Sypardh

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Gemen Sypardh war der Befehlshaber der Ghatus im Geshodrom. Er wurde als Oberster Gardist tituliert. (PR 2997, S. 20)

Erscheinungsbild

Sypardh trug das typische schwarze Trutzkleid der Ghatus mit den Insignien des Chefs der Garde. (PR 2995, S. 39)

Charakterisierung

Für einen Gemen wies Sypardh eine erstaunliche Individualität auf. (PR 2995, S. 43)

Geschichte

Im Jahre 1552 NGZ war Sypardh der Chef der Garde der Ghatus der Shod-Zitadelle und somit einer der engsten Mitarbeiter des Ruhenden Bhals Drush. (PR 2995, S. 40)

Als am 10. August dieses Jahres Atlan, Tamareil, Zau und Mahnaz Wynter in die Shod-Zitadelle gelangen wollten, verwehrte ihnen Sypardh den Zutritt. Bei einem zweiten Versuch stellte er diese Gruppe unter Bewachung, erlaubte Atlan jedoch ein Gespräch mit Drush, nachdem der Arkonide ihn versprochen hatte, die die Phase Shod bedrohenden Dakkarraum-Störzonen des Geshodroms von den Resonanzräumen fernzuhalten. (PR 2995, S. 45)

Nachdem Drush Atlans Team zu Feinden GESHODS erklärt hatte, koordinierte Sypardh die Suche nach den Flüchtigen. Bald gelang ihm ihre Festsetzung, doch ließ er sich durch Atlans Argumente und die Tatsache, dass Bhal Adburn plötzlich nicht mehr erreichbar war, von der Unschuld der Galaktiker überzeugen. Fortan unterstützte er sie bei der Suche nach dem Neogen-Appellator und setzte die ihm gegenüber loyalen Ghatus gegen die Kräfte des Ruhenden Bhals ein. Diese Zusammenarbeit fruchtete in der Zerstörung des Appellators, der Befreiung Adburns und der Absprengung des Librationsgewölbes von Drush aus dem Geshodrom. Nachdem die Verhältnisse im Konglomerat geklärt worden waren, ermöglichte Sypardh Atlan die Benutzung eines Shod-Spiegels für die Rückreise in das Solsystem. (PR 2997)

Quellen

PR 2995, PR 2997