Die Dscherro

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1880)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1880)
PR1880.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Heliotischen Bollwerke
Titel: Die Dscherro
Untertitel: Ein neues Volk im Solsystem – im Herzen der Menschheit
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Donnerstag, 4. September 1997
Hauptpersonen: Fellokk, Poulones, Cistolo Khan, Tschoch, Bré Tsinga
Handlungszeitraum: Oktober 1289 NGZ
Handlungsort: Solsystem
Report:

Ausgabe 282: Wenn Zeichner reisen, Licht auf krummen Wegen, Datenblatt:  »Low-Orbit-Station "SkyEstrel IV"« von Oliver Johanndrees

Computer: Häuserkampf
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Clara Mendoza kann schwer verletzt durch die Faktordampf-Barriere nach Terrania zurückkehren, wo sie von Sicherheitskräften geborgen wird. Es stellt sich heraus, dass ihre Filmaufnahmen aus dem Faktorelement Alashan nahezu unbrauchbar sind, so dass lediglich anhand ihrer Schilderung eine Darstellung der Dscherro gefertigt werden kann. Währenddessen lässt Cistolo Khan die nähere Umgebung des Elements evakuieren und mit einem Großaufgebot an Streitkräften sichern.

In dem Faktorelement plant unterdessen Taka Poulones, der alte Anführer der 60.000 Dscherro von Burg Gousharan, das weitere Vorgehen seines Stammes. Da auch die Dscherro von der Versetzung des Elements überrascht und so von ihren Raumschiffen abgeschnitten wurden, sieht er langfristig aufgrund der zahlenmäßigen Unterlegenheit seines Stammes keine andere Möglichkeit, freien Abzug und Raumfahrzeuge zu erhalten, als Verhandlungen mit den Terranern über die Freilassung der etwa 1000 Geiseln zu führen. Mit seiner Absicht stößt Poulones unter den Dscherro, die in der Galaxie DaGlausch das dominierende Volk sind und dort als plündernde Nomaden umherziehen, auf Unmut. Dieser wird zudem durch die Tatsache geschürt, dass der Taka von dem »Ungehörnten« beraten wird, der bisher von niemandem gesehen wurde. Allerdings waren die Hinweise des Unbekannten in der Vergangenheit häufig sehr hilfreich. Zuletzt erhielt der Taka von ihm Informationen über die Welt Thorrim im Thorrtimer-System, die anschließend von den Dscherro besetzt wurde. Als jedoch das Heliotische Bollwerk in dem System installiert wurde, ist die Burg Gousharan, die sich auf Thorrim befand, plötzlich ins Solsystem versetzt worden. Daher geben die Dscherro dem Ungehörnten auch mehrheitlich die Schuld an ihrer derzeitigen Lage.

Langsam entwickelt sich der Unmut zu einer Rebellion gegen Poulones. Dscherro, die die Fähigkeit zur Bekleidung des Taka-Amtes besitzen, zeichnen sich jedoch dadurch aus, dass sie den Hormonausstoß ihrer Artgenossen wahrnehmen können, der bei den Dscherro mit den jeweiligen Gedanken konform geht. So kann Poulones den Strategie-Serofen Garrach seiner aufrührerischen Gedanken überführen. Er exekutiert ihn sofort und lässt Todeskommandos in der Burg weitere potenzielle Rebellen beseitigen. Der Krieger Fellokk, der für den Weg der Dscherro steht und Terrania mit Gewalt erobern will, entdeckt dabei an sich selbst die Taka-Fähigkeit, als es ihm gelingt, Poulones gegenüber seine wahren Absichten zu verbergen. Er erhält Unterstützung durch den Kriegs-Serofen Tschoch und den Barrasch Guulor. Daneben gelingt es ihm, die rund 800 Footen der Burg für seine Sache zu gewinnen. Die Footen sind rattenähnliche, 20 Zentimeter große Wesen mit zwei Tentakelbeinen und vier Handlungstentakeln. Sie sind für die technischen Einrichtungen der Burg verantwortlich und zeichnen sich durch ein außerordentliches technisches Geschick aus, das ihnen erlaubt, beinahe jedwede Art von Technologie zu verstehen und für die Bedürfnisse der Dscherro zu adaptieren. Daneben sind sie hervorragende Mikrotechniker.

