Dorgon 29 - Widerstand im Kaiserreich

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon29)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

M 100-Zyklus
Hefte 25 – 32

25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 29)
029-180.jpg
© PROC
Zyklus: M 100-Zyklus
Hefte 25 – 32
Titel: Widerstand im Kaiserreich
Untertitel: Des Kaisers gnadenloser Kampf gegen die Rebellen
Autor: Ralf König
Titelbildzeichner: Heiko Popp
Erstmals erschienen: 19. Juli 2015
Hauptpersonen: Kaiser Thesasian, Uleman, Arimad, Ulesia, Aurec, Julian Tifflor, Cauthon Despair, Priamus
Handlungszeitraum: 1292 NGZ
Handlungsort: M 100 Dorgon
Kommentar: Nils Hirseland über diesen Roman
Glossar: Hypertron-Impulser / Semi-Transit-Feld / Transonator / Hypertron-Schutzschirm
Besonderes:

Band 29 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Zusätzliche Formate: Hardcover Das Kaiserreich Dorgon
(Dorgon-Romane 29 – 32)

Handlung

September 1292 NGZ

Aurec ist beunruhigt über die neuen Informationen. Durch ihre Nachforschungen haben die Galaktiker und Saggittonen herausgefunden, dass offenbar ein gewisser Cau Thon hinter den Plänen der Dorgonen zur Invasion der Milchstraße steht. Julian Tifflor kennt den Namen Cau Thon aus alten Berichten einer Gruppe Wissenschaftler der Welt Neles aus dem Jahre 1264 NGZ. Damals sind alle Wissenschaftler auf ungeklärte Weise gestorben. Das pikante daran: Auch Cauthon Despairs Eltern haben dazugehört. Die Verbindung zwischen Despair und diesem Cau Thon ist unklar. Aurec trifft sich mit Ulesia und beide verlieben sich ineinander.

Thesasian

Der Kaiser tagt mit Konsul Priamus und Admiral Vesus auf seinem Landsitz in der kleinen Stadt Emrim und berät über die Galaktiker und Saggittonen. Thesasian sieht die Eroberung der Milchstraße als sein Lebenswerk an. Damit würde er Reichtum und Wohlstand für die Dorgonen auf Jahrhunderte sichern. Die Ressourcen und Ausbeutung von tributpflichtigen Völkern in M 100 sind ausgeschöpft. Die Dorgonen brauchen neue Regionen, neue Sklaven, um die Stabilität in M 100 zu gewährleisten. Würde Thesasian den Völkern in Dorgon mehr Rechte geben, bräuchte er neue Sklaven und neue Welten, die zum Wohle der Bevölkerung ausgebeutet werden könnten. Außerdem hält er die Kolonisierung anderer Sternensysteme für gerecht – denn die dorgonische Zivilisation ist die Höchste in seinen Augen.

Dorgon

Carigul ermordet den Gelehrten Nirvus, der den Galaktikern und Aurec während der kaiserlichen Feier angeblich zu viele Informationen gegeben hat. Thesasian ist davon wenig angetan. Er bedauert die Geisteskrankheit seines Sohnes und gibt ihn in die Obhut von Dux Superior Vesus in der Hoffnung, dass dieser Carigul besser unter Kontrolle hat.

Ulesia vermittelt zwischen ihrem Vater Uleman und Aurec. Sie weiß, dass beide gleich denken und keine Invasion in der Milchstraße wollen. Es stellt sich heraus, dass Uleman Anführer einer Rebellenbewegung ist, welche die Monarchie durch eine Demokratie ablösen will. Er will die Sklaverei in M 100 abschaffen und natürlich keine Invasion in der Milchstraße anführen. Nach anfänglichem Misstrauen schließen Aurec und Uleman eine Allianz. Uleman händigt dem Saggittonen Informationen über die Bewaffnung und Technologie der Adlerraumschiffe aus.

Nersonos lungert mit dem Offizier Digalinus in einer Bar herum. Cauthon Despair versucht, sich das Vertrauen von Nersonos zu erschleichen.

September 1292 NGZ

Der Dorgone Karakus (Geheimidentität Spacus) wird von dem Geheimdienst gejagt und stößt so zu den Rebellen.

Derweil wird die Luft für Despair dünner. Thesasian konfrontiert ihn damit, dass sie alle aus der Milchstraße stammen. Despair treibt erst einmal doppeltes Spiel und stellt sich als Doppelagent der Dorgonen/Mordred dar, damit er nicht inhaftiert wird. Allerdings schenkt ihm der Kaiser keinen Glauben und lässt Despair inhaftieren. Nersonos ist darüber so traurig, dass er ein Gedicht beginnt, welches er vor lauter Trauer nicht zu Ende dichten kann. Thesasian hingegen ordnet nun die Auslöschung der Rebellen, der Galaktiker und Saggittonen an. Das Spiel sei vorbei.

Unterdessen analysieren die Wissenschaftler Timo Zoltan und Lorif die dorgonische Technologie und sind mehr als beeindruckt. Tifflor erteilt Lorif den Auftrag, eine Gegenwaffe zu entwickeln.

Uleman befürchtet einen Schlag Thesasians gegen die Rebellen, nachdem Priamus in Dom angekommen ist. Mathew Wallace hingegen will Saraah sehen. Die Galaktiker und Saggittonen wollen danach Dom verlassen.

Die Spione bei den Rebellen liefern Thesasian den Namen des Anführers: Uleman. Thesasian ist außer sich vor Wut. Er hasst Uleman, der einst eine Affäre mit Thesasians Ehefrau hatte. Als Thesasian Uleman zur Rede stellte und sie gegeneinander kämpften, starb Padarme bei dem Versuch zu schlichten. Thesasian ordnet die Auslöschung an. Dorgonische Truppen greifen den Sitz Ulemans an. Dank des Spions Karakus wissen die dorgonischen Prettosgarden genau, wo sie die Rebellen finden. Bei den Angriffen verlieren viele Rebellen ihr Leben – auch Ulesia stirbt. Mathew Wallace versteckt sich. Aurec, Tifflor, Arimad und Uleman tauchen unter.

Die Expeditionsflotte wird bei einem Fluchtversuch von getarnten dorgonischen Adlerraumschiffen unter dem Kommando von Superior Dux Vesus angegriffen und aufgerieben. Einige Besatzungsmitglieder können sich retten, darunter auch Joak Cascal und Sandal Tolk. Nur die Raumschiffe IVANHOE und SAGRITON entkommen dem Massaker.

Links