Bars-2-Bars

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Nabel)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Galaxie Bars. Für weitere Bedeutungen, siehe: Bars (Begriffsklärung).

Bars-2-Bars ist eine künstlich geschaffene Konstruktion aus zwei Einzelgalaxien (Bars und Farynt), die sich kreuzförmig überschneiden. (Atlan 626)

Astrophysikalische Daten: Bars-2-Bars
Andere Namen: Bars und Farynt
Entfernung zur Milchstraße: mehr als eine Milliarde Lichtjahre (Atlan 650)
Entfernung nach Xiinx-Markant: 2,4 Mio. Lichtjahre (Atlan 601)
Typ: gekreuzte Doppelgalaxie
Durchmesser: 75.000 Lichtjahre und 80.000 Lichtjahre
Bekannte Völker
Anterferranter, Ästaren, Belpharen, Beneterlogen, Bheynder, Byxtonen, Dololos, Donats, Duusnorzer, Hurders, Ikotras, Irtari, Jumesen, Mulpraner, Multis, Ödaser, Tipasenen, Treytschaler, Udenser, Urenaten, Utasker, Uzerfoner, Vlahreser, Ytosker, Zastramen, Zyaner
Mächtigkeitsballung: ehemals Hidden-X

Die Doppelgalaxie liegt im Limbus zwischen den Mächtigkeitsballungen von ES und Seth-Apophis. Sie bildet mit Pers-Mohandot, All-Mohandot, Myrsantrop und Xiinx-Markant eine lockere Galaxiengruppe, die zum Einflussbereich von Hidden-X gehört.

Beide Galaxien besitzen eigene Bewusstseinsinhalte (Tyar (Bars) und Prezzar (Farynt)), die in der Folge eingekerkert wurden. (Atlan 626)

Anmerkung: Wo die beiden galaktischen Bewusstseine im Zwiebelschalenmodell einzuordnen sind, und wie ihr Status im Vergleich zu einer Superintelligenz ist, ist derzeit nicht auszumachen. Im Vergleich mit den Raumriesen stellt sich die Frage, ob galaktische Bewusstseine vielleicht häufiger sind als man annehmen mag. Auch die Superintelligenz THOREGON stellt mit ihrem Anker aus Sonnen eine ähnliche Entität dar.

Entstehung

Etwa 1000 Jahre vor dem Auftreten der Solaner in dieser Galaxie (3807, 220 NGZ) konnte die negative Superintelligenz Hidden-X, die sich damals noch »ARCHITEKT« nannte, Informationen darüber gewinnen, wie ein Übergang in die Namenlose Zone gelingen kann. Sie wollte dorthin gelangen, um zur Lichtquelle vorstoßen und die Kontrolle über die Jenseitsmaterie erringen zu können. Zwei Galaxien mussten hierfür in eine Verbindung gezwungen werden, um einen doppelgalaktischen Transmitter zu schaffen. Diese Galaxien mussten über ein eigenes Bewusstsein, ein eigenes Wesen verfügen, und ihre Kerne durften nicht zu dick gepackt sein. (Atlan 626)

Farynt wurde von Hidden-X über Lichtjahrmillionen hinweg transportiert, bis diese Galaxie nur noch wenige Lichtjahre von Bars entfernt war. Irgendwann im 2. Jahrhundert NGZ kam es zur ersten Berührung der Randbereiche beider Galaxien. Sie glitten innerhalb der folgenden Jahrzehnte ineinander über. Dabei kam es zu keinerlei Kollisionen von Sonnen, Planeten oder anderen kosmischen Objekten. Farynt stand genau senkrecht zu Bars, so dass die neue Doppelgalaxie eine Kreuzform hatte, da die Randzonen beider Galaxien weit aus der jeweils anderen herausragten. Der Durchdringungsprozess verlief hundertmal schneller als bei vergleichbaren Systemen und war Ende 3804/Anfang 3805, nach 800 Jahren (Atlan 631), abgeschlossen. (Atlan 626)

Anmerkung: Es ist nicht bekannt, mit welchen Machtmitteln Hidden-X diese Versetzungen durchführte.

Bars

Bars hat einen Durchmesser von 80.000 Lichtjahren und eine Dicke von 15.000 Lichtjahren. Sie besitzt ein eigenes Bewusstsein, das sich Tyar nennt. Tyar ist eine intelligente Wesenheit, die auf die Entwicklung ihrer Welteninsel und ihrer Völker einen indirekten, aber dennoch deutlichen Einfluss nimmt. Im Gegenzug sind sich die einzelnen Völker – zumindest unbewusst – auch der Existenz des galaktischen Geistes bewusst. Dabei verzichtet aber Tyar auf direkte Eingriffe, da er nicht als »Puppenspieler« seine Völker manipulieren will. (Atlan 626)

Frühes Hauptvolk von Bars waren die Vlahreser mit ihrer Hauptwelt Vlah. Tyar offenbarte sich nur ihnen, und nur im Kontaktum. Sie wurden dadurch zur führenden Zivilisation ihrer Welteninsel. (Atlan 626) Späteres Hauptvolk von Bars wurden die Anterferranter. (Atlan 587) Auch die Zyaner stammten aus der Galaxie Bars. (Atlan 592)

