Dorgon 14 - Terror der Mordred

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon14)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Mordred-Zyklus
Hefte 1 – 24

10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 14)
014-180.jpg
© PROC
Zyklus: Mordred-Zyklus
Hefte 1 – 24
Titel: Terror der Mordred
Untertitel: Der Fanatismus zweier Ideologien führt zur Katastrophe
Autor: Nils Hirseland
Titelbildzeichner: Lothar Bauer
Erstmals erschienen: 8. August 2012
Hauptpersonen: Cauthon Despair, Aurec, Joak Cascal, Sandal Tolk, Sanna Breen, Wirsal Cell, Nersonos, Sha-Hir-R’yar
Handlungszeitraum: 1290 NGZ
Handlungsort: Sverigor
Kommentar: Jürgen Freier über diesen Roman
Glossar: Sverigor / HESOPHIA / Nersonos / Petronus / Sha-Hir-R’yar / Planetenkiller, Massenvernichtungswaffen und der Genozid ganzer Planeten
Besonderes:

Band 14 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Zusätzliche Formate: Hardcover Mordred
(Dorgon-Romane 12 – 14, 18 – 20)

Handlung

Oktober 1290 NGZ

Auf dem Planeten Sverigor arbeitet die Assasinin Sha-Hir-R’yar im Dienste der Mordred. Sie ist eine Hybris, eine Mischung aus Kartanin und Terranerin, die jedoch wenig Sympathie für die Menschen hegt. Dennoch ist sie Auftragsmörderin im Dienste von Nummer Vier. Ihr Ziel ist Zantra Solynger, die sie in einem Krankenhaus ermordet.

Die IVANHOE übermittelt inzwischen erste Daten über den Datenspeicher der Dorgonen. Dort ist die Abbildung eines altägyptischen Gottes namens Horus zu sehen. Sanna Breen schlägt vor, die Archäologin Denise Joorn zu Rate zu ziehen. Dann macht sich die TAKVORIAN auf den Weg nach Sverigor.

Derweil erfährt Despair vom Tod Zantra Solyngers. Er ist nicht wirklich betroffen, hat er doch schon vor Jahren mit ihr abgeschlossen. Sha-Hir-R’yar und Despair befinden sich nun auf Sverigor. Despair hegt wenig Sympathie für die Bevölkerung. Auf Anraten der Hybris nehmen sie Kontakt zu Verbrecherclans auf.

Wenig später erreichen auch Aurec, Joak Cascal, Sanna Breen, Sandal Tolk und Wirsal Cell Sverigor. Schnell lernen sie die Kultur und Bräuche der Welt kennen. Von schwedischen Siedlern im 22. Jahrhundert kolonisiert, hat sich die Welt mit der atemberaubenden Natur nach dem Ende der Monos-Ära zu einer Gesellschaft der Korrektheit entwickelt. Eine Korrektheitsbehörde regiert und stellt allerlei Verbote auf. Die Sverigen beklagen ihr eigenes Dasein als Mensch, da sie der Auffassung sind, Menschen sind schlecht. Sie prangern an, dass die Terraner rassistisch sind, sie verneinen die Existenz von Geschlechtern und streben an, eine androgyne Gesellschaft ohne Menschen zu werden. Der Drang zu einer galaktischen Bevölkerung lockt jedoch auch viele Verbrecher an, die ungehindert ihren Geschäften nachgehen können, da die Korrektheitsbehörde dies toleriert und nur gegen Menschen vorgeht. Abweichler der Korrektheitsdoktrine werden bestraft und geächtet.

Cascal verstößt schnell gegen die Gesetze und muss in Untersuchungshaft. Vergeblich versuchen die anderen, die Beamten zu überzeugen, dass Gefahr droht. Cauthon Despair betreibt derweil eigene Nachforschungen und entführt Sanna Breen und einen der Korrektheitsinspektoren. Nach einem Verhör kommt heraus, dass die Sverigen an einem tödlichen Virus arbeiten, der per Hyperfunk in der ganzen Galaxis verbreitet werden soll. Er soll Menschen unfruchtbar machen und damit das Ende der Menschheit in der Milchstraße einläuten. Die Korrektheitsbehörde will damit in Selbsthass ihre eigene Spezies vernichten, da sie fest davon überzeugt ist, der Grund allen Übels zu sein. Despair lässt Breen und den Sverigen laufen und informiert Rhifa Hun.

Derweil tauchen die RANTON und das dorgonische Adlerraumschiff HESOPHIA auf. Despair stattet den dorgonischen Expeditionsleitern einen Besuch ab: dem Dux Petronus, dem kaiserlichen Legaten Seamus und dem Passagier Nersonos, einem Neffen des Imperators. Die Dorgonen schlagen vor, Sverigor zu vernichten, bevor der Virus einsatzbereit ist. Despair zögert und widersetzt sich dem Befehl. Er erteilt ein Ultimatum, doch die Sverigen lassen es verstreichen. Nummer Vier ist nicht so zimperlich. Die RANTON wirft Arkonbomben ab. Das Schicksal Sverigors ist besiegelt. Die Mordred achtet zudem darauf, dass die Überlebenden nicht den Virus mitbringen. Verdächtige Schiffe werden zerstört.

Die IVANHOE und TAKVORIAN können nur tatenlos zusehen. Alle Warnungen waren zuvor von der Korrektheitsbehörde in den Wind geschlagen worden. Nun geht die Welt Sverigor mit fast zwei Milliarden Lebewesen unter …

Links