Ring der Kosmokraten

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Ring der Kosmokraten wurde circa 2,2 Mio. v. Chr. von den Porleytern in unmittelbarer Nähe des Frostrubins versteckt. Die Porleyter nannten ihn Mroobas. Sein Versteck war das Duurdefil.

PR1096Illu 2.jpg
Perry Rhodan findet den Ring der
Kosmokraten

Heft: PR 1096 – Innenillustration 2
© Pabel-Moewig Verlag KG

Beschreibung

Es ist ein hellblau schimmernder Ring mit dem Querschnitt eines gleichmäßigen Ovals, einem äußeren Durchmesser von zehn Zentimetern und einer Dicke von drei Zentimetern. Die Oberflächen sind völlig glatt. Muster, Verzierungen, Zeichen oder sonstige Unregelmäßigkeiten sind ebenso wenig vorhanden wie ein Verschluss. (PR 1096)

Der Ring scheint aus einer Art Formenergie zu bestehen. Er fühlte sich hart an, ist aber gleichzeitig auf unbestimmbare Weise elastisch. (PR 1096)

Als Perry Rhodan ihn trug, erhielt er kurzzeitig eine gesteigerte Kreativität. Beim Zusammentreffen mit den Porleytern erhielt Perry Rhodan vom Ring eine machtvolle Aura, die ihn eindeutig als hochrangigen Kosmokratendiener kennzeichnete. (PR 1099)

Geschichte

Die Porleyter versteckten den Ring zu einem unbekannten Zeitpunkt in der Nähe des Frostrubins, wohl in der Absicht, es ihren Nachfolgern zu ermöglichen, den Ring zu finden.

Im Jahr 425 NGZ reiste Lethos-Terakdschan von Khrat in die Milchstraße, in der inzwischen die 2010 letzten Porleyter die Macht übernommen hatten. Lethos-Terakdschan meinte, Perry Rhodan benötige den Ring der Kosmokraten, um gegen die Porleyter vorgehen zu können. (PR 1088)

Anfang des Jahres 426 NGZ machte sich Rhodan mit der BASIS auf, den Ring zu bergen – unterstützt von Jen Salik und Lethos-Terakdschan. Die Bergung gelang (PR 1096) und das Porleyterproblem wurde gelöst. (PR 1099)

Da der Ring anscheinend keinen Zweck mehr erfüllte, bot Perry Rhodan ihn kurze Zeit später zusammen mit Laires Auge einem weißen Raben im Tausch gegen Armadaflammen an. Doch der Rabe war ein Befleckter, ein ausgestoßener Verräter. Dahinter steckte der Armadaschmied Verkutzon, der nur an einer Gewebeprobe Rhodans – ebenfalls Bestandteil des Handels – interessiert war. Mit einem Drongler vernichtete Verkutzon das Auge und den Ring. (PR 1120)

Quellen

PR 1088, PR 1096, PR 1099, PR 1120