In den Sternenkatalogen Farynts wurde Bars auch DJ7MI genannt. (Atlan 626)

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten und Monde

Farynt

Farynt hat einen Durchmesser von 75.000 Lichtjahren und eine Dicke von 12.000 Lichtjahren und ist damit etwas kleiner als Bars. Ihr galaxienweites Bewusstsein nennt sich Prezzar, ist allerdings nur wenig mehr als ein instinkthaftes Wesen. Auch hier sind sich die Völker seiner Existenz durchaus bewusst, allerdings mischt sich Prezzar kaum in die Entwicklung ein. (Atlan 626)

Das Hauptvolk während der Selbständigkeit Farynts waren die Bheynder. Hier offenbarte sich Prezzar den Prezzarlesern, wobei in der Öffentlichkeit das übermittelte Wissen kaum weitergegeben wurde. Späteres Hauptvolk von Farynt wurden die Beneterlogen. (Atlan 626)

In den Sternenkatalogen von Bars wurde Farynt auch KJ-41 genannt. (Atlan 626)

Bekannte Sonnensysteme

Bekannte Planeten

Geschichte

Nach der Vereinigung der beiden Galaxien meldeten sich die beiden Bewusstseine nicht mehr. Zuerst wurden sie durch die Infiltration des anderen in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt, später wurden ihre Bewusstseine von Hidden-X und danach von Anti-ES eingekerkert. (Atlan 626)

Durch einen tragischen Irrtum bezeichneten beide Geister die Völker der jeweils anderen Galaxie als die Verursacher der Verschmelzung und damit als Feind. Quasi von der ersten möglichen Minute an befanden sich beide Galaxien im Krieg miteinander. Eine Situation, die dem eigentlichen Verursacher nur recht sein konnte, da somit keine gemeinsame Aktionen zur Abwendung der Bedrohung möglich waren. Gemeinsam hätten Vlahreser und Bheynder ARCHITEKT besiegen können. Stattdessen rieben sich beide Völker fast vollkommen gegenseitig auf, Vlah und Bheyn vergingen im Feuer der Strahlenkanonen. (Atlan 626)

In den folgenden Jahren trat neben der »ewigen Feindschaft« zwischen den Völkern der beiden Galaxien eine Stagnation der Entwicklung, ein Stopp der Evolution ein. Dies wurde nicht nur durch die ewigen Kämpfe verursacht, sondern auch durch die Abwesenheit der beiden lenkenden Galaxie-Geister. Diese Situation, die auch zum Zerfall führte, war nur wenigen bewusst. Stattdessen konzentrierten sich alle darauf, die Völker der jeweils anderen, als »Krebsgeschwür« empfundenen Galaxie, zu besiegen. Dies geschah in dem Glauben, dass erst ein Sieg die Möglichkeit gebe, die Galaxien voneinander zu lösen. (Atlan 631)

Durch eine Ironie des Schicksals gelang es Hidden-X nicht, den von ihm geschaffenen Nabel, den Übergang zur Namenlosen Zone, im Sternendschungel von Bars-2-Bars zu finden. Somit blieb ihm der letztendliche Erfolg seiner ganzen Maßnahmen versagt. (Atlan 626) Im Februar 3808 stellte die Astronomische Abteilung der SOL aufgrund der Ausstrahlung der Nabel insgesamt 39 so genannte Dimensionsknoten fest, in denen der Übergang zur Namenlosen Zone möglich war. Die Nabelwelten, Himmelskörper, die mit den darauf befindlichen Nabelstationen einen Nabel zur Namenlosen Zone darstellten, waren von Anti-ES gut getarnt. (Atlan 636)

Im Gegensatz dazu konnte Anti-ES – von der anderen Seite kommend – den Nabel nutzen (Atlan 626) und später sein Hilfsvolk, die Gyranter, hindurch nach Bars-2-Bars entsenden. Am Ende wollte er auf dem gleichen Weg aus seiner Verbannung fliehen.

Ende 3804 versetzte Hidden-X den Planeten Anterf in die Zone-X. Die Anterferranter sollten alle Solaner ins Flekto-Yn versetzen, wo sie versklavt werden sollten. Der Plan misslang; Anterf wurde durch den Hypervakuum-Verzerrer an seine ursprüngliche Position zurückversetzt. (Atlan 587)

Hidden-X rief circa 100.000 Zyaner als letzte Reserve für den Kampf gegen die Solaner auf den Plan. Sie wurden für ihren Herrn in Pers-Mohandot und im Sternenuniversum aktiv. (Atlan 587)

Die Spirale des ewigen Krieges konnte erst durch die Solaner durchbrochen werden. Ihnen und Atlan gelang es, Anti-ES zu besiegen und die beiden galaktischen Bewusstseine zu befreien. In der Schlacht nahe der Bars-Sonne Isandhlwana erlebte die neue Partnerschaft in Bars-2-Bars ihre erste Bewährungsprobe. (Atlan 644)

Im Jahre 3808 (221 NGZ), nach der Befreiung von Tyar und Prezzar, begannen beide Galaxien, sich wieder voneinander zu lösen.

Quellen

Atlan 581, Atlan 587, Atlan 592, Atlan 601, Atlan 626, Atlan 631, Atlan 636, Atlan 644