Die Stunde der Krieger

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1109)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1109)
PR1109.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Endlose Armada
Titel: Die Stunde der Krieger
Untertitel: Notruf der Unaussprechlichen – eine Armadaeinheit im Chaos
Autor: Marianne Sydow
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Jercygehl An, Chrubchur, Chrachrsar, Dex Rudbeck
Handlungszeitraum: Mai 426 NGZ
Handlungsort: M 82
Computer: Der Weg des geringsten Widerstands
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 131

Handlung

Die Armadaeinheit 2278 besteht aus 10.000 Raumschiffen und wird von den Unaussprechlichen bevölkert, die an rotbraune, aufrecht gehende Raupen erinnern. Normalerweise sind alle Unaussprechlichen Vollerben, die sich bis zu Sechzehntelerben, die aber unfruchtbar wären, vermehren können. Ihr Dienst innerhalb der Endlosen Armada, auf der Suche nach TRIICLE-9, zog es nach sich, dass es jetzt nur noch einen Vollerben gibt. Er nennt sich Chrubchur und ist nicht imstande, sich gegen den Druck der vielen Halberben durchzusetzen.

Neben TRIICLE-9 verfolgen die Unaussprechlichen noch ein zweites Ziel, nämlich Heimat. Es ist ein künstlicher Planet, den sie erbauen, weil sie sich immer noch planetenverbunden fühlen. Der Durchgang durch TRIICLE-9 bedeutet dann auch für die Unaussprechlichen eine Katastrophe, denn Heimat ist zerbrochen.

Auf der BASIS müssen die Cygriden um Jercygehl An feststellen, dass drei ihrer Artgenossen ihre Armadaflammen verloren haben. Unruhe breitet sich schnell unter ihnen aus. Doch schnell empfängt die BASIS Funksprüche in Armadaslang, die aussagen, dass auch andere Armadisten ihre Flammen verlieren. Einer der Sprüche verweist auf die Unaussprechlichen (der Translator übersetzt diesen Begriff mit Planet People), und An erklärt, dass dieses Volk nahe der Kruste Magno lebe, wenn sich das nach dem Durchgang nicht geändert hätte.

Durch den Verlust der Armadaflammen breitet sich schnell Panik und Chaos bei den Unaussprechlichen aus. Nur Chrubchur behält Ruhe und Übersicht. Er geht davon aus, dass auch der Kategorische Impuls nicht mehr wirksam ist. Entsprechend gewinnt er die Halb- und Viertelerben für seinen Plan, die Armada zu verlassen und wieder auf einem Planeten zu siedeln. Der Halberbe Chrachrsar allerdings ortet ein großes Flugobjekt, das als neue Heimat dienen kann. Zusammen mit weiteren neun Halberben nimmt er Kontakt mit den Fremden auf, die sich Galaktiker nennen. Die zehn Unaussprechlichen dürfen an Bord kommen, wo sie heimlich ihre Eier legen. In drei Tagen werden daraus Sechzehntelerben schlüpfen, die kurzlebigen Krieger ihrer Rasse.

Unterdessen übernimmt Chrubchur wieder die volle Kommandogewalt über die Armadaeinheit 2278. Trotz der Aktion der zehn Halberben verlassen sie ihre Position, um für immer die Armada zu verlassen. Der Techniker Dex Rudbeck entdeckt mehrere Objekte, die als Eier identifiziert werden, wahrscheinlich von den Planet People. Sie werden sogleich als gefährlich eingestuft, und eine groß angelegte Suche beginnt auf dem Trägerschiff. Trotzdem kommt es noch zum Schlüpfen einiger Sechzehntelerben, aber die Stunde der Krieger währt nicht lange. Am elften Tag in M 82 wird schließlich ein Notruf der Kogge RANAPUR aufgefangen. An behauptet, sie wäre zu weit an die Kruste Magno heran geflogen, ohne zu erklären, was es damit auf sich hat.

Innenillustrationen