Die Himmelsscherbe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2748)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2748)
PR2748.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Die Himmelsscherbe
Untertitel: Ein Terraner auf einer fremden Welt – auf der Suche nach dem Weg nach Hause
Autor: Michael Marcus Thurner
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Donnerstag, 17. April 2014
Hauptpersonen: Rowdy Yates, Der Redselige Ostrateus, Omye, Zafelloyk
Handlungsort: Buq
Report:

Ausgabe 476: Wie sich PR-Autoren bei der Perrypedia bedanken von Andreas Schindel

Kommentar: Halbraum-Technologie (III)
Glossar: KO-selbstlos / Leém / Metaläufer an Bord der JULES VERNE
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Reginald Bull erwacht auf einem unbekannten Planeten, ohne ein Ahnung zu haben, wie er dort hingekommen ist.

Mit Hilfe der Planetenbewohner, den Buquer, gelingt es ihm, ein verlassenes Raumschiff zu erreichen. Dort trifft er auf den Androiden Quick Silver. Der will hier ein wichtiges Artefakt bergen.

Die Schiffs-KI wehrt sich gegen die Eindringlinge. Es kommt zum Kampf.

Handlung

Reginald Bull sollte tot sein, doch er findet sich in einem schreiend bunt eingerichteten Haus wieder – nackt und ohne zu wissen, wie er die Vernichtung der JULES VERNE überlebt hat. Bulls Gespräche mit den kleinen teleportierenden Froschwesen in den Terrarien, die im Haus aufgestellt sind, bleiben einseitig. Bull wagt sich erst nach draußen in den Eissturm, nachdem er eine an die Wand geklebte Folie gefunden hat, die sich als Mimikry-Tuch mit Translatorfunktion erweist. Eingehüllt in dieses Tuch, das ihm die Gestalt einer menschengroßen, aufrecht gehenden Fledermaus verleiht, kann er der klirrenden Kälte problemlos trotzen und mit den anderen Riesenfledermäusen sprechen, die die Provinzstadt Gonnter bevölkern, in der das Haus steht. Bull nennt sich Rowdy Yates nach einer von Clint Eastwood verkörperten Figur aus der uralten Fernsehserie Rawhide. Informationen erhält er von den Auskunfteien. Das sind Stadtbewohner, die das Wissen ihres Volkes bewahren – diese Version der Informationsübermittlung wird genutzt, weil große Teile des Planeten Buq und sämtliche Datenspeicher vor 35 Jahren durch den Kristallblitz vernichtet worden sind. Die Buquer leiden noch heute und selbst in großer Entfernung von den unmittelbar betroffenen Gebieten unter einem Einfluss, der ihnen die Vitalität zu entziehen scheint.

Bulls Ansprechpartner und künftiger Begleiter ist der Redselige Ostrateus, ein in die Jahre gekommener Auskunftei-Mitarbeiter, der bald erkennt, dass Rowdy Yates nicht der Buquer ist, der er zu sein scheint. Für Bull steht fest, dass die Himmelsscherbe, die den Kristallblitz ausgelöst haben soll, ein auf Buq abgestürztes Raumschiff sein muss. Seine Vermutung wird vom Ruppigen Zafelloyk bestätigt, der ein Wrackteil besitzt. Bull setzt nun alles daran, den Absturzort im Land Clecveyz zu erreichen. Er stellt den Buquern sein technisches Wissen zur Verfügung, gewinnt Investoren, schart gut zwei Dutzend Abenteuerlustige um sich (darunter Zafelloyk, Ostrateus und dessen freche Urenkelin Omye, die zu Bulls rechter Hand wird) und konstruiert ein Luftschiff, das am 43. Tag nach Bulls Ankunft auf Buq startet. Nach einigen Tagen wird die Devitalisierungsstrahlung zu stark. Zafelloyk stirbt. Bull reist mit einem dieselbetriebenen Dreirad allein weiter und erreicht schließlich das Raumschiffswrack. Selbst er, der durch einen Zellaktivator geschützt wird, bleibt von der Strahlung nicht unbeeinflusst.

Im Inneren des Wracks, in dessen Metall merkwürdige bernsteinfarbene Elemente eingeschlossen sind, hört Bull Schüsse und Explosionen. Er gerät zwischen die Fronten eines Kampfes und wirft improvisierte Granaten. Damit vertreibt er einen der beiden Kontrahenten. Der andere ist Quick Silver. Das Kunstwesen behauptet, Bull gerettet zu haben. Sein Gegner ist die allmählich durchdrehende KI des abgestürzten Schiffes. Bull soll Quick Silver bei der Bergung des Mnemotektonischen Steuerwerkes helfen. Quick Silver verrät nicht, warum dieses Relikt der Letzten Ersten so wichtig ist, verspricht jedoch, im Falle eines Erfolges ein gutes Wort für Bull in Pha Gashapar, der Stadt Allerorten, einzulegen. Vielleicht wird es Bull dann möglich sein, in die Milchstraße zurückzukehren. Quick Silver benutzt Bull als Lockvogel für die Teilwächter des Raumers – jene Einschlüsse im Metall, die Bull bereits bemerkt hat. In ihrer Masse bilden sie die Aktiv-Funktionen des Schiffes. Quick Silver überlässt Bull eine Waffe und einen Schutzschirm. Dann verschwindet er, während die Angreifer anrücken…

Innenillustration