Tunnel in die Unendlichkeit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB41)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planetenroman. Für den Comic, siehe: Tunnel in die Unendlichkeit (Comic).
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 41)
PR-TB-041.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR-TB-H-055-56.jpg
© Zaubermond Verlag

Titel: Tunnel in die Unendlichkeit
Untertitel: Die Fremden beherrschen den Hyperraum – und locken das Schiff der Terraner in die Falle zwischen den Dimensionen.
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Arndt Drechsler (Zaubermond-Ausgabe)
Erstmals erschienen: 1967
Handlungszeitraum: 2342
Handlungsort: Hyperraum
Zusätzliche Formate: Zaubermond Planeten­roman 55/56 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Der alte terranische Walzenraumer GOVERNOR, der noch ein Transitions­triebwerk besitzt, soll wertvolle Erze zur Stützpunkt­welt Opposite befördern, als ein seltsamer Vorfall passiert: Der Kapitän Joaquin Serrano verschwindet während einer Transition spurlos aus dem Raumschiff. Wegen der Bedeutung der Fracht hält Perry Rhodan eine Manipulation für möglich, so dass er auf den Notruf der GOVERNOR sofort reagiert. Der Schlachtkreuzer LION unter dem Kommando von Nome Tschato soll die GOVERNOR untersuchen. An Bord der LION reisen Scottie Justine, eine Detektivin im Auftrag der Betreibergesellschaften, und Catlee Hudnall, ein Hyperphysiker, mit.

Als die LION die GOVERNOR erreicht, geht Tschato mit seinem altgedienten Ersten Offizier Dan Picot an Bord. Scottie Justine und Hudnall begleiten ihn. Hudnall ist heimlich in Scottie verliebt, traut sich aber nicht, während Scottie die von Doane Pilchuck befehligte Crew befragt – sie hält einen kriminellen Akt für denkbar, denn der Kapitän war nicht gerade beliebt – befasst sich Hudnall mit möglichen Hyperphänomenen. Ein seltsames Objekt, das offenbar aus dem Hyperraum stammt und etwa die gleiche Masse hat wie der verschwundene Kapitän, wird im Frachtraum entdeckt. Eine sinnvolle Untersuchung des Fundstücks ist aber nicht möglich.

Tschato entwickelt den verwegenen Plan, den Hypersprung der GOVERNOR unter identischen Bedingungen zu wiederholen und so vielleicht den Kapitän wieder an Bord zu holen. Er kann alle anderen überzeugen. Das Schiff geht in Transition – und bleibt wider Erwarten verschollen.

Die Menschen an Bord sind entsetzt, denn das Schiff steckt in einer Art grauen Masse fest. Es ist nicht möglich, es zu verlassen, und alle Maschinen sind ausgefallen. Sämtliche Versuche, den Hyperantrieb zu bedienen oder die Umgebung zu erkunden, scheitern. Dann passiert etwas Unerwartetes: Kapitän Serrano ist plötzlich wieder an Bord. Es stellt sich aber schnell heraus, dass es sich um ein fremdes Wesen handelt, das nur Serranos Körper benutzt. Das Wesen, das sich N'greseth nennt und zur Rasse der Sanguroll gehört, erklärt, es und fünf Rassegenossen hätten sich in den Hyperraum versetzt, um die dritte Existenzform ihrer Spezies vorzeitig zu erreichen. Der Hyperraum habe sich aber als öd erwiesen, so dass sie wieder in den Normalraum zurückkehren wollten. Dazu bräuchten sie aber geeignete Körper.

Der Ingenieur Vance Creedmor begeht in Panik Selbstmord. Dann erklärt N'Greseth, dass sie sich für Tschato, Picot, Pilchuck, Scottie und Hudnall entschieden hätten. Die Menschen vermögen teilweise, für geraume Zeit Widerstand zu leisten, aber schließlich verlieren sie den Kampf und finden sich isoliert jeweils in einem fremden Körper wieder. Sie wurden in die Körper der Sanguroll versetzt.

Nach einiger Zeit, vor allem dank der Initiative von Tschato, aber auch Hudnall ist sehr aktiv, können die Menschen wieder miteinander Kontakt aufnehmen. Sie stellen fest, dass jeder von ihnen sich in einem stabförmigen Objekt befindet. Die Stäbe scheinen im Hyperraum eingebettet zu sein, und durch eine Art Transmittereffekt kann man zwischen den Stäben hin und her wechseln. Es ist aber nicht möglich, in die GOVERNOR zurückzugelangen. Damit scheinen die Terraner im Hyperraum bleiben zu müssen. Im sechsten der Stäbe treffen sie auf Kapitän Serrano, der aber leider vollkommen wahnsinnig geworden ist. Scottie und Tschato kommen sich näher und werden ein Liebespaar.

Als die Menschen schon alle Hoffnung aufgeben wollen, erhalten sie eine mentale Botschaft. Ein Wesen namens Rm'lerath, ebenfalls ein Sanguroll, aber einer, der das letzte Existenzstadium auf regulärem Wege erreicht hat, spricht sie an und will ihnen helfen und die sechs anderen Sanguroll daran hindern, die GOVERNOR zu kapern.

Durch das Eingreifen von Rm'Lerath und seinen Kameraden kann der Angriff der sechs Sanguroll unter hohen Verlusten abgewehrt werden. Sie werden von ihren Rassegenossen verbannt. Die Terraner bekommen ihre Körper zurück, und die GOVERNOR verlässt den Hyperraum. Nur Kapitän Serrano konnte nicht gerettet werden.

Personenregister

Joaquin Serrano Kapitän der GOVERNOR
Perry Rhodan Großadministrator des Solaren Imperiums
Nome Tschato Kommandant der LION
Scottie Justine Eine junge Detektivin
Catlee Hudnall Ein junger Hyperphysiker
Dan Picot Erster Offizier der LION
Doane Pilchuck Erster Maat der GOVERNOR
N'greseth Ein Sanguroll
Vance Creedmor Ingenieur
Rm'lerath Ein Sanguroll
Earl Bactas Chefingenieur der LION
Walt Heintman Pilot der LION