In den Ruinen von Lokvorth

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1483)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1483)
PR1483.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: In den Ruinen von Lokvorth
Untertitel: Sie sind Fremde unter Exoten – auf dem Weg ins Humanidrom
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Sato Ambush, Loydel Shvartz, Xukhnoq, Benno Oporat, Johannes, Katharina, Theodora, Zaeddel
Handlungszeitraum: Oktober 1146 NGZ
Handlungsort: Scarfaaru-System
Risszeichnung: Trägereinheit der Karaponiden mit angekoppeltem Aufklärer
(Abbildung) von Armin Preisendörfer
Computer: Sato Ambush unterwegs
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Sato Ambush stößt mit mehreren Begleitern erneut nach Lokvorth vor um die im Humanidrom tätigen Nakken zu einer Kooperation mit WIDDER zu bewegen. Auf der Suche nach Informationen erfahren sie von einem in Ungnade gefallenen Cantaro, dass diese den Auftrag hätten, auf Lokvorth regelmäßig Humanoide terranischer Herkunft ins Humanidrom zu verschleppen. Von dort würden die Entführten dann nach einiger Zeit aus dem Scarfaaru-System fortgeschafft werden.

Schließlich gelingt die Kontaktaufnahme zu dem geheimnisvollen Balaam, der sich als Captain Ahab alias Stalker entpuppt und sich grundsätzlich zu einer Kooperation mit WIDDER bereiterklärt.

Handlung

Sato Ambush startet am 3. Oktober 1146 NGZ mit der UXMAL, der IGUALA und der LIBRA zu einer erneuten Expedition nach Lokvorth. Bei der UXMAL handelt es sich um ein mit der CIMARRON baugleiches Raumschiff, dessen Besatzung aus den Überlebenden der ARCHIBALD besteht. Das Keilraumschiff tritt bei der Ankunft im Scarfaaru-System in der Nähe des Humanidroms aus dem Hyperraum, was die cantarische Wachflotte unter dem Kommando von General Xukhnoq dazu veranlasst, das Feuer auf die UXMAL zu eröffnen. In der Maske des Historikers Eburtharavanong kann Ambush die Cantaro davon überzeugen, dass der WIDDER-Raumer lediglich zum Informationsaustausch mit der Innung der Plutokraten nach Lokvorth gekommen ist. Daraufhin wird das Feuer eingestellt, und das Schiff erhält Landeerlaubnis. Auf dem Raumhafen warten bereits die beiden anderen Schiffe, die sich im Ortungsschatten des Planeten diesem angenähert hatten.

Um Informationen zu erhalten, begibt sich Ambush gemeinsam mit Loydel Shvartz, Lingam Tennar und Benno Oporat zur Behausung von Kroesorus. Dort muss die Gruppe jedoch feststellen, dass der Plutokrat verschwunden ist und seine Sammlung geplündert wurde. Sie begegnen der Lokvortherin Theodora, die behauptet, dass Kroesorus vor vier Wochen verschleppt worden sei. Benno Oporat begleitet sie und schließt sich vorübergehend den Verbalaristokraten an. Am 13. Oktober 1146 NGZ lässt er dem Pararealisten den Tipp zukommen, den mächtigen Plutokraten Balaam aufzusuchen.

Unterdessen flieht Xukhnoq von seiner Wachflotte nach Lokvorth-Therm und sucht über den Habenichts Zaeddel Kontakt zu Ambush. Er sei beim Supremkommando in Ungnade gefallen und erwarte daher jeden Moment den Todesimpuls. Da er Gerüchte gehört habe, die besagen, dass WIDDER flüchtigen Cantaro helfen könne, habe er sich an Ambush gewandt, dessen Maskerade er durchschaut habe. Als Gegenleistung gibt er einige Informationen preis. So hätten die Cantaro den Auftrag, auf Lokvorth regelmäßig Humanoide terranischer Herkunft zu verschleppen. Diese würden dann mit Transmittern oder von Robotfähren zum Humanidrom transportiert. Nach einiger Zeit würden die Entführten dann von Aktäon-Transportern aus dem Scarfaaru-System fortgeschafft werden. Informationen über das Humanidrom selbst oder die Nakken an Bord des Gebildes besitze der Cantaro jedoch nicht. Auch Xukhnoq nennt Ambush den Namen Balaam, der als gefährliche Person gelte. Der Cantaro begleitet den Terraner, um sich unter dessen Schutz zu begeben. Als die Galaktiker dem Funkverkehr der cantarischen Wachflotte entnehmen, dass diese das Verschwinden ihres Kommandeurs an das Supremkommando gemeldet hat, soll dieser an Bord der UXMAL unter einem Schirmfeld in Sicherheit gebracht werden. Kurz vor Erreichen des Keilraumers wird er allerdings von dem eintreffenden Impuls getötet.

Etwas später kann Ambush schließlich Balaam ausfindig machen. Dabei stellt sich heraus, dass es sich bei dem vorgeblichen Plutokraten um Captain Ahab alias Stalker handelt. Dieser berichtet zunächst, dass er in den Jahrhunderten seit seiner Begegnung mit Icho Tolot in Andromeda mehrere Galaxien im Bereich DORIFERS bereiste und nun in der Milchstraße aktiv sei. Er sei grundsätzlich zu einer Kooperation mit WIDDER bereit und kenne einen Weg, wie man in das Humanidrom eindringen könne.

Innenillustration