Die absolute Macht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB160)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 160)
PR-TB-160.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR Weltbild 16.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Die absolute Macht
Untertitel: Die SOL strandet im Nichts – und ein Wiedersehen bringt das Universum in Gefahr

(Weltbild) Auf ihrer Suche nach der verschwundenen Erde gerät Perry Rhodans SOL in die siebte Dimension.
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Handlungszeitraum: 3582
Handlungsort: Siebte Dimension
Bezug: PR 765
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 11, Weltbild Sammler­edition 16

Handlung

Auf dem Weg von der Milchstraße zum Mahlstrom der Sterne wird die SOL unerwartet in der Siebten Dimension festgehalten. Perry Rhodan und Atlan da Gonozal sind sehr besorgt, denn eigentlich kann in dieser Dimension nichts existieren. Der Rechnerverbund aus SENECA und Shetanmargt arbeitet ebenfalls irregulär. Dalaimoc Rorvic und Tatcher a Hainu können in eine KOM-Zentrale eindringen, werden aber fortgeschleudert. Dann fahren alle Kraftwerke hoch, und eine Explosion des Raumschiffes scheint unvermeidlich.

Wenig später findet sich die SOL merkwürdigerweise auf einem Planeten wieder. Dobrak, der Kelosker, bestätigt aber Rhodan, dass das Schiff immer noch im 7-D-Raum ist, wo eigentlich gar kein Planet existieren kann. Atlan und Ras Tschubai fühlen sich an Erlebnisse mit der SZ-2 erinnert, als sie es vor einiger Zeit mit einer Wesenheit zu tun bekamen, die sich Jota Großer Berg nannte und aus mutierten terranischen Raumfahrern hervorgegangen war.

Als in der Nähe des Schiffes eine Art Stadt zu erkennen ist, bricht eine Expedition dorthin auf. Zu ihr gehören Rhodan, Tschubai, Rorvic und a Hainu sowie die Nexialistin Hommy Uglish. Unterwegs in die Stadt, fallen Kristallwälder und eine Art fließendes Plasma auf. Die Architektur der Stadt ist sehr fremdartig.

Die Expedition landet bei einem siebenflächigen Gebäude, in dem sich eine Öffnung bildet. Innen findet sich ein Kraftfeldlift mit Mentalsteuerung, wodurch a Hainu von den anderen getrennt wird. Er bekommt mentalen Kontakt zu einem Wesen namens Styx, das anscheinend eine kollektive Wesenheit ist, die mit der Stadt verbunden ist. Wenig später, alle sind wieder vereint, begegnet ihnen zur größten Überraschung Thora, Rhodans seit 2043 totgeglaubte Frau. Sie behauptet, der Robotregent von Arkon habe seinerzeit ein androidisches Double von ihr hergestellt, und dieses sei an Bord der BURMA getötet worden. Sie selbst wäre in Kälteschlaf versetzt worden, später im Auftrag des Regenten nach Wanderer gelangt und habe von ES eine Superzelldusche bekommen, die sie relativ unsterblich gemacht und verjüngt habe. Um Probleme zu vermeiden, habe ES sie dann in die relative Zukunft, hierher, geschleudert. Alle bis auf a Hainu scheinen die Geschichte zu glauben, und Rhodan ist geradezu überglücklich, war Thora doch seine große Liebe.

Zurück in der SOL, ist Atlan zunächst sehr misstrauisch und droht mit einer Waffe, wird aber ebenfalls überzeugt. Selbst Gucky hält Thora für echt. Diese behauptet, extrem gute Computerkenntnisse entwickelt zu haben, und bietet der SOL ihre Hilfe an, um die siebte Dimension zu verlassen.

Dobrak hat jedoch kurzzeitig seltsame Zahlenkombinationen in Thora gesehen und redet mit a Hainu. Beide wollen und können Gucky überzeugen, ihnen zu helfen, Thoras Identität noch einmal sorgfältig zu überprüfen. Inzwischen hat aber die angebliche Thora bereits Zugang zu einer KOM-Zentrale erhalten und verschiedene unbemerkte Manipulationen am Rechnerverbund der SOL vorgenommen. Es handelt sich bei ihr in Wahrheit um die Wesenheit Jota großer Berg, die eigentlich die Terraner nur für ihre Zwecke benutzen wollte, aber jetzt Rhodans große Liebe bemerkt und beschlossen hat, mit diesem gemeinsam das Universum zu beherrschen. Die Idee, Thoras Gestalt anzunehmen, kam ihr, nachdem sie die Datenbanken und Bewusstseine der SOL und ihrer Crew angezapft hatte.

Als Thora Rhodan diese Pläne erklärt, hält Rhodan seine Frau für geistesgestört und bringt sie in die Schiffspsychiatrie. Kaum dort alleingelassen, setzt Thora jedoch die sie untersuchenden Ärzte außer Gefecht. Da kommen Dobrak, a Hainu und Gucky dazu. Eine Untersuchung der reglosen Ärzte ergibt, dass diesen die psionische Komponente ihrer Lebenskraft entzogen wurde. Dies erinnert Tschubai und Atlan endgültig an Jota großer Berg. Rhodan zweifelt jedoch noch.

Thora hat sich wieder in eine KOM-Zentrale begeben. Als Tschubai und Gucky dorthin teleportieren wollen, werden sie sofort außer Gefecht gesetzt. Die angebliche Thora übernimmt offen die Kontrolle über den Rechnerverbund und damit auch über die ganze SOL. Da hat Tatcher a Hainu eine Idee: Er gibt Dalaimoc Rorvic angeblichen Kaffee, in Wahrheit Granupol, zu trinken. Dieser verwandelt sich, wie schon einmal, in eine Halluzination und dringt in das Computernetz der SOL ein. In einem harten Duell besiegt der Mutant das Thora-Wesen. 31 nackte Menschen erscheinen und fliehen aus der SOL, es handelt sich um die körperlichen Gestalten der Jotaner. Thora ist fort.

Rhodan lässt sie suchen. Es zeigt sich, dass in der Stadt des Styx-Wesens die Jotaner eine neue Heimat gefunden haben und zukünftig in einer Synthese leben werden. Rorvic löscht alle Erinnerungen an die Thora-Begegnung aus Rhodans Gedächtnis, und alle seine Gefährten schwören ewiges Schweigen. Die SOL kann nun weiterfliegen.

Personenregister

Perry Rhodan Der Terraner begegnet scheinbar seiner tot geglaubten ersten Frau wieder.
Atlan da Gonozal
Tatcher a Hainu Marsianer der a-Klasse
Dalaimoc Rorvic Multimutant
Dobrak Keloskischer Supermathematiker
Ras Tschubai Teleporter
Jota Großer Berg
Hommy Uglish Nexialistin
Styx
Thora
ES Die Superintelligenz
Gucky Der Mausbiber