Der Krieg in meinem Kopf

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN209)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 209)
Neo209.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Solare Union
Titel: Der Krieg in meinem Kopf
Autor: Rüdiger Schäfer
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 20. September 2019
Handlungszeitraum:    ... todo ...
Handlungsort:    ... todo ...
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Perry Rhodan beantragt bei der Vollversammlung der Solaren Union die Genehmigung, den Experimentalraumer FANTASY für einen Flug zum Planeten Lashat im Compariat benutzen zu dürfen. Er erhofft sich davon Aufschlüsse über das Dunkelleben und die Störungen an seinem Zellaktivator. Nachdem es beim Testflug der FANTASY aufgrund einer Sabotageaktion des von Iratio Hondro beeinflussten Froser Metscho fast zu einer Katastrophe kommt, wird der Antrag Rhodans bei der entscheidenden Abstimmung abgelehnt.

Handlung

Perry Rhodan hält eine Rede vor der Vollversammlung der Solaren Union. Neben der Bedrohung durch Iratio Hondro und Plophos tritt nun eine weitere Bedrohung durch das Dunkelleben auf. Die virusartige Infektion könnte zu einer Pandemie werden. Zugleich zeigt Rhodans Zellaktivator Ausfälle, die mit dem Dunkelleben zusammenhängen könnten. Merkosh kennt die Koordinaten einer Welt in der Southside namens Lashat, auf der sich nicht nur wertvolle Informationen über das Dunkelleben gewinnen lassen, sondern auch Rhodans Zustand stabilisiert werden könnte. Mit der CREST II könnte man sie mit 70 Transitionen innerhalb von zwei Wochen erreichen, doch da sich Transitionen negativ auf seinen Zellaktivator auswirken, würde Rhodan das kaum überleben. So bittet er, dass ihm die FANTASY zur Verfügung gestellt wird. Sie ist ein Experimentalraumer zur Erprobung des Quintadim-Parallelspurtriebwerks, kurz Lineartriebwerk, mit dem man einen Zielstern auf Sicht (»linear«) ansteuern kann. Während der Rede bricht Rhodan zusammen. Merkosh glaubt, Rhodan habe nicht mehr viel Zeit.

Rhodan bittet Conrad Deringhouse und Gabrielle Montoya, ihm beim Flug der FANTASY als Kommandant und Erste Offizierin zur Verfügung stehen. Immer wieder stellt er zur Debatte, ob es akzeptabel sei, die Leben von 120 Besatzungsmitgliedern zu riskieren, nur um sein Leben zu retten. Er besucht auch Administratorin Stella Michelsen, die der Vollversammlung vorsteht. Eine geheime Probeabstimmung hat ergeben, dass 79 % der Abstimmenden den Flug der FANTASY befürworten. Dann stellt ihm Michelsen den Botschafter des Vollmitgliedes Israel vor, einen jungen Mann, der ihn bewundert und der nach Rhodans Zusammenbruch als Erster bei ihm war: Shalmon Kirte Dabrifa.

Froser Metscho arbeitet im technischen Entwicklungslabor XII auf Luna, wo der Linearantrieb entwickelt wird. Er schätzt seine Arbeit und das Team, in dem er arbeitet, besonders die Chefingenieurin Juna Dasima Baharum. Doch er hat den Auftrag, den Linearantrieb für Iratio Hondro zu stehlen. Er versucht, sich dagegen aufzulehnen, doch der Auftrag ist stärker. Er erinnert sich:

