Die Schmiede des Meisters

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRN156)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160
Überblick
Serie: Perry Rhodan Neo (Band 156)
Neo156.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die zweite Insel
Titel: Die Schmiede des Meisters
Autor: Oliver Plaschka
Titelbildzeichner: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 8. September 2017
Handlungszeitraum: Anfang 2055
Handlungsort: Kur'sh-System
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Kurz­zusammen­fassung

Die MAGELLAN erreicht das Kur'sh-System und kann dringend benötigte Ersatzteile beziehen. Beim Aufenthalt auf dem Planeten, der schlicht Schmiede des Meisters genannt wird, erhalten Perry Rhodan und seine Begleiter tiefere Einblicke in die Kultur der Thetiser, wohnen einer Beinahe-Hinrichtung bei und treffen auf Trinar Molat, den Faktor II der Meister der Insel.

Handlung

Auf dem Planeten Soom im Kur'sh-System, auch Schmiede des Meisters genannt, steht der Stapellauf eines neuen Raumschifftyps und dessen Feier kurz bevor. Die Sektorale-Gor-Amash, genannt Amy, welche der Widerstandsgruppierung L'Urka angehört, befindet sich auf dem Weg zu den Feierlichkeiten, in der Absicht, an einer Demonstration teilzunehmen. Aufgrund verschärfter Sicherheitsmaßnahmen kann sie jedoch ihren Rucksack mit für die Demo gedachten Utensilien nicht mitnehmen.

Bei dem Stapellauf wird ein Attentat auf das neue Raumschiff verübt. Mehrere Explosionen an den Landestützen führen dazu, dass das Schiff umkippt und schwer beschädigt wird. Die Transsektionale-El-Mak beobachtet die Vorgänge aus der Einsatzzentrale, die rund hundert Meter über den Zuschauern schwebt. Videoauswertungen ergeben, dass eine Person, die El-Mak als Sektorale-La-Rulon und Mitglied der L'Urka erkennt, eine Tasche in der Nähe der Landestütze platziert hatte. Außerdem deuten eingeschleuste Schadsoftwareprogramme darauf hin, dass das Attentat durch die L'Urka durchgeführt wurde, obwohl die Gruppe eigentlich nicht zur Gewalt neigt.

Perry Rhodan materialisiert derweil mit der MAGELLAN am Rande des Systems. Nach kurzer Wartezeit erhält die MAGELLAN eine Nachricht mit Legitimationsdaten für den Einflug. Diese hat Leibnitz für sie besorgt, der eine Geschäftsbeziehung zu El-Mak zu pflegen scheint. Nach Einflug in das System nimmt diese Kontakt zur MAGELLAN auf und nach kurzen Verhandlungen zwischen ihr und Rhodan darf die Besatzung der MAGELLAN darauf hoffen, die benötigten Teile zu bekommen. Eine Delegation der Terraner darf den Planeten aufsuchen, hat sich allerdings an die geltenden Regeln zu halten. Im Falle der Nichtbeachtung droht El-Mak mit der Aufbringung bzw. Zerstörung der MAGELLAN.

Amy begibt sich in den Ashatura-Park, welcher für die Mitglieder der L'Urka eine besondere Bedeutung hat. Dort trifft sie auch ihre Freunde Je-Marin, kurz Jem, sowie La-Rulon, welche einfach La genannt wird, wieder. Nachdem La ihr berichtet hat, dass sie tatsächlich den Anschlag auf das Raumschiff durchgeführt hat und sich sichtlich darüber freut, wird sie durch plötzlich auftauchende Polizeieinheiten verhaftet und gesteht unter der Androhung der Verhaftung ihrer Freunde das Attentat.

Kurz darauf erhält Amy einen Anruf über ihren Link. La erzählt ihr, dass ihr ein einziger Anruf gewährt wurde und dass sie zum Tode durch Nervenfeuer verurteilt wurde. Angeblich sei bei dem Anschlag ein Wachmann ums Leben gekommen, wodurch zu der Anklage des Terrorismus auch noch Mord hinzukäme. Das Nervenfeuer wird durch den so genannten Valayin, einen Ring, welcher allen Bewohnern der Schmiede bei Geburt am Oberarm eingepflanzt wird, unterdrückt. Es handelt sich mutmaßlich um ein bei allen Thetisern aktives Virus, das langsam und qualvoll zum Tod führt, wenn die Krankheit nicht behandelt wird. Durch Abschaltung von Las Valayin würde das Virus sie töten. Amy ist schockiert und hofft, dass La durch ihre familiäre Verbindung zu El-Mak, welche ihre Tante ist, doch noch eine Chance auf Begnadigung hat.

