Audh

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Audh sind ein nicht-humanoides Volk.

PR3172.jpg
Heft: PR 3172
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild und Physiologie

Die Audh haben einen zapfenförmigen Leib von etwa zwei Metern Größe, der sich nach unten stark verjüngt. Zwischen den abgerundeten Schultern sitzt ein elliptischer Schädel, aus dessen Dach ein Y-förmiges Organ herausragt. An den beiden oberen Enden dieses Organs befinden sich facettierte, kugelförmige Optikrezeptoren, zwischen denen sich eine V-förmige Membran spannt, mit der akustische Signale sowohl empfangen als auch ausgesendet werden können. Im oberen Teil der Brust befinden sich zwei Münder, von denen einer der Nahrungsaufnahme, der andere der Atmung dient. Sowohl der Schädel als auch die drei Arme und der Körper sind stark geschuppt, wobei die Kopfschuppen wesentlich heller sind als die Schuppen am Körper und an den Armen, die von einem tiefen Violett sind. Die Arme, die weder Hände noch Greiflappen aufweisen und spitz zulaufend sind, wachsen aus dem oberen, breiteren Drittel des Körpers heraus. Die Audh besitzen weder Beine noch Füße. (PR 3058, S.37)

Die Audh sind in der Lage, ihre Körper in eine eisenartige Struktur zu verwandeln. Dabei kommen die biochemischen Prozesse im Körper zum Erliegen, nur das Gehirn zeigt dann noch schwache elektrische Muster. Dieser Vorgang wird als Metabolische Pseudo-Metallifizierung bezeichnet. Je nachdem, wie lange dieser Zustand anhält, dauert es zwischen drei und dreißig Minuten, bis der Zustand wieder aufgehoben ist. (PR 3058, S.42)

Sie sind extrem widerstandsfähig, können sehr tiefe Temperaturen ertragen und können sogar begrenzte Zeit in einem Chaoversum agieren. (PR 3141)

Ihr Körper wiedersteht sogar dem gebündelten Beschuss eines Thermostrahlers. (PR 3148)

Paragabe

Die Audh verfügen über eine Paragabe der Kontakt-Telekinese. Alles, was die Audh mit den Spitzen der drei Arme oder mit der unteren Spitze des Körpers berühren, kann telekinetisch beeinflusst werden, sogar noch einige Sekunden, nachdem der Kontakt bereits abgebrochen ist. (PR 3058)

Bekannte Audh

Geschichte

Im Jahr 1577 NGZ schlug ein Raumschiff der Audh auf dem Weltraumbahnhof YEDDVEN auf, wobei alle bis auf einen Audh ums Leben kommen. Im Jahr 1638 NGZ begegneten Vetris-Molaud und der Posbi Ganud dort dem einzigen Überlebenden des havarierten Raumschiffs. Beim Versuch einer Annäherung wurde Vetris-Molaud schwer verletzt. (PR 3058)

Im Jahr 2071 NGZ waren die Audh ein Hilfsvolk des Chaoporters FENERIK. (PR 3113)

Ebenfalls im Jahr 2071 NGZ fanden Gucky, Damar Feyerlant und Shema Ghessow einen Audh auf einem Segment des Scherbenraumers NEUE KOLONIE KASUS 440 vor. Dieser hielt sich auf einer Scherbe auf, in der ein Chaofaktum aufbewahrt wurde. Aus den Gedanken des Audh erfuhr der Ilt, dass Angehörige dessen Volkes von FENERIK in Chaoversen ausgesandt wurden, um dort unterschiedlichste Objekte zu hinterlassen und später wieder als Chaofakta einzusammeln. (PR 3141)

Etwas später im selben Jahr trafen Perry Rhodan, Gucky und einige weitere Begleiter auf der Kobaltblauen Walze LEUCHTKRAFT auf einen Audh, der den Kommandanten Alaska Saedelaere gefangen genommen hatte, um von ihm die Zugangsdaten zur LEUCHTKRAFT zu erlangen. Gucky und Rhodan gelang es, Saedelaere zu befreien und der Audh ergriff die Flucht. (PR 3148)

Quelle

PR 3058, PR 3113, PR 3141, PR 3148, PR 3164