März 2072: Froser Chaselle, wie er damals noch heißt, sucht in Rio de Janeiro seine Schwester Fee in verschiedenen Lokalen und findet sie schließlich am Strand, wo sie von mehreren jungen Männern vergewaltigt wird. Er dreht durch und danach ist einer der Vergewaltiger tot. Vier Polizisten sind notwendig, ihn zu bändigen. Weil sein Vater, für den Froser schon immer eine Enttäuschung war, in Rio ein wichtiger Mann ist, findet der Prozess in Sao Paulo statt. Chaselle wird nach einer tollen Leistung seines Verteidigers nur zu vier Jahren und acht Monaten verurteilt.
Dezember 2073: Froser Chaselle sitzt im Gefängnis Casa Dentcao de Serra do Mar ein, durch die Beziehungen seines Vaters im gemäßigten Block. Dort ist auch der Gangsterboss Dedinho inhaftiert, »der kleine Finger«, der seinen Spitznamen aufgrund seiner Foltermethode bekommen hat und der im gemäßigten Block sitzt, weil ihm nur ein Bruchteil seiner Taten nachgewiesen werden konnte. Weil er mit Froser Chaselles Vater noch eine Rechnung offen hat, will er sich am Sohn schadlos halten. Da greift Iratio Hondro ein und macht Dedinho klar, dass er es bleiben lassen soll. Danach steht Chaselle unter Hondros Schutz. Als seine Schwester Fee zu Besuch kommt, verlieben sich Hondro und sie ineinander.
März 2076: Im Mimas Medical Research Center werden Hondro und Chaselle auf die Umformung im Rahmen des Variable Genome Projects vorbereitet. Chaselle verliebt sich in die Ärztin Maria Metscho. Auch diese Liebe beruht auf Gegenseitigkeit. Sie ist bereit, sich ebenfalls umformen zu lassen und mit ihm nach Plophos zu gehen. Im Januar 2077 heiraten sie. Kurz darauf wird Maria Metscho mit gebrochenem Genick im Labor gefunden. Die Kammer, in der die starken Medikamente aufbewahrt wurden, ist gewaltsam geöffnet worden.
Später findet Froser Metscho, der den Namen seiner Frau angenommen hat, heraus, dass Iratio Hondro den Gleiter mit seiner Schwester und Ichabod Taylor zum Absturz gebracht hat. Noch später erklärt ihm Hondro beiläufig, dass er es war, der Maria Metscho ermordet hat, weil sie ihn beim Diebstahl von Schmerzmitteln entdeckt hat. Doch da kann sich Froser Metscho längst nicht mehr gegen ihn wehren.

Als sich jetzt herausstellt, dass der Start unmittelbar bevorsteht, erkennt Metscho, dass er den Antrieb nicht mehr wird stehlen können. Also muss er ihn vernichten, damit ihn nicht andere in die Hände bekommen. Beim ersten Versuch will er mit einem Hyperimpulsgeber die für den Antrieb bestimmten Schwingquarze der Geminga-Drusen kontaminieren, dass sie sich nicht mehr zu Matrizen zusammenfügen können und somit wertlos werden. Doch die Drusen werden abgeholt, bevor er den Impulsgeber auslösen kann.

Dann startet der Probeflug. Die Wega soll angesteuert werden. Die ersten Etappen laufen reibungslos, Glückwünsche von verschiedenen Seiten treffen ein. Dann tritt ein kleines Störprogramm, das Froser Metscho eingeschmuggelt hat, in Aktion. Der Libraschirm beginnt zu fluktuieren. Metscho stellt sich bereits darauf ein, dass er jetzt sterben wird. Die Fluktuationen schaukeln sich auf, die FANTASY steht vor der Vernichtung. Doch Laura und Sophie Bull-Legacy können die Fluktuationen ausgleichen, bevor sich der Libraschirm endgültig auflöst. Juna Dasima Baharum hat die Ursache der Fluktuationen bemerkt und sucht Metscho in seiner Kabine auf, um ihn zur Rede zu stellen, bevor sie ihn dem Sicherheitsdienst übergibt. Metscho ermordet sie und entsorgt sie im Konverter. Seine Spuren sind verwischt.

Nach der Beinahe-Katastrophe beim Probeflug wird Perry Rhodans Antrag bei der Abstimmung in der Vollversammlung abgelehnt. Froser Metscho wird nach dem Verschwinden von Juna Dasima Baharum zum Chefingenieur des Projektes befördert.