El-Mak ermittelt inzwischen gegen ihre Nichte und erfährt von einem Informanten, dass dieser dafür gesorgt hat, dass La an Bord des Schiffes kam. Damit erhärtet sich aus ihrer Sicht auch das Urteil, da es um Gerechtigkeit innerhalb der Schmiede geht. Kurz darauf empfängt sie Perry Rhodan und seine Delegation, zu welcher Luan Perparim, Abha Prajapati, Tim Schablonski und der Logistikoffizier Vint Rasmussen gehören. Während einer Führung stellt die Gruppe fest, dass bereits einige ihrer angeforderten Teile in der Fertigung sind. Luan Perparim und Abha Prajapati bitten kurz darauf, auf eigene Faust das Gelände erforschen zu dürfen, da Luan einem Phänomen von illegaler Kunst nachgehen will. Auf einer Hauswand erschien ein Amboss, welcher von einer Blume überwuchert wird. Von dieser Symbolik hatte sie in der Nacht zuvor geträumt, ebenso wie von ihrem alten Mentor, dem Chinesen Huang Wei.

Amy wohnt einem großen Treffen von L'Urka bei, bei dem sehr viel diskutiert wird, sich aber letztlich eher Zerstrittenheit als Einigkeit herauskristallisiert. Einer Razzia mit Verhaftungen mehrerer L'Urka-Mitglieder entkommt sie dabei knapp. Entmutigt gibt sie sich auf dem Weg nach Hause den Informarien hin, staatlich gelenkten Informationskanälen, die direkt ins Gehirn eingespeist werden, und erfährt dabei von den gelandeten Terranern. Neue Hoffnung keimt in ihr auf und sie beschließt die Fremden zu kontaktieren.

Luan und Abha folgen der Spur aus illegalen Nanitengraffitos durch die Stadt, bis sie vor einem Gebäude ankommen. Die Nachfrage bei einigen davor sitzenden Kur'shiden ergibt, dass es sich um so genannte Molat-Schmiede handelt. Benannt nach Trinar Molat, dem Faktor II der Meister der Insel. Es sei ein Ort der Einkehr und für jeden offen. Die beiden betreten die Molat-Schmiede und treffen dort auf Amy und Jem, welche sie tatsächlich dorthin gelockt haben. Amy erzählt den Fremden die Geschichte von La und bittet sie um Hilfe. Luan verspricht, dass sie tut was möglich ist und arrangiert ein Treffen mit Perry Rhodan.

Das Treffen findet am Folgetag unter größter Diskretion statt. Rhodan hört sich die Geschichte ebenfalls an, ist allerdings sehr zurückhaltend, da er sich einerseits nicht in die Justiz eines fremden Volkes einmischen will und andererseits auf die Hilfe von El-Mak angewiesen ist. Er ist jedoch schockiert über die Grausamkeit des Urteils und verspricht zumindest mit El-Mak darüber zu sprechen. Bei der Zeremonie der »Abschreckung« des neuen Schiffes am Folgetag ist Rhodan anwesend. Der geplante Ablauf ist, dass nach der Abschreckung oder der Schiffstaufe ein Ritual für den verstorbenen Wachmann stattfindet und anschließend die öffentliche Hinrichtung von La-Rulon erfolgt. Rhodan nimmt Kontakt mit Reginald Bull auf und lässt Cel Rainbow mit einer Space-Disk sowie Gucky in Alarmbereitschaft versetzen, um notfalls La-Rulon per Teleportation durch den Ilt retten zu lassen. Das soll allerdings der letzte Strohhalm sein. Kurz darauf beginnt die Hymne des Meisters, bei welcher die Kur'shiden, welche sich auf dem Landefeld versammelt haben, wie hypnotisiert wirken.

Im zweiten Teil der Zeremonie wird der Tote geehrt. Auf einer Schwebeplattform wird er in eine scheinbar bis in das Weltall reichende Energiesäule gehüllt und eine Art Priester schickt seine Seele symbolisch in das thetisische Äquivalent des Paradieses. Nach der Totenzeremonie gibt es plötzlich Aufruhr und eines der Großholos zeigt das Gesicht von La-Rulon.

