Zone-X (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A578)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 578)
A578 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Hidden-X (Band 29/50)
Titel: Zone-X
Untertitel: Gefangen in Nichts
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Atlan, Lichtquelle-Jacta, Shema, Ferrunger-Mono, Oggar, Insider
Handlungszeitraum: 3804
Handlungsort: Zone-X
Atlans Extrasinn:

Wer oder was ist HIDDEN-X?

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die SOL, die GESTERN, die HEUTE und die MORGEN erreichen gemeinsam das berechnete Gebiet, in dem sich HIDDEN-X aufhalten soll. Das Gebiet hat einen Durchmesser von einem Lichtmonat und wird Zone-X genannt. Scheinbar handelt es sich nur um Leerraum. Nach einer Besprechung zwischen Atlan, Breckcrown Hayes und Lichtquelle-Jacta versuchen alle Schiffe, im Linearflug zum Zentrum der Zone-X zu gelangen. Jedoch entpuppt sich Zone-X als Falle. Die vier Schiffe können nicht mehr in den Linearflug wechseln. Beiboote können sich höchstens 14,22 Kilometer von ihren Mutterschiffen entfernen.

Ein Ausbruchsversuch Vorlan Bricks mit der Korvette DISCOVERER scheitert ebenso wie ein Alleingang Uster Bricks mit einer Lightning-Jet.

OGGARS HORT meldet sich. Der Verband kann Oggar vor der Falle warnen, so dass der HORT sich mit dem Blitzaufklärer der HEUTE im Schlepp vorsichtig an die äußerste Grenze nähert. Insider versucht, mit dem Blitzaufklärer zum Zentrum der Zone-X zu fliegen. Jedoch stürzt er in der Nähe der SOL in den Normalraum zurück. Als er von HIDDEN-X mental angegriffen wird, löst er in Panik die Bordwaffen aus. Die Schüsse offenbaren einen getarnten Planeten. Während der Blitzaufklärer zerstört und Insider vom HORT gerettet wird, greifen die SOL und die Schiffe der Vulnurer den Dunkelplaneten an. Durch seine Zerstörung entsteht ein Riss in dem Feld um die Zone-X, durch das die SOL und der HORT eindringen.

Auf der HEUTE verhält sich Lichtquelle-Jacta in den Augen der anderen Priesterinnen ketzerisch, als sie die Anonymität der Priester bricht und die HEUTE von der Zentrale aus kommandiert. Der Kommandant Ferrunger-Mono unterstützt sie, während die Priesterin Shema die Opposition anführt. Auslöser für Aktionen ist eine Bemerkung der Solaner, dass Atlan unsterblich ist. Zusammenarbeit mit ihm wird als ketzerisch angesehen. Zunächst kommt es zu einem Attentat gegen Jacta, dann zu Sabotage und Aufhetzungen der Vulnurer. Schließlich werden sogar Jactas Eltern entführt. Während des Kampfes gegen den Dunkelplaneten wird Jacta in eine Falle gelockt. Ferrunger-Mono opfert sich, um sie zu retten, und macht damit ihren Sieg über die Priesterinnen möglich. Sein Tod zeigt Jacta, die sich zum Mono ernennt, dass der Kampf gegen HIDDEN-X nicht das Wichtigste für die Vulnurer ist. Anstatt der SOL durch den Riss zu folgen, drehen die Schiffe der Vulnurer ab, um die Wiedergeborene Lichtquelle zu suchen.