Die Herren der Straßen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1450)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1450)
PR1450.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Die Herren der Straßen
Untertitel: Schauplatz Uulema – der Schlag gegen die Cantaro
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1989
Hauptpersonen: Jesco Tomaskon, Pete Rumples, Dennis Petar, Veegran, Gucky, Pedrass Foch, Karl Prenthane, Marte Escatt
Handlungszeitraum: Juni 1144 NGZ
Handlungsort: Uulema
Computer: In eigener Sache
Besonderes:

Die Betreuung der LKS wird mit diesem Band von Arndt Ellmer übernommen.

Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Gucky, Pedrass Foch und Homer G. Adams befinden sich immer noch auf Uulema. Der geheime Stützpunkt der Widerständler wird jedoch schließlich von Baurobotern entdeckt. Mithilfe mehrerer Schiffe können die Agenten evakuiert werden. Gucky nimmt den Cantaro Veegran gefangen und birgt einen Datenträger, bevor die Cantaro-Einrichtungen vernichtet werden. Ehe er verhört werden kann, explodiert Veegran jedoch. Kurz darauf wird in der ganzen Milchstraße die Information über diesen ersten Sieg über die Cantaro verbreitet.

Der geborgene Datenträger enthält die Information zu Anti-Paura. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um das Perseus-Black Hole, das an das Paura-Black Hole angeschlossen ist.

Handlung

Gucky und Pedrass Foch befinden sich nach wie vor bei Homer G. Adams im WIDDER-Stützpunkt auf Uulema im Shirica-System. Bei einer Erkundung der Cantaro-Einrichtungen gerät der Mausbiber unvermittelt unter einen fremden Einfluss, der seine Parafähigkeiten massiv beeinträchtigt. Nur mithilfe von dort inhaftierten Gefangenen bleibt er unentdeckt.

Ebenfalls in den Einsatz gehen Pedrass Foch und die beiden WIDDER-Agenten Karl Prenthane und Marte Escatt. In der Nähe des Stützpunktes beginnen Bauroboter der Cantaro mit Erdarbeiten und drohen dabei dem Versteck der Widerstandskämpfer bedrohlich nahe zu kommen. Während eines kurzen Baustopps gelingt es Marte Escatt, einem der Roboter einen Datenspeicher zu entnehmen. Dabei gerät sie aber in den Bau einer gigantischen Echse und wird von dieser schwer verletzt. Ihren Gefährten gelingt es, sie aus der Notlage zu befreien und zurück in den Stützpunkt zu bringen.

Im Versteck kann der Datenträger ausgelesen werden, und die Widerstandskämpfer müssen mit Erschrecken feststellen, dass die Cantaro beabsichtigen, eine Sicherungskammer zu errichten. Dabei droht die Entdeckung des WIDDER-Stützpunktes. Als die Baumaschinen einen Stollen in den Berg zu bohren beginnen, wird der Stützpunkt per Transmitter zur CIMARRON evakuiert. Als die Roboter schließlich auf das Versteck stoßen, befindet sich noch ein Großteil der Rebellen dort. Unter Führung von Pedrass Foch greifen die WIDDER-Mitglieder die Baumaschinen an. Gleichzeitig gelingt es Gucky, diverse Schirmfeldgeneratoren des Gefangenenlagers zu deaktivieren, so dass vielen Häftlingen die Flucht gelingt. Unter ihnen befinden sich auch Jesco Tomaskon und Dennis Petar, die unmittelbar vorher den Androiden Pete Rumples als Spion der Cantaro enttarnen und ausschalten konnten. Im Verlaufe ihrer Flucht treffen Sie auf den allein im Einsatz befindlichen Karl Prenthane, der nicht verhindern kann, dass Dennis Petar der urtümlichen Fauna des Planeten zum Opfer fällt. Jesco Tomaskon unterstützt den kämpfenden WIDDER-Agenten bei der Zerstörung von Anlagen der Cantaro.

Wenig später befinden sich die QUEEN LIBERTY, die CIMARRON, die BLUEJAY, die MONTEGO BAY, die KARMINA, die CRAZY HORSE und die HALUTA über Uulema. Den Schiffen gelingt es, die Angehörigen der WIDDER und die Gefangenen endgültig von dem Planeten zu evakuieren. Während die Cantaro-Einrichtungen mit Desintegrator-Bomben vernichtet werden, kann Gucky, trotz der wiederholten Schwächung seiner Parafähigkeiten, den Cantaro Veegran auf die HALUTA entführen. Ebenfalls konnte er einige Datenträger bergen, von denen sich die Widerstandskämpfer dringend benötigte Informationen im Kampf gegen die Cantaro erhoffen. Die Raumschiffe kehren nach Arhena im Sumac-System zurück, noch bevor cantarische Einheiten das Shirica-System erreichen. Kurz darauf wird in der ganzen Milchstraße die Information über den Sieg über die Cantaro bei Uulema verbreitet.

Als Perry Rhodan Veegran verhören will, äußert dieser lediglich die Drohung, dass die Herren der Straßen die Rebellion wie ein Insekt zertreten würden, bevor sein Körper explodiert. Einer der geborgenen Datenträger kann dagegen entschlüsselt werden. Er enthält die Information, dass die Herren der Straßen mit den Fortschritten von Lakardón mit Anti-Paura sehr zufrieden seien. Adams äußert die Vermutung, dass der Begriff Anti-Paura für das Perseus-Black Hole stehe, das an das Paura-Black Hole angeschlossen ist.

Obwohl nicht mehr auf Uulema, ist Gucky immer noch extrem geschwächt. Sein Zustand unter dem fremden Einfluss wird mittlerweile sogar lebensgefährlich. Kurz bevor der Ilt zu sterben droht, kann Jesco Tomaskon als Cantaro-Agent enttarnt werden. Als er versucht, den Standort des WIDDER-Stützpunktes Arhena per Hyperfunk den Cantaro mitzuteilen, wird er getötet. Gleichzeitig endet auch der Einfluss auf den Mausbiber. Eine Obduktion ergibt, dass Veegran Tomaskons Gehirn mit einer grünen Zellmasse versetzt hatte.

Innenillustrationen