Keine Chance für Raumfort Choktash

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1481)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1481)
PR1481.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Keine Chance für Raumfort Choktash
Untertitel: Die Leute der ARCHIBALD – auf einer Mission am Rand der Galaxis
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Loydel Shvartz, Constancca, Finnek Strabo, Guilar Maru, Khebikto, Quaroch
Handlungszeitraum: August 1146 NGZ
Handlungsort: Heleios und Southside der Milchstraße
Computer: Das System wird getestet
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Scoutschiffe der WIDDER sind in der Milchstraße unterwegs, um die Generatorstationen des Chronopuls-Walles zu finden. In diesen sieht man einen möglichen Ansatzpunkt zur Abschaltung der Barriere. In der Southside stößt die ARCHIBALD auf ein solches Raumfort. Die Besatzung gerät aber unmittelbar nach der Entdeckung in die Gefangenschaft der Cantaro. Mit der Hilfe von einigen Cantaro, denen die fünfte Herzkammer und damit der Ortonator erfolgreich entfernt werden konnte, gelingt es, das Raumfort zu besetzen und einen Fluchtplan zu entwickeln. Die als Schaltmeister tätigen Nakken unterstützen die Galaktiker dabei. Durch die Zerstörung des Chrono-Monitors gelingt die Vernichtung der Station.

Handlung

Im Seriphos-System erforscht das Team um Sedge Midmays nach wie vor die Funktionen des Ortonators anhand der verbündeten Cantaro. Dabei entdeckt die Chirurgin Constancca, dass die Cyborg-Körper nicht auf die fünfte Herzkammer angewiesen sind, an der der Ortonator als wurmartiger Fortsatz sitzt. Durch eine operative Entfernung der überflüssigen Herzkammer hofft die Chirurgin, die Cantaro von dem Ortonator befreien zu können. Bei Khebikto, Quaroch, Sunitch, Levkurn, Nemtakk und Shambakh gelingt dieser Eingriff problemlos. Eine weitere Operation führt jedoch zu Komplikationen und der Proband verstirbt. Auch die Untersuchung entfernter Kontrollmodule scheitert. Diese explodieren, als versucht wird, sie zu analysieren. Daraufhin werden weitere Operationen zunächst ausgesetzt. Die Ursache für das Scheitern soll zunächst ermittelt werden.

Unterdessen ist die ARCHIBALD, ein alter Kugelraumer von 200 Metern Durchmesser, als eines von vielen Scoutschiffen der WIDDER in der Milchstraße unterwegs, um die Generatorstationen des Chronopuls-Walles zu finden. Dadurch erhofft sich die Widerstandsorganisation, den Wall durchlässig für den Transport des Zentralplasmas machen zu können. Die ARCHIBALD unter dem Kommando von Loydel Shvartz untersucht in der Southside einen Bereich, in dem bereits mehrfach Raumschiffe durch Anomalien im Chronopuls-Wall beschädigt oder zerstört wurden. Der Kugelraumer stößt dabei auf das Raumfort Choktash der Cantaro. Das Gebilde setzt sich aus acht jeweils 1000 mal 200 Meter großen, übereinander stehenden Plattformen zusammen, die durch vier Zylinder zusammengefügt sind. Insgesamt weist das Raumfort eine Höhe von 1500 Metern auf. Nachdem die ARCHIBALD ihre Entdeckung ins Seriphos-System gemeldet hat, kommt es zu Fehlfunktionen des Antriebs. Anschließend wird das Schiff von den Cantaro vernichtet. Die Besatzung kann sich jedoch rechtzeitig mit den Beibooten retten. Die Cantaro bergen diese mit Traktorstrahlen, und die Besatzung wird zunächst in dem Raumfort inhaftiert, soll aber später dem Supremkommando übergeben werden. Shvartz begegnet den Nakken Celohim, Sarota und Nardur. Durch die Information, dass Varonzem mit WIDDER zusammenarbeitet, sind auch die drei Schaltmeister der Forts zur Kooperation bereit.

Auf Heleios empfängt Homer G. Adams die Nachricht der ARCHIBALD und von deren Zerstörung. Um eine Rettungsaktion durchführen und gleichzeitig das Fort einnehmen zu können, wendet er sich an die von ihren Ortonatoren befreiten Cantaro. Bis auf Shambakh erklären sich alle zur Teilnahme an der Operation bereit. Die Cantaro fliegen mit einer Space-Jet zur Station, wo sie eine Flucht vor der GOGORSK, einem Schweren Kreuzer der WIDDER mit Perry Rhodan an Bord, vortäuschen. Ihre 15 Artgenossen können sie vor dem vermeintlichen Verfolger retten und nehmen sie anschließend an Bord von Choktash. Dort nehmen sie im Geheimen Kontakt zu den Internierten der ARCHIBALD auf, um ihre Aktionen zu koordinieren. Ein Ablenkungsmanöver mit kleinen Sprengsätzen sorgt dafür, dass Quaroch sich Zugang zu einer Arkonbombe verschaffen kann. Auf die Drohung hin, mit dieser das Raumfort zu zerstören, ergibt sich die cantarische Besatzung.

Wenig später dockt die GOGORSK an Choktash an. In einem Gespräch mit den drei Nakken erfahren die Galaktiker von dem Chrono-Monitor, der zentralen Apparatur der Station. Eine Zerstörung des Monitors solle innerhalb von 70 Minuten zur Vernichtung des Forts führen. Der Chrono-Monitor wird daraufhin zerstört. Nachdem die Widder mit den gefangenen Cantaro auf die GOGORSK übergewechselt sind und die Nakken mit ihrem Schiff die Station ebenfalls verlassen haben, vergeht das Raumfort tatsächlich in einer Explosion. Der Schwere Kreuzer fliegt anschließend zu einem mit den Nakken vereinbarten Treffpunkt.

Innenillustrationen