Im Bann des Neutronensterns

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR837)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841

834 | 836 | 

837

 | 842 | 843

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 837)
PR0837.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Bardioc
Titel: Im Bann des Neutronensterns
Untertitel: Die Sternenfalle wird justiert – die Kelosker kehren heim
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1977
Hauptpersonen: Julian Tifflor, Tako Kakuta, Kershyll Vanne, Hotrenor-Taak, Kempah
Handlungszeitraum: Oktober 3584
Handlungsort: Dhoom, Milchstraße
Computer: Black Hole Arcur-Beta
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 97

Handlung

Im Oktober 3584 beginnt die Sonne Arcur-Beta sich als Schwarzes Loch zu stabilisieren. Nach den Berechnungen der Kelosker und Laren wird das Schwarze Loch für kurze Zeit transmitterähnliche Effekte erzeugen. Die, so schlägt Hotrenor-Taak vor, sollen genutzt werden, um die Funktionstauglichkeit des Schwarzen Lochs zu prüfen: Die Kelosker sollen in der GÜROSOLL einen Transmittersprung durch das Schwarze Loch ausführen. Wenn der Sprung gelingt, braucht man die Kelosker nicht mehr. Gelingt der Sprung nicht, dann werden die Kelosker zwar sterben, aber in dem Fall waren sie ohnehin nutzlos. Und Kershyll Vanne soll die Kelosker begleiten.

Julian Tifflor, zusammen mit dem Bewusstsein des Altmutanten Tako Kakuta, Roctin-Par und Anson Argyris, fliegt nach Houxel, nur 11,3 Lichtjahre von Dhoom und 3,8 Lichtjahre von Arcur-Beta entfernt, und begibt sich zu der längst verlassenen Kuppel, wo vor einiger Zeit die Kelosker untergebracht worden waren. Doch noch jemand ist da: Kempah, der Wächter einer Neunturmanlage der Loower, ist durch die Aktivität von Arcur-Beta aus einem fremden Universum nach Houxel versetzt worden. Äußerlich sieht Kempah wie ein Stück Fels aus.

Der Transmittersprung entspricht genau dem Plan der Kelosker, die damit zur Kaiserin von Therm gelangen wollen. Doch dass Kershyll Vanne mitkommen soll, war nicht geplant. Für ihn wäre der Sprung tödlich. Die Kelosker wollen lieber die Vereinigung mit der Kaiserin von Therm aufgeben, als die Schuld am Tod von Kershyll Vanne auf sich zu nehmen, und sie planen im letzten Moment mit der GÜROSOLL zu fliehen. Vanne weiß, dass Hotrenor-Taak das verhindern will.

Kempah, der Aufpasser, will zur Neunturmanlage zurückkehren. Er denkt, dass die Laren ihm helfen können und geht recht rücksichtslos gegen Julian Tifflor und Roctin-Par vor. Doch als er auch Anson Argyris betäuben will, gelingt ihm das natürlich nicht, und er wird stattdessen selbst betäubt. Er beginnt nun, über sein Verhalten nachzudenken, denn er weiß, dass Anson Argyris ihn ohne weiteres hätte töten können.

Als die GÜROSOLL etwas früher als geplant abfliegt, ahnt Vanne, dass Hotrenor-Taak an Bord ist, um die Kelosker zu beobachten. Das ist tatsächlich der Fall, und Hotrenor-Taak hat die Steuerung des Raumschiffes unter Kontrolle. Die kleinste Abweichung vom Flugplan, und das Schiff wird explodieren. Vanne überzeugt Hotrenor-Taak, dass alles in Ordnung ist, und Hotrenor-Taak verlässt mit seiner Begleitung von vier weiteren Laren die GÜROSOLL in Richtung Houxel.

Tako Kakuta versucht, Kershyll Vanne aus seiner Notlage zu befreien. Das geht wegen der Energieeffekte des Schwarzen Loches beinahe schief, aber schließlich gelingt es beiden, nach Houxel zurückzukehren. Kempah sorgt dafür, dass die fünf Laren die Terraner nicht entdecken, dann kann er durch einen Strukturriss wieder zur Neunturmanlage zurückkehren.

Die GÜROSOLL tritt die lange Reise zur Kaiserin von Therm an. Tallmark und die anderen Kelosker haben ihr Ziel erreicht. Als es zu einer kleinen Raum-Zeit-Erschütterung auf Houxel kommt, nimmt Kershyll Vanne die Gelegenheit wahr und inszeniert einen Auftritt als Projektion. Er gibt den Laren angeblich eine letzte Nachricht der Kelosker: Das Schwarze Loch funktioniert wie geplant. Hotrenor-Taak ist überzeugt; die Falle der Kelosker am Ende ihres Achtzigjahresplanes ist damit fertiggestellt.

Anmerkung