Alschoran

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Alschoran ist ein Galaktischer Kastellan aus dem Volk der Asen.

PR3126.jpg
Alschoran (rechts) und die Kastel-
lanin Baint, 2071 NGZ

Heft: PR 3126
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Alschoran ist etwa 1,75 Meter groß, hat helle Haut und brünette, dichte Haare, die Augen sind braun und das Kinn kantig. (PR 3126, PR 3129)

Anmerkung: Alschorans Haarfarbe wird einmal als brünett (PR 3129) beschrieben, aber auch als blond (PR 3126) beziehungsweise dunkelblond (PR 3130).

Die Haut an den Händen ist eine Nuance heller als die Gesichtshaut, da beide Hände biotechnische Prothesen sind. (PR 3194, S. 6)

Er trägt einen einteiligen Schutzanzug mit technisch hochwertigen Ausrüstungsgegenständen, unter anderem einem Sextaferer und ein Antigravaggregat. Der Anzug kann seine Farbe ändern. (PR 3109)

An seiner linken Schläfe trägt er wie alle Kastellane als Legitimierung eine von ES vergebene Kastellan-Insignie. (PR 3109)

Seine Stimme klingt gleichzeitig guttural und leichthin. Man merkt ihm an, dass Interkosmo nicht seine Muttersprache ist. (PR 3109)

Charakterisierung

Er ist seinen Gesprächspartnern gegenüber stets höflich und freundlich. Das heißt aber nicht, dass er auch gewillt ist, deren Wünsche oder Forderungen zu erfüllen. (PR 3109) Seine Art zu denken ist vorausschauend und meist etwas kühl, aber immer auf den Erfolg gerichtet. (PR 3126) Alschoran gilt als gewinnend, gewitzt und gebildet, ohne dabei belehrend zu wirken. Er kann sehr bedächtig und fast schon in sich selbst versunken sein, aber auch sehr präsent sein und eine fast kindliche Neugier zeigen. Er zeigt großes Interesse an seinen Mitmenschen, erkennt intuitiv deren Stärken und inspiriert sie zu besonderen Leistungen. Sein Lachen wirkt ansteckend und seine Energie mitreißend. Er strahlt eine Autorität aus, die sein Gegenüber fast unwillkürlich in ihren Bann zieht. (PR 3130, S. 61)

Amamu Empu bezeichnete ihn als kühlen Denker, der nur den Erfolg der Kastellane im Blick hat und der sich gern dafür in den Mittelpunkt stellt. (PR 3137 E, Kap. 1)

Alschoran behauptet von sich selbst, ein miserabler Tänzer zu sein. (PR 3129, S. 51)

Seine Sextadim-Kapsel ist die THANA. (PR 3100)

Er ist der Anführer der Galaktischen Kastellane. Bei einem neuen Begebnis sendet er einen Ruf an die anderen sechs Kastellane aus. (PR 3137 E, Kap. 1)

Paragabe

Alschoran ist ein Semi-Pedotransferer. (PR 3126, S. 41)

Geschichte

Chaotarchen

Zum ersten Mal erschien Alschoran mit seiner Sextadim-Kapsel am 30. Mai 2071 NGZ im Sirenenmeer auf dem Mars. Das Raumschiff wurde dort kurz nach dem Mars-Impakt geortet. Als Gucky sich dem Schiff mit einer Teleportation näherte, verschwand es. Kurz vorher nahm der Ilt »zweigleisig« wirkende Gedanken wahr und hatte das Gefühl, es mit einem Pedotransferer zu tun zu haben. (PR 3100)

Am 9. Juni tauchte die THANA in New Pounder City auf. Alschoran ließ sich von dem Jugendlichen Idris Ovid über die politischen Verhältnisse auf dem Mars und im Solsystem informieren. Die Aussage, dass das Identfeld der Milchstraße seit 457 Jahren im fünf- und sechsdimensionalen Bereich geringfügig verschoben sei, erzeugte bei ihm einige Verwunderung; er fragte sich, warum er erst so spät geweckt worden war. Nach einem Besuch der Ghalluste Didhollum kam es zu einer kurzen Begegnung mit Homer G. Adams und dem TLD-Agenten Fedor Grimm. Alschoran eröffnete ihnen, dass er vor Jahrtausenden von ES zum bevollmächtigten Kastellan der Milchstraße bestellt worden und erst vor kurzem erwacht sei. Es gebe noch sechs weitere Kastellane, die demnächst ebenfalls erwachen würden. Danach versetzte er sich mit Ovid auf die Lotos-Stadt Valerys. Er durchforstete die Bibliothek der Äonen nach weiteren Informationen und fand ein Buch, in dem von Reginald Bulls chaotarchisch geprägtem Zellaktivator die Rede war. (PR 3109)

Adams und Grimm folgten Alschoran in die Bibliothek und stellten ihn zur Rede. Er ließ sich lediglich zu der Aussage bewegen, dass er und die anderen Kastellane die Milchstraße gegen eine große Gefahr wappnen sollten. Um Alschoran in seine Gewalt zu bekommen, ließ Adams die im Wikipedia-logo.pngOrbit stehende TESSA PARR einen Paralysestrahl auf das Gebäude abfeuern. Alle brachen zusammen, dennoch konnte Alschoran sich und Adams zum Olympus Mons versetzen. Nachdem die Lähmung abgeklungen war, einigten sie sich, gemeinsam nach Terra zu gehen. Alschoran parkte die THANA im Marsorbit. (PR 3109)

