Die Schattenwesen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A634)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 634)
A634 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Anti-ES (Band 35/50)
Titel: Die Schattenwesen
Untertitel: Ein Mond verschwindet
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1983
Hauptpersonen: Atlan, Breckcrown Hayes, Mjailam, DN'Carx 4, DN'Ajarm 6
Handlungszeitraum: Februar 3808
Handlungsort: Bars-2-Bars
Atlans Extrasinn:

Der Nabel zur Namenlosen Zone

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die Heimat der Duusnorzer ist das Czett-System, das zu Bars gehört. Dort verschwinden seit Jahren immer wieder einzelne Individuen oder auch ganze Raumschiffsbesatzungen spurlos. Dabei wird vom Feind aus Farynt gesprochen, eine Definition, die die Duusnorzer von den Anterferrantern übernommen haben. Als der Frachtraumer VRAUNX nun den Mond Lootyndol anfliegt, verschwindet dieser von einem auf den nächsten Moment. Das Geschehen wird nach Anterf gemeldet, von wo Hilfe zugesagt wird.

An Bord der SOL wird inzwischen der 2. Februar geschrieben. Breckcrown Hayes sieht dem Ende der Reparaturen entgegen, das Hantelschiff wird bald wieder in sein angestammtes Element zurückkehren. Der Friede zwischen den Völkern von Bars und Farynt steht vor den Toren, die Anterferranter sind bemüht, überall bekannt zu machen, dass die Solaner für das Ende von HIDDEN-X verantwortlich sind, der aus den beiden Galaxien Bars-2-Bars machte. Allerdings macht Atlan deutlich, dass Tyar und Prezzar nicht zu ersetzen sind. Des Weiteren, dass Anti-ES ein ernstzunehmender Gegner sei.

Bevor die zugesagte Hilfe aus dem 43.000 Lichtjahre entfernten Barsanter-System auf Duusnorz eintrifft, geschehen noch schlimmere Dinge. Schattenwesen tauchen auf und verbreiten Angst und Schrecken. Als dann die SOL eintrifft, halten die tropfenartigen, 30 Zentimeter großen Duusnorzer, die dank eines Antigravorgans schweben können, die Solaner für die Schattenwesen. Nur wenige Duusnorzer schenken den Ankömmlingen Vertrauen, wie etwa DN'Carx 4. Atlan entsendet zunächst den Kreuzer SZ-2-018 TRASH CAN nach Duusnorz. Im Übrigen wird das Geschehen im Czett-System mit dem so genannten Nabel in Verbindung gebracht, dem irgendwo existierenden Zugang zur Namenlosen Zone.

Gemeinsam mit den vertrauensvollen Duusnorzern kann ein Schattenwesen eingefangen werden. Es erweist sich als menschenähnlich, scheint ein von Anti-ES hergestelltes Duplikat zu sein und spricht von einem Multiplan, den es umzusetzen gilt. Mehr ist nicht in Erfahrung zu bringen, denn plötzlich erscheint Mjailam und tötet den Schattenmann. Nichtsdestotrotz kommt es zu einer Vertrauensbildung und DN'Ajarm 6 von der Regierung erlaubt sogar die Landung der SOL. Mehr noch, der High Sideryt erhält einen Ehrennamen, nämlich SL'Breck 1. Indessen sind die Astronomen damit beschäftigt, mittels SPARTAC die Überlappungszone der Doppelgalaxie zu überprüfen.

Plötzlich ist der Mond Lootyndol wieder da und rast auf Duusnorz bzw. die SOL zu. Er wird durch Transformfeuer zerstört, aber einige Brocken schlagen auf dem Planeten ein. Im Nachhinein können Fragmente zerstörter Maschinen in den Trümmern des Mondes ausgemacht werden, die für das Verschwinden verantwortlich gemacht werden. Doch die Gefahr scheint nun gebannt.

Die SOL macht sich am 5. Februar auf den Rückflug zum Barsanter-System. Da vermelden die Astronomen an Atlan, sie hätten zufällig gemachte Bilder aus dem Zentrum. Diese zeigen ein tiefschwarzes Loch im All – die Namenlose Zone.