Psychospiel auf Akon

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1643)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1643)
PR1643.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Ennox
Titel: Psychospiel auf Akon
Untertitel: Michael Rhodan zeigt Nerven – der Friedensplan tritt in Kraft
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1993
Hauptpersonen: Michael Rhodan, Cailman Tzyk, Arinu Barras, Lothea Vilgor, Alnora Deponar
Handlungszeitraum: 1201 NGZ
Handlungsort: Akon
Risszeichnung: Terranisches Fern- und Experimentalschiff FORNAX von Lars Bublitz
(Abbildung)
Computer: Die unerforschte Milchstraße
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Im Sektor Simban steht die TENTRA BLUE des Cailman Tzyk, der soeben den Boten des Blocks der Ersten Verantwortung empfängt, Dagoran Yijan. Tzyk erhält den Auftrag, den linguidischen Friedensstifter Arinu Barras zu kontaktieren und mit ihm nach Akon zu fliegen. Nur Barras wird diese Aufgabe übernehmen, denn er ist der Ziehsohn des Yeni Zynok, der im vergangenen Dezember im Humanidrom ermordet wurde.

Die TENTRA BLUE wird im Nashaan-System auf Viron fündig. Barras, vom einfachen Volk geliebt, ist kein ausgebildeter Friedensstifter, besitzt aber das Talent, das er selbst geschult hat. Er ist seit langer Zeit auf der Suche nach seinem Kima-Strauch, denn er weiß nicht, wo er geboren wurde und wer seine Eltern waren. Mit der BLUE macht er sich jetzt auf den Weg zu der neuen Aufgabe.

Das, was Tzyk befürchtet hat, geschieht noch im Nashaan-System. Ein Verräter an Bord der TENTRA BLUE setzt einen Funkspruch ab – und kurz darauf meldet sich die MAGENTA. Die TENTRA BLUE erhält den Auftrag, ins Solsystem zu fliegen, um Wanderer zu beobachten. Anschließend erwartet Alnora Deponar Tzyk auf Sphinx.

Unterdessen sitzen auf Akon Liganon Gurth und Lothea Vilgor und spielen mit dem Schicksal der Blues der TENTRA BLUE, denn sie sind es, die die Funkmeldungen des Verräters empfangen.

Im Solsystem sorgen Michael Rhodan und Ronald Tekener für Ordnung unter den Jägern der Unsterblichkeit, die Wanderer umlagern. Reginald Bull ist seit Tagen mit 40 Raumschiffen unterwegs nach NGC 6503, wie sie wissen. Der junge Rhodan wird schließlich auf die TENTRA BLUE aufmerksam und trifft sich mit Tzyk, der ihm seine Sorgen erzählt. Rhodan startet ein Psychospiel, in welches Tzyk einwilligt. Dabei kommt anfangs der Friedensstifter Barras auf die MONTEGO BAY. Die beiden Schiffe trennen sich wieder, und Stunden später kommt es zwischen den zwei Einheiten zu einem kleinen Feuergefecht, weil die TENTRA BLUE zu weit an Wanderer herangeflogen ist. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung kommt der Friedensstifter heimlich zurück auf die TENTRA BLUE, in einer perfekten Jülziish-Maske. Tzyk setzt sich kurz darauf aus dem Solsystem ab, verfolgt von der MONTEGO BAY.

Auf Akon beobachten Gurth und Vilgor das Geschehen im Solsystem. Die Rückkehr Barras' wird ihnen nicht gemeldet.

Die zwei Schiffe erreichen nach Tagen das Akon-System und erhalten die Landeerlaubnis für Sphinx. Nach einigem diplomatischem Hin und Her erhalten Tzyk und Rhodan junior die Genehmigung, vor dem Großen Rat erscheinen zu dürfen. Dort soll entschieden werden, ob die TENTRA BLUE gesetzeswidrig im Solsystem gehandelt hat. Unterdessen hat Vilgor den Rat Taiphonor Tattaglia ins Vertrauen gezogen. Die beiden Akonen beschließen, die Rats-Sitzung galaxisweit zu übertragen – um den jungen Rhodan zu blamieren.

Rhodans Sohn erreicht in Begleitung eines aus angeblich hygienischen Gründen Vermummten den Ratssaal, den die Akonen für Barras halten. Dabei durchschreiten sie einen getarnten Transmitter, was erwartet wurde. Tzyk und der maskierte Friedensstifter gelangen unangetastet in den Ratssaal, wo der Vermummte sich als Marfin Kinnor enttarnt. Vilgors Plan, dem Linguiden sein Kima zu rauben, ist nicht aufgegangen. Der Friedensstifter, der sich jetzt offen zeigt, richtet sein Wort an den Großen Rat, der bis auf Deponar vollzählig ist. Der Frieden zwischen den Jülziish und Akonen, aber auch galaxisweit bezüglich der Blauen Legion, ist danach nur noch eine Frage der Zeit.

Einige Tage später ist die TENTRA BLUE wieder in der Eastside, wo die MAGENTA Funkkontakt aufnimmt. Die Blaue Schlange kündigt die Ankunft eines Kuriers an. Tzyk ist zu vertrauensselig und geht davon aus, dass Deponar von den Geschehnissen auf Sphinx noch nichts weiß. So erreicht per Transmitter Gurth die BLUE – und eine Bombe…

Anmerkung

Innenillustration