Eltaso

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Eltaso war ein Kamota.

Geschichte

Im Jahre 3819 war er auf dem Planeten Aklard tätig. (Atlan 730) Später wurde er nach Barquass geschickt. (Atlan 734)

Mitte des Jahres 3819 begab sich Eltaso mit den Barquass-Piraten an Bord der KOKAHU auf die Suche nach Atlan. Dabei geriet das Raumschiff in den Einflussbereich der Lithragischen Synklinale und entdeckte den Planeten Nubal. (Atlan 734)

Mit einem Beiboot landeten Hatchiss, Tscha-Nom, Eltaso, Neithadl-Off und Goman-Largo auf der Planetenoberfläche. Während Tscha-Nom einen Tunnel durch das Eis bis zur Spitze der im Eis liegenden Pyramide trieb, folgte ihm Eltaso, der mit schwerem Gerät vollgepackt war. Er begann mit Schaltkodegebern und Struktur-Resonatoren dem Gebilde auf den Leib zu rücken. Eltaso versuchte, das Innenleben der Pyramide zu erkennen und Eingangsmöglichkeiten zu finden. Plötzlich entstand in einem Ausbruch flackernden Lichts zwischen den beiden Piraten eine quadratische Öffnung. Im exakten Zentrum der Pyramide trafen sechs Korridore in einem sechseckigen Hohlraum zusammen. Eltasos Geräte wurden von einem Modul Goman-Largos verstärkt. Mit einem erneut aufflackernden grellen Leuchten bildete sich zwischen zwei Korridoren eine schwarze kreisförmige Öffnung. Unbekümmert schritt Neithadl-Off durch die schwarze Fläche. Goman-Largo folgte der Vigpanderin. (Atlan 734)

Bei ihrer Rückkehr zerschmolz die Geräteanordnung – eine Warnung der Hüter der Eloranischen Schätze. Die Piraten verließen überstürzt den Planeten Nubal und kehrten auf die KOKAHU zurück. Wieder an Bord des Raumschiffes verwickelte ihn Neithadl-Off in ein Gespräch. Dabei gab er sich als Gesandter Gurays zu erkennen. Seine Aufgabe war es dafür zu sorgen, dass sich die Barquass-Piraten auf die Suche nach Atlan machten. (Atlan 734)

Auf dem Planeten Gysal unternahm der Kamota mit Anima eine Rundfahrt durch die Lagerhallen des Handelskontors. In Gedanken versunken, sprach die Orbiterin Atlans Namen aus. Eltaso reagierte hysterisch. Er verlangte von Anima, den Arkoniden zu vergessen, da sie ihn nie finden würden. Mit einem münzgroßen Gerät setzte er die Steuerung des Gleiters außer Kraft. Er holte sich eine Wikipedia-logo.pngPanzerfaust aus den Regalen und visierte Anima an. Reflexartig setzte die Orbiterin ihre Fähigkeit ein. Eltaso verwandelte sich in einen großen Gallertklumpen. Wieder bei Sinnen ließ sie Eltaso wiedererstehen. Der Kamota gab sich als Gesandter Gurays zu erkennen. Anima brach den Rundflug ab und kehrte mit Eltaso zur KOKAHU zurück. Das Schiff startete und flog zum Planeten Pechel. (Atlan 734)

Auf dieser Welt wurde Eltaso mit einem Gleiter nach Khoros geschickt, um den Kontakt mit den Pecheles herzustellen. Anima verfolgte ihn mit einer zweiten Maschine. Eltaso wollte sich mit der Stadtkommandantin treffen, die sich jedoch nicht in Khoros sondern auf der benachbarten Erholungsplattform aufhielt. Sukiss nahm Funkkontakt mit Eltaso auf, der einen Treffpunkt beim Tempel der Weißen Schlange mit den Barquass-Piraten vereinbarte. (Atlan 734)

Der Gesandte verschwand mit der KOKAHU von Pechel, ohne die auf dem Planeten operierenden Barquass-Piraten mitzunehmen. Der Kamota war dem Ruf Gurays gefolgt, seinen Herrn aufzusuchen. (Atlan 735)

Quellen

Atlan 730, Atlan 734, Atlan 735