Der Geist der Positronik

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A629)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 629)
A629 1.JPG
© Pabel-Moewig Verlag KG

 

Zyklus: Die Abenteuer der SOL
Unterzyklus: Anti-ES (Band 30/50)
Titel: Der Geist der Positronik
Untertitel: Atlans Vorstoß nach Seleterf
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis
Erstmals erschienen: 1983
Hauptpersonen: Atlan, Tyari, Hage Nockemann, Blödel, Yurrht, Teffernor, Chodhpah
Handlungszeitraum: 3808
Handlungsort: Seleterf
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die CHYBRAIN fliegt unter Atlans Kommando Anterfs Mond Seleterf an, um die Positronik OBO-1 zu reaktivieren. Zugang ist nur über die Stadt Seletan möglich, die von dem Anterferranter Yurrht regiert wird. Dieser verhält sich neutral in den Auseinandersetzungen auf Anterf, und so bleibt seine Unterstützung für die Solaner spärlich. Tyaris Ausstrahlung auf die Anterferranter versagt in Seletan.

Eine kleine Gruppe der Erkenner des Wahren unter dem Kommando von Teffernor befindet sich ebenfalls in Seletan. Diese verlieren ihr Mitglied Efatern, als dieser durch einen neu entdeckten Zugang zu OBO-1 vordringen soll. Die Erkenner glauben an einen Geist der Positronik namens Obolorn, der für den Tod Efaterns verantwortlich sein soll.

Der Zugang wird in Wahrheit von der beneterlogischen Prezzarerhalterin Kulia Aogi kontrolliert, die einen Fetisch namens Marcoyn bei sich hat. Aogi arbeitet an einer Umprogrammierung von OBO-1, um die Anterferranter als Bedrohung auszuschalten.

Atlan, Tyari, Hage Nockemann und Blödel beziehen Quartier in der Stadt. Blödel beseitigt gleich mehrere Abhörgeräte, die die Erkenner angebracht haben. Als Sympathisant der Aktiven schleicht sich nachts Seletans leitender Bergwerks-Ingenieur Pluuslock ein und erzählt von der Geschichte, dass Obolorn die entsandten Experten zur Reaktivierung von OBO-1 auf dem Gewissen haben soll.

Atlan kommt zu dem Schluss, dass er Shorrn als Verstärkung braucht, der sich auf der CHYBRAIN befindet. Da die örtliche Bürokratie ein Direktgespräch zwischen dem Quartier und dem Schiff nicht zulässt, muss Nockemann ein öffentliches Kommunikationszentrum aufsuchen. Sein Gespräch wird von dem reichen Erzmakler Visnjak abgehört. Als der Scientologe von Pluuslock erfährt, dass man eine Verbindung zwischen Visnjak und Teffernor vermutet, fürchtet er ein Attentat. Er kann jedoch nicht mehr verhindern, dass auf Shorrns Wagen geschossen wird. Schwer verletzt fällt der Sicherheitschef für einige Tage aus.

Als Nockemann mit Blödel in einem öffentlichen Lokal essen will, droht ihm Prügel durch den Unruhestifter Terschlakk. Zu seiner Rettung kommt der Prospektor Chodhpah, der oft tagelang verschwindet und einen sagenhaften Ruf genießt.

Zwischendurch erkennt Blödel, dass das Essen aus dem Versorgungsautomaten vergiftet ist. Das enthaltene Gift ist für Anterferranter harmlos, für Solaner aber tödlich. Offenbar ist OBO-1 für diesen Anschlag genutzt worden.

Am Tag darauf besucht Chodhpah die Solaner. Tyari kann keine Gedanken von ihm auffangen. Nockemann besorgt unauffällig eine Probe aus seinem Fell und stellt fest, dass das Fell einem echten Anterferranter gehört hat, der aber schon vor vier Jahren gestorben sein muss.

Atlan hat nun genug und macht sich mit seiner Gruppe auf dem Weg zu Yurrht. Das Stadtoberhaupt wird kurzerhand mit zu OBO-1 geschleppt. Auf dem Weg entdecken die Solaner den Unterschlupf der Erkenner und nehmen Teffernor, Visnjak, Terschlakk und Yurrhts Stadtschreiber Priparrhn gefangen.

Von den Erkennern erfährt Atlan von dem Zugang, in dem Efatern gestorben ist. Da hier nicht die automatischen Verteidigungsanlagen zugeschlagen haben, nimmt Atlan die ganze Gruppe zu dem Zugang mit. Dort finden sie die Maske Chodhpahs, die von der Prezzarerhalterin Kulia Aogi benutzt wird. Die ganze Gruppe wird unter einem Energiefeld gefangen, das Wuschel jedoch zum Zusammenbruch bringt, als es die Gruppe töten soll. Die Prezzarerhalterin glaubt, dass die Anterferranter besiegt werden müssen, damit die Beneterlogen alleine das Problem der vereinten Galaxien lösen können.

Im Kampf erschießt Tyari die Prezzarerhalterin, die seit vier bis fünf Jahren auf Seleterf gewirkt hat. Ihr Fetisch Marcoyn überlebt und wird von den Solanern mitgenommen. Das Geschöpf erwähnt immer wieder EGEN. Eine Gruppe Experten von der SOL soll die Manipulationen Aogis rückgängig machen und OBO-1 wieder in Betrieb nehmen. Die Erkenner des Wahren werden vor Gericht gestellt. Nach erfolgreicher Mission verlässt die CHYBRAIN Seleterf.