Temporalsumpf

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Temporal- oder Zeitsumpf ist ein kosmischer Übergangsbereich, der zeitlich eine Sekunde vor dem Urknall des Standarduniversums liegt und aus den Überresten des vorangegangenen Universums besteht. Die vertrauten physikalischen Gesetze besitzen hier nur eingeschränkt Gültigkeit; Raum und Zeit im Sinne des Standarduniversums existieren noch nicht. Anders als der Urknall ist der Zeitsumpf – beziehungsweise seine als Absolute Finsternis bezeichnete Grenzzone – der frühestmögliche Ort, den ein Zeitreisender aus dem Standarduniversum erreichen kann, zumindest über Zeitspuren. (PR 1204, Atlan 834)

PR1204Illu 1.jpg
Kämpfende Kybernos im Zeitsumpf
Heft: PR 1204 – Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG

Natur und Geschichte

Der Temporalsumpf ist ein Bereich aus Protozeit und Protomaterie. Er liegt als »eine Art Tiefe unterhalb« der Ebene, auf der die Zeit unwiederbringlich zu verrinnen beginnt. Im Temporalsumpf, auch Nichtzeit genannt, verstreicht allerdings keine Zeit im herkömmlichen Sinn, sondern nur im Bewusstsein des Beobachters. Auch wenn der Temporalsumpf zeitlich eine Sekunde vor dem Urknall einzuordnen ist, existiert er durch das Fehlen eines kausalen Zeitflusses für den Betrachter unbefristet: der Augenblick wird zur Ewigkeit. Tatsächlich geschieht alles gleichzeitig. Landschaft und Objekte des Temporalsumpfs haben keine stabile Gestalt. Sie bestehen aus Protomaterie, die sich scheinbar willkürlich umformen kann. Bei Protomaterie und Protozeit handelt es sich um die Überreste des Vorgänger-Universums, dessen Kollaps (»Endknall«) in den Urknall des Standarduniversums mündete. Ein Erforschen dieses Vorgängeruniversums ist allerdings wahrscheinlich unmöglich, da die Zeitspuren, die auch den Zugang in den Temporalsumpf darstellen, abrupt enden. (PR 1204, Atlan 834)

Der Temporalsumpf kann dagegen von Wesen aus dem Standarduniversum besucht werden, die dort scheinbar normal existieren und miteinander interagieren können. Hier gibt es allerdings auch die gefährlichen Kybernos, ein degeneriertes organisch-mechanisches Produkt der höchstentwickelten Zivilisation des Vorgängeruniversums. Die Kybernos wurden geschaffen, um in das neu entstehende Universum überwechseln zu können; dies scheiterte jedoch daran, dass sie im Temporalsumpf quasi hängen blieben und seitdem in ihm festsitzen. Auch wenn der Zeitsumpf aus Sicht des Besuchers endlos existiert, ist es sein Schicksal, durch den Urknall vernichtet zu werden. Materie der Kybernos könnte dann Teil des neuen Universums werden und so dessen Aspekte mitbestimmen. (PR 1204, Atlan 834)

Die Zeit verläuft nicht fließend, sondern in Sprüngen. Die zeitlosen Phasen zwischen den Sprüngen, also zwischen den Chronons, werden als Temporellen bezeichnet. (Atlan 834)

Im Temporalsumpf befindet sich zudem der Versammlungsort der Zeitgänger, der Nebelsee. Dieser kann nur wahrgenommen werden, wenn man fast direkt davor steht. Die im Zeitsumpf existierende Protozeit kann von den Zeitgängern aufgenommen werden und ermöglicht diesen ihre Zeitreisen. Bei einer Versammlung der Zeitgänger erreichte Perry Rhodan hier die Rettung der Twonoser im Jahre 427 NGZ seiner Eigenzeit. (PR 1204)

Die Zeitgänger nannten den Zeitsumpf auch die Starre. Rhodans Anzug gelang es nicht, eindeutige und dauerhafte Werte für das örtliche Luftgemisch zu bestimmen, was ihn davon überzeugte, dass er sich nicht in der gewohnten Realität befand. (PR 1204)

Atlan hatte zu diesem Zeitpunkt bereits Gelegenheit gehabt, gemeinsam mit seinen Begleitern den Zeitsumpf kennen zu lernen, was (aus seiner Sicht) im Jahre 3821 (234 NGZ) stattfand. Die Nichtzeit-Bewahrer der Zeitchirurgen sandten ihn in den Temporalsumpf statt, wie ihnen eigentlich aufgetragen worden war, in die Absolute Finsternis. Nachdem Atlan via Temporellen die Geschichte des Ordens der Zeitchirurgen erfahren konnte, wurde er gemeinsam mit seinen Weggefährten von Chybrain und einigen Nichtzeit-Bewahrern aus dem Zeitsumpf evakuiert. Zuvor beobachtete er noch die Unterbringung der Invasionsflotte von Dulugshur, eines Sternmarschalls der Zgmahkonen, im Temporalsumpf. In diesem existierte ein Abschnitt, der von den Nichtzeit-Bewahrern mit Hilfe ihrer psionisch-temporalen Fähigkeiten gegen die »aufsteigende« Zeit stabilisiert wurde und so für die Zwecke des Ordens – und damit auch die der Schwarzen Sternenbrüder – genutzt werden konnte. (Atlan 834)

Weitere stabile Orte finden sich in Potenzialinseln. Außerhalb stabiler Areale löst sich der Boden unvermittelt in eine elastische, schlammige Substanz auf, was eine tödliche Gefahr darstellt. Die Instabilität der Protomaterie ergibt sich zumindest teilweise daraus, dass ihr eine Kraft innewohnt, die sie zu komprimieren sucht, um den Punkt des Urknalls zu erreichen, der aber Beharrungskräfte entgegenstehen. (PR 1204)

Laut dem Tigganoi Nachim-Kussa hatte die Zeitschule von Rhuf zwar Kenntnis vom Temporalsumpf, alle Expeditionsversuche dorthin scheiterten allerdings katastrophal, wobei Nachim-Kussa die Ursache dafür nicht näher spezifizierte, aber an ein Wirken der Zeitchirurgen glaubte. Diese wiederum vermochten nur als Werkzeuge der Schwarzen Sternenbrüder in die Nichtzeit zu gelangen. (Atlan 847)

Verwandte Orte

Nullsohle der Zeittürme

Ein quasi zeitloser Bereich vor dem Urknall existierte auch in den Zeittürmen des Virus-Ordens und wurde dort Nullsohle genannt. Hier markierte er ebenfalls den frühestmöglichen fassbaren Moment und lag jenseits der bekannten Naturgesetze, wodurch er sich als Gefängnis eignete. (PR 1173)

Absolute Finsternis

Bei der Absoluten Finsternis scheint es sich um eine Grenzschicht zwischen der Nichtzeit (also dem Temporalsumpf) und dem Prä-Kosmos zu handeln. Laut Neithadl-Off ist der Aufenthalt dort deutlich unangenehmer als der im Zeitsumpf. (Atlan 834)

Quellen