Dorgon 33 - Leticrons Rückkehr

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:Dorgon33)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47

29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37
Überblick
Serie: Dorgon Fan-Serie (Band 33)
033-180.jpg
© PROC
Zyklus: Cartwheel-Zyklus
Hefte 33 – 47
Titel: Leticrons Rückkehr
Untertitel: Eine Geißel aus Rhodans Vergangenheit wird befreit
Autoren:

Ralf König und Nils Hirseland

Titelbildzeichner: Gaby Hylla
Innenillustrator: Klaus G. Schimanski, Gaby Hylla
Erstmals erschienen: 16. August 2015
Hauptpersonen: Leticron, Anya Guuze, Siddus, Cau Thon, Krizan Bulrich, Neve Prometh
Handlungszeitraum: 1294 NGZ
Handlungsort: Titan, Terra
Kommentar: Nils Hirseland über Leticron
Glossar: Leticron / Anya Guuze / Siddus / Stahlfestung Titan / Hof der Sieben Säulen
Besonderes:

Band 33 Download
(ePub / mobi / pdf / html)

Zusätzliche Formate: Hardcover Reise zur Sterneninsel
(Dorgon-Romane 33 – 37)

Handlung

Januar 1294 NGZ, Terra
Siddus ist ein Terraner mit pariczanischem Migrationshintergrund. Der sensible Überschwere ist Mutant. Er besitzt die Fähigkeit der Metagruppierung, jedoch wendet er sie nie an. Siddus ist ein kleines Kind im Körper eines Giganten. Schüchtern und mutlos führt Siddus sein Leben als Berufsschüler bei der Shorne Industries Gesellschaft. Er ist in die schöne Terranerin Anya Guuze verliebt, eine Mitschülerin. Doch die erwidert Siddus’ Zuneigung nicht und ist mit Krizan Bulrich liiert, der Siddus regelmäßig ärgert. Sein einziger Freund ist der Mitschüler Roppert Nakkhole, doch auch der kann den Giganten mit dem großen Herzen nicht immer schützen. Siddus wird bei jeder Gelegenheit von Bulrich gemobbt. Der Tiefpunkt von Siddus’ gesellschaftlichem Dasein ist erreicht, als er sich auf einen Tresen übergeben muss, nachdem die terranische Kellnerin Kathy Scolar ihn auf seinen Trinkwunsch angesprochen hat.

Titan
Auf dem Mond Titan erforschen die Wissenschaftler Amon Terbarski und Hurado Yamaka die alten Anlagen der Stahlfestung Titan. Der Architekt und der Ingenieur sind im Auftrag Perry Rhodans dort, da eine neue Feste gebaut werden soll. Doch vorher wollen die beiden die Statik der Überreste überprüfen, bevor mit dem Bau begonnen werden soll. Dort entdecken sie einen einst verborgenen Abschnitt, in dem sie alte Relikte aus der Besatzungszeit der Pariczaner finden.

Terra
In Terrania City erhält der sensible Siddus Ratschläge von seinem knallharten Boss Michael Shorne, während Anya Guuze um Nachhilfeunterricht beim Pariczaner bittet. Siddus kann das nicht fassen und ist entsprechend aufgeregt. Siddus träumt in der Nacht darauf, dass er plötzlich ein Eroberer sei – der Corun of Paricza höchstpersönlich. Wenig später trifft sich Siddus mit Anya beim Nachhilfeunterricht und merkt, wie sehr sie ihrem Freund hörig ist, der immer wieder auf Siddus herumhackt.

Titan
In den freigelegten Räumen der Stahlfestung entdecken die Wissenschaftler eine PEW-Säule. Es ist die PEW-Säule mit dem Bewusstsein des ehemaligen Corun of Paricza Leticron. Dem Wahnsinn nahe rekapituliert Leticron immer wieder seine über 1000-jährige Gefangenschaft, die nur kurz durch eine Befreiung unterbrochen worden ist, ehe man ihn wieder zurück in die Säule verbannt hat. Die Wissenschaftler beginnen, das Ausmaß ihrer Entdeckung zu erahnen.

Terra
Neve Prometh ist eine neue Klassenkameradin von Siddus, Guuze, Bulrich und den anderen. Sie ist zurückhaltend und abwartend und eine Außenseiterin. Trotzdem wird sie – wohl aus Neugier der anderen – zu einer bevorstehenden Party eingeladen.

Titan
Der Sohn des Chaos Cau Thon nimmt Kontakt mit Leticron auf und tötet Terbarski und die anderen Wissenschaftler. Cau Thon unterbreitet Leticron ein Angebot, das der einstige Erste Hetran der Milchstraße nicht ablehnen kann: Freiheit und ein neuer Körper und dafür der Dienst für MODROR als Sohn des Chaos. Da Leticron immer noch auf Rache sinnt, nimmt er natürlich an.

Terra
Auf der Feier wird Siddus weiterhin von Krizan Bulrich und seinen Freunden fertiggemacht. Dem Pariczaner wird übel und er flieht auf die Toilette. Dort spürt er plötzlich, wie ein fremdes Bewusstsein sich in ihm breit macht. Es ist Leticron. Der ehemalige Corun übernimmt mühelos den Körper des Überschweren und kehrt zur Feier zurück. Dort spielt er etwas mit den Terranern, die glauben, er sei noch Siddus. Bei einer Diskussion mit Neve Prometh, die Perry Rhodan als Vorbild sieht, droht Siddus alias Leticron, es werde jemand kommen, der Rhodan zerbricht. Leticron empfindet Abscheu und Hass für die Terraner. Ebenso für Rhodan. Er trifft sich auf dem Hinterhof mit Cau Thon und erhält Instruktionen. Leticron soll ein kommendes, kosmisches Projekt sabotieren und für MODROR agieren. Er soll sich eine Scheindidentität aufbauen. Leticron erhält die Weihe zum Sohn des Chaos. MODROR spricht zu ihm:

Fürchte mich,
denn ich bin die Zerstörung, ich bin der Tod, ich bin das Ende!
Vergöttere mich,
denn ich bin der Anfang, ich bin das Leben, ich bin die Schöpfung.
Ich bin MODROR!
Sei willkommen in unserem Bunde, Sohn des Chaos. Nimm dies als Präsent für deine ewige Loyalität.

Anschließend erhält er einen Zellaktivator. Leticron kehrt zur Feier zurück und demütigt die ehemaligen Klassenkameraden von Siddus. Er beeinflusst einen Plophoser und geht mit ihm auf den Hinterhof. Dort probiert er mit entsetzlichem Erfolg die mutantische Fähigkeit von Siddus, die Metagruppierung, aus. Der Plophoser stirbt. Leticron sucht die Galactic Guardians in Terrania City auf, tötet ihren Anführer und macht sich mittels seiner Suggestion den Rest gefügig. Fortan verwendet er sein Pseudonym – ein Anagramm – Nor’Citel als Namen.


Innenillustrationen


© PROC

© PROC


Links