logo.pngPhantastisch! bis Mitte 2012 Verlag Achim Havemann, seitdem Wikipedia-logo.pngAtlantis Verlag.