Die Attentäter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR57)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 57)
PR0057.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustrationen
Zyklus: Atlan und Arkon
Titel: Die Attentäter
Untertitel: Sie wollen den Administrator des Solaren Imperiums ermorden! Das erste Kolonistenabenteuer!
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (5 x)
Erstmals erschienen: 1962
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Horace O. Mullon, Fraudy Nicholson, Walter S. Hollander, Kommodore Flagellan, O'Bannon, Milligan
Handlungszeitraum: 2040
Handlungsort: Erde, Gray Beast
Zusätzliche Formate: E-Book,
Druckauflagen PR-Heft 57,
enthalten in HJB-Edition Band 2

Handlung

Horace O. Mullon ist der Anführer der Gruppe Aufrechte Demokraten. Ihr Ziel ist die Wiederherstellung der Demokratie auf Terra. Nach ihrer Ansicht hat der Erste Administrator Perry Rhodan mit dem Aufbau des Solaren Imperiums die Diktatur eingeführt. Um seine Diktatur zu beenden, plant die Führung der Gruppe auf einem konspirativen Treffen den Tyrannenmord.

Mullon bricht am folgenden Tag mit einem Shuttle nach Terrania auf. Am Raumhafen trifft er auf Fraudy Nicholson, die ihm hilft, sich in der Metropole zurechtzufinden. Während der Nacht wird er in seinem Hotelzimmer von einem leisen Geräusch geweckt. Bevor er überhaupt reagieren kann, spürt er einen leichten Stich und verliert das Bewusstsein. Als er am nächsten Tag erwacht, befindet er sich immer noch in seinem Zimmer, aber anscheinend wurde während seiner Bewusstlosigkeit sein Gepäck durchsucht. Weitere Anhaltspunkte findet er nicht. Wie verabredet trifft er sich am Nachmittag mit Nicholson in einem Cafe. Sie erkennt anhand von Nebenwirkungen, dass er mit dem Nervengift Cepheidin betäubt wurde. Da Mullon jede weitere Antwort zu dem Vorfall verweigert, erhält sie keine Auskunft über den nächtlichen Zwischenfall.

Während des verbleibenden Nachmittags zeigt sie ihm im Rahmen einer Stadtrundfahrt weitere Sehenswürdigkeiten von Terrania. Mullon erfährt, dass Rhodan regelmäßig an Diskussionen in der Akademie teilnimmt. Hier erhalten Touristen allerdings keinen Zutritt, da dieser Teil der Stadt von einem Energiefeld umschlossen ist, und nur Personen mit einer Genehmigung Zutritt erlangen. Am Abend unternehmen die beiden eine Bootsfahrt auf dem Goshun-See. Sie bemerken, dass sie von einem Boot verfolgt werden. Sie werden von Minipfeilen getroffen und verlieren das Bewusstsein. Nach seinem Erwachen findet sich Mullon allein in einem verschlossenen Raum wieder. Ein Mann stellt sich ihm als Walter S. Hollander vor. Er gibt sich als Führer der Naturphilosophen zu erkennen und weiß anscheinend über Mullons Mordpläne Bescheid. Sie fassen den Plan, Rhodan während einer seiner Diskussionen zu erschießen.

An der nächsten Diskussion nehmen neben Mullon und dem Naturphilosophen Feable weitere 33 Attentäter beider Gruppen teil. Mullon und Feable sollen Rhodan töten, die anderen sollen der Rückendeckung dienen. Nicholson begleitet Mullon. Perry Rhodan tritt ans Rednerpult und hält eine Rede. Mullon und Feable eröffnen das Feuer. Rhodan verglüht. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass es sich nur um einen Roboter gehandelt hat. Panik bricht aus. Nicholson kann den fassungslosen Mullon erreichen und zieht ihn aus dem Hörsaal. Während der Flucht kommen sie in eine Gerätekammer. Hier werden sie von sechs bewaffneten Sicherheitskräften erwartet, die Mullon festnehmen. Seine Enttäuschung ist groß, denn er weiß, dass er von Nicholson, in die er sich verliebt hat, in eine Falle gelockt worden ist. Vor Beginn der Gerichtsverhandlung erhält Mullon die Gelegenheit, persönlich mit Rhodan zu sprechen. Von ihm erfährt Mullon unter anderem, dass Nicholson eine Spezialagentin ist, die ihn während seiner Zeit in Terrania beschatten sollte, und dass sie seine Gefühle erwidert.

