Chaofaktum

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Ein Chaofaktum (Wikipedia-logo.pngPl. Chaofakta), ist ein Gebilde aus einem Chaoversum, das als Waffe eingesetzt werden kann.

Übersicht

Erschaffen wurden Chaofakta von den Audh, die Objekte aus dem Standarduniversum in Chaoversen aussetzten und nach deren Degeneration wieder zurückholten. (PR 3193) Sie lagerten im Chaofaktenhort FENERIKS und mussten von Zou Skost freigegeben werden. (PR 3197) Nachdem der Chaoporter neutralisiert worden war, übernahm Reginald Bull diese Entscheidungshoheit. (PR 3199)

Verschossen wurde ein Chaofaktum via Sextadim-Kanone. Ihr Erscheinungsbild war absolut individuell. (PR 3198) Fenetay Rik erwähnte gegenüber Perry Rhodan ein Chaofaktum, das ein ungeborenes, neues Universum enthielt, dessen Freisetzung natürlich unermessliche Folgen haben würde. (PR 3199)

Die Kosmokratin Mu Sargai berichtete, dass ausgelöste Chaofakta dafür sorgten, dass der Kosmos nicht vollständig kodifiziert werden kann und damit nicht in sich selbst erstarrt. (PR 3193) Sälsinde erklärte Reginald Bull den Sachverhalt ähnlich. Seinen Angaben zufolge bewirkte der Einsatz eines Chaofaktums eine Evolution des Moralischen Codes, indem er mit fremden Sequenzen verändert wurde. Die Kosmokraten lehnten dies ab, da sie auf die Unveränderlichkeit des Kodes pochten. (PR 3161)

Eingesetze Chaofakta in der Milchstraße

  • Die LUCTU setzte ein Chaofaktum ein, welches die RAS TSCHUBAI vernichten sollte. Dank der speziellen Ynkalkrit-Hülle wurde das Chaofaktum jedoch in den Weltraum abgestoßen und das Schiff überstand den Angriff schwerbeschädigt. Das verwendete Chaofaktum sah aus wie ein wesenloses, waberndes Wolkengebilde. (PR 3198)
  • Ein weiteres Chaofaktum der LUCTU wurde von einem Hafenmeister und dessen beaufsichtigten Containern neutralisiert, die sich komplett um das explodierende Geschoss schlossen, welches aussah wie mehrere Bälle aus grünem Licht, die in rasender Geschwindigkeit umeinander kreisten. (PR 3198)
  • Das Weiwinsystem, auch bekannt als Bauhüttenbezirk 4/8/1516/23, wurde von der LUCTU vollständig vernichtet. Dieses Chaofaktum erschien wie eine schlichte, weiße Platte mit einem grauen Muster wie aus reinem Marmor. (PR 3198)
  • Alschoran ließ die THANA mit einem abgefeuerten Chaofaktum kollidieren, um die Lichtung Yosh zu retten. Das Schiff und das Chaofaktum vergingen in einem überdunklen, wesenlosen Blitz. Dieses Chaofaktum glich einer etwa fünfzehn Meter durchmessenden Rosenblüte aus winzigen Glassteinen, die in allen Farben funkelten und von einem Schwarm weiterer Glassteinchen umschwirrt wurde. (PR 3193)
  • Das DeColmarsystem wurde von einem Chaofaktum vernichtet, welches die Form einer armdicken, nicht ganz zehn Meter langen Spindel besaß. (PR 3193)
  • Mittels zweier Chaofakta beschädigte die LUCTU das Vektorinverter-Feld der Yodor-Sphäre so stark, dass dieses partiell aufriss. (PR 3193)

Quellen

PR 3161, PR 3193, PR 3197, PR 3198, PR 3199