Zwischen Schingo und Tampir

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1782)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1782)
PR1782.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Zwischen Schingo und Tampir
Untertitel: Mit der Space-Jet in den Tod – sie fliegen zur Fluchtwelt
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 19. Oktober 1995
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Ten-Or-Too, Maschtar Morran, Gucky, Larga Hodron
Handlungszeitraum: 1220 NGZ
Handlungsort: Hirdobaan
Computer: Großoffensive
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Gucky fliegt am 17. November 1220 NGZ von der Gefängniswelt Schingo aus mit einer Space-Jet und einigen Begleitern nach Tampir, dem Zufluchtsort der Maschtaren. Der Planet erscheint als ein Handelszentrum, das von verschiedenen Völkern Hirdobaans bewohnt wird. Als eine große Flotte von Hamamesch-Raumern aus allen Oktanten Tampir anfliegt, wird die Space-Jet auf ihrer Schleichfahrt durch die zufällige Kollision mit Weltraummüll aus einem der Schiffe entdeckt und sofort angegriffen. Gucky versucht, die Besatzung per Teleportation zu evakuieren. Bevor die Space-Jet zerstört wird, kann noch ein Notruf an die MONTEGO BAY abgesetzt werden.

Zwischenzeitlich wird Perry Rhodan von dem Cryper Coram-Till darüber informiert, dass die Regenbogenschiffe der Fermyyd das Riffta-System mit der Welt Borrengold verlassen. Kurz darauf schlägt der Kommandant von Schingo, der Fermyyd Ten-Or-Too, einen Austausch des Maschtaren Morran gegen neun Galaktiker vor, die im Rahmen der Kampfhandlungen auf der Gefängniswelt gefangen genommen wurden. Während die Geiseln ausgetauscht werden, zündet der Kommandant einen in seinem Körper verborgenen Sprengsatz und tötet so sich selbst und den Maschtaren, der damit für sein Versagen bestraft wird. Die Galaktiker bleiben unverletzt.

Anschließend erscheinen 10.000 Fermyyd-Raumer im System, die die Galaktiker angreifen. Im Laufe der Kämpfe stellt sich heraus, dass sich die Fermyyd im Wesentlichen auf die CIMARRON und die SIAMESE GIRL konzentrieren; den Erscheinungspunkten fast aller Phasenspringer während ihrer Off-Phasen. In den Gefängnisanlagen von Schingo greifen zur gleichen Zeit Opera-Roboter an, die von zwei Maschtaren gesteuert werden. Rhodan beschließt, die Rückkehr von Atlan, Icho Tolot und Ronald Tekener abzuwarten, bevor er Schingo aufgrund der Übermacht der Angreifer aufgibt. Während der Kampfhandlungen wird einer der Maschtaren getötet, woraufhin der zweite Selbstmord begeht.

Als sie feststellen, dass die Oszillation der Phasenspringer offenbar beendet wurde, nachdem diese nach Ablauf der 13:01-Stunden-Frist nicht wieder erschienen sind, verlassen die Galaktiker Schingo.

Innenillustration