Amy und tausende L'Urka-Mitglieder versammeln sich am Rande des Landefeldes, skandieren Forderungen nach Freilassung La-Rulons und projizieren ihr Abbild per Naniten auf alle möglichen Flächen, inklusive zweier Großholos. In diesem Moment starten die Sicherheitskräfte die Gegenaktion. Mit Schockwaffen werden die L'Urka regelrecht niedergemäht. Amy schafft es mit Hilfe von Jem, sich selbst über die Aufnahmeeinheiten der Drohnen auf die Großholos projizieren zu lassen und per Naniten Blumen auf dem Boden abzubilden, bevor sie von Schwebepanzern beschossen wird.

Perry Rhodan, Luan Perparim und Abha Prajapati verfolgen die Vorgänge aus dem Kommandostand und versuchen El-Mak dazu zu bewegen, die Konfliktparteien zu versöhnen sowie die Todesstrafe ihrer Nichte aufzuheben. El-Mak kann die Frechheiten der Gäste nicht nachvollziehen und befiehlt, die Zeremonie weiter voranzutreiben, als die Unruhen unter Kontrolle gebracht werden. La-Rulon wird zur Hinrichtung geführt. Offenkundig mit Drogen ruhiggestellt, scheint die junge Frau nicht zu verstehen, was mit ihr geschieht. Während die Hinrichtung vorbereitet wird, machen sich die Holo-Anweiser der Informarien über sie lustig. Luan und Abha wollen angewidert die Zeremonie verlassen, Rhodan protestiert gegen den Vorgang, doch alles das ist vergeblich. Als der Henker dazu ansetzt, ihr eine Spritze mit einer hohen Dosis des Virus zu verabreichen, reißt plötzlich der Himmel auf und Trinar Molat erscheint als riesige Projektion. Er begnadigt La-Rulon, um die Gesellschaft der Schmiede wieder zu einen und auf den rechten, seinen Weg zu führen. Beeindruckt vom Erscheinen des Meisters wird La-Rulon auf seinen Befehl hin von der Plattform geführt und in eine Klinik gebracht. Rhodan und sein Team, ebenfalls noch sehr beeindruckt, bemerken, dass Molat inzwischen in der Kommandozentrale erschienen ist und sich mit El-Mak unterhält. Er verlangt, dass sie ihre Gäste vorstellt, was diese umgehend tut. Daraufhin mustert er Rhodan lange und spricht ihn direkt und mit Namen an, was für einen Meister der Insel ausgesprochen ungewöhnlich ist. Das Erschreckende für Rhodan: Er scheint ihn zu kennen! Anschließend verschwindet Molat wieder genauso plötzlich, wie er erschienen ist.

Zurück auf der MAGELLAN geht alles einen sehr positiven Gang. Luan kann ein letztes Gespräch über Hyperfunk mit Amy führen, welche sie in ihr Herz geschlossen hat. Amy berichtet ihr, dass alle Mitglieder von L'Urka Arbeit bekommen haben. Die Jobs seien spannende und positive Aufgaben, in denen sie ihre Kreativität einbringen und zum Erhalt des Friedens auf Kur'sh beitragen können. El-Mak, welche sehr davon beeindruckt war, dass ihr Meister offenbar Perry Rhodan kennt, macht für die MAGELLAN alles nur Denkbare möglich. Außerdem führt sie Rhodan, Schablonski und Rasmussen durch eine unterirdische Werft, welche sich kugelförmig über einen enorm großen Bereich erstreckt und mit unzählbaren Kreuzern gefüllt ist. Rhodan und seine Begleiter sind beeindruckt, fragen sich aber erneut, wofür die Thetiser eine solch riesige und immer weiter anwachsende Streitmacht benötigen.

Kurz bevor die MAGELLAN alle gelieferten Waren und Ersatzteile an Bord genommen hat, entschließen sich Rhodan, Bull und Conrad Deringhouse, eine Space Disk durch einen der vielen Situationstransmitter zu schicken. Die Wahl fällt auf denjenigen, den der Ortungschef Mischa Petuchow als Tor nach Groomak identifiziert hat, ein bisher nicht bekanntes System. Die Disk wird mit drei Freiwilligen durch den Transmitter geschickt, ohne dass jemand versucht sie aufzuhalten.

Amy oder die inzwischen zur Sektionalen beförderte Gor-Amash, wie sie sich nun wieder nennt, ist einige Wochen später auf dem Weg zur Küste, um La-Rulon zu besuchen. Dort trifft sie eine komplett veränderte und distanzierte La an, die mit der ehemaligen Rebellin nicht mehr viel zu tun hat. Der Widerstand ist endgültig gebrochen, wenn auch friedlich. Auch die Beziehung zwischen Amy und La ist offenbar erloschen, wie sie betrübt feststellt.