Totenhirn (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2695)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2695)
PR2695.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Totenhirn
Untertitel: Die Schlacht der Dosanthi tobt – ein monströses Gebilde bricht aus
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 12. April 2013
Hauptpersonen: Reginald Bull, Oberst Strasky Ankersen, Anka Hilvard, Chimao
Handlungszeitraum: 16. Januar 1470 NGZ
Handlungsort: Anomalie, Faland
Risszeichnung: TOLBA von Lars Bublitz
Kommentar: Totenhirn und ALLDAR-Korpus
Glossar: Dosanthi / LEIF ERIKSSON / Totenhirn
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Am 16. Januar 1470 NGZ bricht der von Delorian Rhodan erschaffene Dimensionstunnel zusammen, aber wenig später öffnet sich ein neuer. QIN SHI hat mit den Anlagen auf Sholoubwas Steuerwelt einen eigenen Zugang zur Anomalie erzeugt, seine Invasionsflotte steht bereit. Doch Reginald Bull führt den ersten Schlag. Er führt xylthische und terranische Einheiten durch die Passage ins Standarduniversum und greift die völlig überraschten Gegner an. Die Zapfenraumer kämpfen an vorderster Front, die Dosanthi setzen ihre Panikstrahlung ein und schirmen die Terraner gleichzeitig vor den Ausstrahlungen ihrer feindlichen Artgenossen ab. So erzielen die Alliierten große Erfolge. Die Kampfmoral der Terraner wird noch gesteigert, als ein Funkspruch Perry Rhodans eintrifft. Der Unsterbliche sendet nur ein Bild: Gekreuzte Knochen mit Damenschuh... QIN SHIS Truppen erhalten jedoch Verstärkung durch die Walzenraumer des Verzweifelten Widerstandes. Zudem sind längst nicht alle Dosanthi davon überzeugt, dass sie bei den Terranern auf der richtigen Seite stehen und zeigen nicht den vollen Einsatz. So gewinnen die Invasoren doch allmählich die Oberhand.

Am selben Tag reisen Henrike Ybarri, Aiden Cranstoun und Chourtaird nach Faland. Sie werden von Anka Hilvard begleitet, dem Schützling von Oberst Strasky Ankersen, dem Kommandanten der RATBER TOSTAN. Anka ist Empath und unterstützt Aiden bei der Kontaktaufnahme mit dessen Bruder Zachary sowie Shamsur Routh im Totenhirn. Routh und Zachary benutzen die beiden Parabegabten als Sprachrohre. So erfährt Henrike Ybarri die wahren Hintergründe für das Verschwinden ALLDARS. Irgendwie ist es Zachary und Routh gelungen, die Kontrolle über das Totenhirn zu erlangen. Das gesamte Gebilde, eine 19,7 Kilometer durchmessende, 1283 Meter dicke und in einen Energieschirm gehüllte Landmasse, löst sich aus der Planetenoberfläche. Die RATBER TOSTAN und die bei Faland stationierten LFT-BOXEN unterstützen den Prozess mit Traktorstrahlen. Das Totenhirn wünscht ins Solsystem gebracht zu werden.

Als die eigenen Verluste größer werden – 412 Zapfenraumer und 23 LFT-BOXEN wurden bereits vernichtet – befiehlt Reginald Bull den Rückzug. Die Alliierten kehren in die Anomalie zurück. QIN SHIS Flotte stößt sofort nach. Ein Debakel droht, doch plötzlich stellen die feindlichen Schiffe alle Kampfhandlungen ein. Sie stehen unter dem Einfluss des Totenhirns, das erkannt hat, dass QIN SHIS Truppen in die Anomalie eingedrungen sind, woraufhin der Kurs geändert wurde. Dann wird die TOLBA geortet. Delorian befindet sich noch immer in der Nähe. Allem Anschein nach wurde der Ortungsschutz seines Schiffes vorübergehend von einer Lichtzelle durchbrochen.

Innenillustration