Während eines Prozesses vor dem Solaren Gerichtshof werden etwa 8000 Mitglieder der beiden an dem Anschlag beteiligten Gruppen zur Deportation von Terra an Bord eines Kolonieschiffes verurteilt. Sie sollen den Planeten Rigel III im Rigel-System besiedeln. Noch am selben Tag beginnt die Einschiffung der Gefangenen an Bord der ADVENTUROUS. Mullon findet Nicholson in seiner Kabine vor. Sie hat sich entschieden, aus dem Dienst der Abwehr auszuscheiden und ihn zu begleiten. Beide heiraten an Bord. Sie bestärkt ihn, sich weiter als Anführer seiner Gruppe zu profilieren und so ein Gegengewicht zu Hollander zu schaffen. Dieser regiert seine eigene Gruppe mit eiserner Faust und verlangt unter anderem die Herausgabe von Nicholson für einen Prozess. Als Mullon diese Forderung verweigert, wird sie entführt. Flagellan, der Kommandeur der Raumschiffsbesatzung, hat während dieser Zeit keine Augen für den sich entwickelnden Konflikt auf seinem Raumschiff. Er plant, den Weg nach Rigel in zwei Transitionen zurückzulegen.

Mullon und seine Leute befreien Nicholson. Dabei tut sich besonders O'Bannon hervor, indem er mehrere Gegner innerhalb kurzer Zeit bewusstlos schlägt. Kurz darauf wird Mullon aufgefordert, zum Kommandostand des Schiffes zu kommen. Hollander hat Mullon bei Flagellan als Meuterer denunziert. Mullon wird eingesperrt. Dies dient Hollander nun als Ablenkung. Während sein größter Gegner außer Gefecht gesetzt ist, nehmen seine Leute sowohl den Kommandostand als auch den Maschinenraum des Schiffes ein. Der größte Teil der Besatzung wird gefangen genommen. Flagellan und drei Offiziere, die sich nicht ergeben wollen, werden getötet. Außerdem werden verschiedene Einrichtungen des Schiffes, darunter ein großer Umformer, beschädigt oder ganz zerstört. Hollander erklärt sich selbst zum neuen Kommandanten des Schiffes.

Beim Ausbruch der Kämpfe wird Mullon von seinem Wächter Milligan aus der Zelle herausgelassen. Milligan schließt sich Mullon und den Aufrechten Demokraten an. Gemeinsam mit einzelnen frei gebliebenen Besatzungsmitgliedern versuchen sie die Kontrolle über die ADVENTUROUS zu gewinnen. Sie erbeuten einige Waffen und dringen in den Maschinenraum vor. Hier wird gerade der defekte Umformer repariert, ohne den die nächste Transition fehlschlagen würde. Sie überwältigen die Wächter des einzigen verbliebenen Technikers namens Stokes. Leider können sie weder das Aggregat reparieren, noch die von Hollander geplante Transition unterbrechen. Das Schiff macht einen unkontrollierten Sprung in ein System mit einer blauen Riesensonne. Der Wandler kann die Energie nicht halten und explodiert. Das Schiff hat damit seine Hypersprungkapazität verloren und lässt sich schlecht steuern. Die Kolonisten können auf einem der vielen Planeten des Systems notlanden.

Da die Kolonisten ohne Raumfahrzeug festsitzen und über keine Kommunikationsmittel verfügen, richten sie sich für einen längeren Aufenthalt ein. Sie nennen den Planeten Gray Beast und errichten in der Nähe der Absturzstelle das Dorf Greenwich. Unbemerkt von den Siedlern ist ein Aufklärungskreuzer ihrem Schiff gefolgt. Der Kommandant hat den Absturz der ADVENTUROUS auf Gray Beast unbemerkt mit einem Traktorfeld abgemildert. Er soll auf keinen Fall eingreifen, da Rhodan erfahren möchte, wie sich die Siedler ohne Hilfe und mit minimalen technischen Mitteln schlagen. Lediglich eine Gazelle mit fünf Mann wurde zur weiteren Beobachtung ausgeschleust. Einer der Männer zeichnet eine Rede Mullons an die Siedler auf. Rhodan schaut sich die Aufzeichnung an und ist beeindruckt von den politischen Fähigkeiten Mullons.

Innenillustrationen