Poulones schickt unterdessen drei Dscherro als Unterhändler durch die Faktordampf-Barriere. Sie schwenken eine weiße Fahne, um die Terraner von einem Angriff abzuhalten, und übermitteln per Funk die Absicht des Takas, in Kürze Verhandlungen aufnehmen zu wollen. Als die Unterhändler kurz darauf wieder in das Faktorelement zurückkehren, werden sie von Fellokk abgefangen und getötet. Poulones erkennt daraufhin, dass seine Macht ernsthaft bedroht wird. Er gibt Onkerk den Befehl, die Geiseln zu töten, damit sie seinem Gegner nicht nützen können. Dieser wird jedoch seinerseits von Fellokks Alliierten ermordet, bevor er den Befehl ausführen kann. Während die verbliebenen Anhänger Poulenes nach und nach ausgeschaltet werden, lässt Fellokk den Tierpfleger Bytus Bottoni frei, damit dieser den terranischen Einheiten außerhalb des Faktorelements die Nachricht überbringen kann, dass Taka Poulones bald persönlich zu Verhandlungen kommen werde.

Inzwischen bittet Cistolo Khan Bré Tsinga darum, Genhered Zensch Meved über die Dscherro zu befragen. Als die Psychologin, die sich mit dem Nonggo immer noch in dem Bauwerk im Faktorelement Kalkutta-Nord aufhält, diese Frage stellt, erwacht der Sündenträger erneut aus seiner Apathie und berichtet, dass die Nonggo den Dscherro niemals begegnet seien. Da Genhered während des Gesprächs den Kopf schief legt, wie es auch bei den anderen Nonggo häufig beobachtet werden konnte, fragt Tsinga nach der Bedeutung dieser Geste. Der ehemalige Projektleiter antwortet, dass er versucht habe zu tauchen. Dies sei der einzige Lebensinhalt aller Nonggo, der einem Sündenträger als Strafe genommen werde.

Etwas später betrachtet Genhered eine Simulation des Teuller-Systems, die er aktiviert hat. Tsinga kann dabei erkennen, dass das System keine Planeten, sondern speichenlose Sphärenräder enthält. Neben sieben namenlosen Rädern, benennt Genhered die Räder Zeun, Meved, Kort, Grendiss und Kenteullen, auf denen sich jeweils auf der Innen- und Außenseite Siedlungen der Nonggo abzeichnen. Kurz darauf schaut sich der Sündenträger gedankenverloren Simulationen technischer Anlagen an. Da sie diesen Darstellungen nicht vollends folgen kann, bittet Tsinga um wissenschaftliche Unterstützung. Der LFT-Kommissar schickt Stort Aguein und Bram Plochin, die sofort erkennen, dass es sich um die vergrößerte Abbildung eines Mikrogerätes handelt. In der Folge nehmen die Wissenschaftler ihre Untersuchungen so rücksichtslos vor, dass sich Genhered wieder in seine Lethargie zurückzieht. Tsinga schickt sie daraufhin erbost wieder aus dem Faktorelement.

Auf der obersten Plattform der Burg Gousharan kommt es indes, den Traditionen der Dscherro entsprechend, zum entscheidenden Zweikampf zwischen Poulones und seinem Herausforderer Fellokk. Der Taka beabsichtigt, seinen Kontrahenten so in Rage zu versetzen, dass dieser eine unüberlegte Attacke startet. Als er jedoch sieht, dass alle Dscherro Fellokks Befehlen folgen, und an der Faktordampf-Barriere mit Chreschen und Schourchten, kegelstumpfartigen Truppentransportern von 25 bis 40 Metern Länge, Aufstellung bezogen haben, unterschätzt er seinen Gegner. Er wird von Fellokk mühelos überwältigt, und der neue Taka reißt Poulones das Herz aus dem Leib. Anschließend lässt er einen Gleiter mit den Leichen des alten Dscherro und von 126 mittlerweile in Gefangenschaft verstorbenen Geiseln als Signal zu den Terranern schicken. Kurz darauf gibt er den Befehl zum Angriff auf Terrania.