Vorlan Brick

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Vorlan Brick war ein Stabsspezialist der SOL.

Erscheinungsbild

Der Solaner und sein Bruder Uster waren eineiige Zwillinge. Vorlan war 1,68 m groß und damit vier Zentimeter größer als sein Bruder. (Atlan 555)

Anmerkung: In Atlan 562 wird von 1,86 m gesprochen.

Beide waren kräftig gebaut und hatten mit ihrer samtbraunen Haut, dem pechschwarzen Haar und den leicht wulstigen Lippen ein negroides Erscheinungsbild. (Atlan 555)

Charakterisierung

Brick war ein hochbegabter, erstklassiger Pilot. Er hatte einen trockenen, sarkastischen Humor. (Atlan 555) Die beiden Brüder waren Spezialisten auf ihrem Fachgebiet. Es kam zwischen ihnen andauernd zu Spötteleien wegen angeblicher Unfähigkeit. Jeweils der eine behauptete, ein besserer Pilot als der andere zu sein. Ein weiterer Anlass für spöttische Bemerkungen war ihre nicht vorhandene feste Bindung zum weiblichen Geschlecht. Tatsächlich waren sie aber stets füreinander da. (Atlan 561)

Geschichte

Die Brick-Brüder waren Söhne eines Ahlnatenpaares. Sie wurden im Mai 3792 in den Führungskader des neuen High Sideryt Breckcrown Hayes berufen und wurden zu Chefpiloten der SOL ernannt. (Atlan 555) Im Juli fungierte Vorlan als Pilot der FRESH, mit der Paradiso nirwana erkundet wurde. (Atlan 561) Seinen Flugkünsten war es zu verdanken, dass die FRESH nicht von einer plötzlich auftauchenden Pseudo-SOL vernichtet wurde. Er fungierte auch als Pilot eines Shifts, mit dem Atlan die Scheibenwelt erkundete.

Als die SOL in Zone-X festsaß, kommandierte Vorlan Brick die DISCOVERER, mit der ein Ausbruchsversuch gewagt wurde. Das Schiff wurde zwar vernichtet, die gesamte Besatzung konnte jedoch wohlbehalten zur SOL zurückkehren.

Er war erster Pilot der PALO BOW, mit der Atlan am 3. Dezember 3804 ins Hypervakuum vordrang. Er brachte das Husarenstück fertig, den 100 Meter durchmessenden Kreuzer durch eine Öffnung zum Hypervakuum zu steuern, die nur 149 Meter durchmaß. Er überlebte die Vernichtung des Schiffes und folgte Atlan ins Flekto-Yn.

Als Atlan Ende September 3807 einen aus fünf Kreuzern bestehenden Verband zum entscheidenden Angriff durch die Dimensionsspindel ins Sternenmeer führte, fungierte Vorlan Brick als Pilot der ULTRAHEXE. Im Oktober desselben Jahres gehörte er zur Besatzung der GIRGELTJOFF, die zur Dunkelzone von Xiinx-Markant flog. Sein Bruder war mit an Bord.

Mitte November 3807 wechselten Vorlan und Uster Brick zum Atlan-Team. Cara Doz wurde an ihrer Stelle zur Chefpilotin der SOL ernannt. Vorlan Brick fungierte künftig als Pilot der FARTULOON, während sein Bruder zum Piloten der CHYBRAIN wurde. Beide Schiffe wurden von SENECA, der unter der Kontrolle von Manifest C stand, durch Energieschirme und Kampfroboter abgeriegelt. Vorlan Brick gehörte zu einer Gruppe von Solanern, die die Schiffe besetzen sollte. Er gab sich als High Sideryt aus, denn diesem allein wollte SENECA Zutritt zu den Beibooten gewähren. SENECA akzeptierte das und ließ zu, dass Brick die Schirme passierte. Brick vernichtete die Projektoren mit einer Bombe, so dass die Solaner eindringen konnten. Dabei erlitt er schwere Verbrennungen an Gesicht und Armen, außerdem verlor er sein gesamtes Haupthaar. Die Verbrennungen wurden sofort behandelt und heilten folgenlos ab, das Haar wuchs aber nur langsam nach. Die Beiboote verließen die SOL schließlich am 17. November. (Atlan 610)

Wie alle anderen Besatzungsmitglieder der SOL unterlag auch Vorlan Brick dem Schlafzwang, als sich die SOL am 8. Dezember dem Leuchtenden Auge näherte. Er erwachte am Folgetag, als die SOL die Schlafzone wieder verließ. Er gehörte zur Besatzung der Space-Jet CRICKET DELTA, die den Planeten Muor erkundete. (Atlan 620)

Quellen

Atlan 555, Atlan 561, Atlan 562, Atlan 563, Atlan 578, Atlan 588, Atlan 597, Atlan 601, Atlan 610, Atlan 620