HOPTCHER-VOIC

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die HOPTCHER-VOIC war ein Raumschiff der Laren.

PR2735Illu.jpg
Antlitzraumer HOPTCHER-VOIC
Heft: PR 2735 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Technische Details

Der ehemalige Militärraumer war ein antlitzfähiges, auf astroarchäologische Missionen spezialisiertes Forschungsschiff. Wie bei allen legalen larischen Schiffen wurde die Reichweite der HOPTCHER-VOIC durch einen Tolocesten gedrosselt. Der Toloceste der HOPTCHER-VOIC war jedoch zurückhaltend.

Besatzungsmitglieder

Geschichte

Voruder-Paac suchte mit der HOPTCHER-VOIC nach Larhat, der legendären Ursprungswelt der Laren. Dabei wurden zunächst die Kugelsternhaufen im Halo von Larhatoon erforscht. Nachdem sich Voruder-Paac entschlossen hatte, mit dem Onryonen Gesspyr Hocctosser zusammenzuarbeiten, kündigten viele Laren den Dienst an Bord der HOPTCHER-VOIC, darunter Daryl-Hana. Das nächste Ziel der HOPTCHER-VOIC sollte das Kontrafaktische Museum auf Axxallia-Annor sein.

Perry Rhodan begegnete Voruder-Paac auf Volterhagen. Von Daryl-Hana hatte er erfahren, welche Ziele der Lare verfolgte. Auch Rhodan interessierte sich für die Vergangenheit Larhatoons, denn er nahm an, dass ein Zusammenhang zwischen den Aktivitäten des Atopischen Tribunals in dieser Galaxie und der Milchstraße bestand. Durch seine Kenntnisse über die 1500 Jahre zurückliegende Konzilszeit gewann Rhodan Voruder-Paacs Aufmerksamkeit. Der Lare fragte Rhodan, ob er die Expedition begleiten wolle. Rhodan musste ablehnen, denn Bostich war dagegen. Die beiden hatten bereits eine Reise mit der BLOSSTER-CYV nach Shetor gebucht.

Darauf mussten Rhodan und Bostich jedoch verzichten, denn sie wurden in der BLOSSTER-CYV von Proto-Hetosten angegriffen. Sie kamen nun auf Voruder-Paacs Angebot zurück. (PR 2734)

Unterwegs zum Kontrafaktischen Museum deckten Rhodan und Bostich mit Neacues Hilfe eine Verschwörung der Proto-Hetosten auf. Eine Gruppe dieser Terroristen, angeführt von der Sicherheitsoffizierin Krywen-Vaarden, plante ein Attentat auf den Radiusinduktor. Rhodan und Bostich warnten den Kommandanten, so dass loyale Sicherheitskräfte bereitstanden, als die Proto-Hetosten angriffen. Es kam zu einem verlustreichen Feuergefecht, das erst endete, als Bostich Krywen-Vaarden tötete. Der Radiusinduktor wurde nicht nennenswert beschädigt. (PR 2735)

...

Quellen

PR 2734, PR 2735