Das Solsystem wurde mit dem TERRANOVA-Schirm abgeschottet und Alschoran selbst in Terrania festgehalten. Er konnte jedoch einen Ruf an die anderen Kastellane absetzen. Noch im Juni trafen Kokuloón und Vinoi-Ioniv Etter ein. Bull forderte Beweise, dass sie im Auftrag von ES handelten, und verwehrte jeglichen Kontakt mit Alschoran. Dieser aber versetzte sich mittels seiner Paragabe in den Körper der als Kontaktperson eingesetzten Historikerin Madée Azham und stimmte sich mit den anderen Kastellanen ab. Nachdem Kokuloón und Etter unbemerkt eine weitere Kastellanin in das Solsystem eingeschleust hatten, forderte Alschoran Reginald Bull ultimativ zum Rücktritt auf. Er hielt ihn aufgrund seines Zellaktivators für einen Risikofaktor. Er gab ihm 30 Tage, die Regierungsgeschäfte an vertrauenswürdige Personen zu übergeben, ansonsten würden die Kastellane ihn absetzen. (PR 3126)

Nachdem Gera Vorr mit ihrer SKABUKAD im Solsystem erschien, erhielt Alschoran Informationen über die in der Eastside geplanten Yodor-Sphäre sowie neue Informationen zu FENERIK. In einer Besprechung, an der er gemeinsam mit Etter und Baint teilnahm, teilte er diese Informationen Reginald Bull mit. In einer anschließenden öffentlichen Diskussion warb er für seine Position und warnte vor dem chaotarchisch geprägten Zellaktivator Bulls. Dabei forderte er Bull erneut zum Rücktritt auf. Anschließend begab er sich mit Etter und Baint zum Uranus Mond Umbriel um die dort befindlichen Überläufer zu verhören. Bei einem durch Baint geleiteten Verhör Hookadars erhielt er neue Informationen über den Chaoporter. Dabei zeigte sich Alschoran sehr angetan von Sichu Dorksteiger, die er sich gut als eine Kastellanin vorstellen konnte. Durch Dorksteiger erfuhr Alschoran, dass Bull einen vom Chaoporter kommenden »Sternenruf« vernahm. Dies bestärkte ihn in der Vermutung, dass Bull ein schlafender Überläufer war. (PR 3129, PR 3130)

Auf der Venus wurden in bisher unbekannten Kavernen ganjasischen Artefakte gefunden, unter anderem ein schwarzer Würfel, auf dessen Oberfläche die Darstellungen des Solsystems und des Wegasystems inklusive Zeut beziehungsweise Ambur zu sehen waren. Ebenso ein bisher unbekanntes System. Allerdings drohten die Kavernen durch starke Erdbeden einzustürzen, erst durch Alschorans Einwirken beruhigten sich die instabilen Kavernen. Er wurde als legitimierter Gesandter des »Wanderers durch Raum und Zeit« angesprochen. (PR 3130)

Nachdem Bull dem Drängen der Kastellane und dem öffentlichen Druck nachgegeben hatte und sein Amt niederlegte, wurde Alschoran von der neuen Residentin Dorksteiger zum Liga-Kommissar für die Wappnung der Milchstraße ernannt. (PR 3130)

To do: Info aus PR 3194, PR 3195...

Fragmente

Am 22. Mai 2096 NGZ brachen Alschoran, Atlan, Perry Rhodan, Sichu Dorksteiger, Antanas Lato und die Posbi Marat mit der RA auf. Sie folgten dem Notruf der MAGELLAN. Am Standort der MAGELLAN angekommen stellten sie fest, dass der Ultratender von Panjasen erobert worden war. Von dem Großteil der Besatzung fehlt jede Spur. (PR 3200)

Alschoran erkundete gemeinsam mit Marat die MAGELLAN und konnte dank seiner Paragabe die Registratorin Ramate beeinflussen und den anderen Galaktikern so eine Tarnidentität verschaffen. Außerdem erfuhr er, dass die Panjasen das herrschende Führungsvolk im Groß-Ganjat von Gruelfin waren. Alschoran stieß auf Widerstandskämpfer und konnte den Faravanua Sammudré zur RA bringen. Von diesem erfuhr er, dass es mehrere Widerstandszellen an Bord gab. (PR 3200)

An Bord der MAGELLAN nahm Alschoran einen Notruf der RA wahr und transferierte seinen Geist in den an Bord der Sextadim-Kapsel befindlichen Antanas Lato. Alschoran übernahm die Kontrollen der RA, und als die AURA auftauchte, steuerte er die RA in einen Hangar der AURA. Anschließend zog sich Alschoran wieder zurück. (PR 3201)

Als Sichu Dorksteiger von der Pedotransfererin Raszita übernommen worden war, durchschaute Alschoran dies. Daraufhin zog sich Raszita aus dem Geist von Dorksteiger zurück. Mit der Hilfe einiger Widerstandskämpfer gelangte Alschoran in das Herz des Widerstands auf der MAGELLAN. (PR 3201)

In der Dunkelkammer beratschlagten sie über das weitere Vorgehen. Die Widerstandskämpfer erfuhren, dass weitere umzuerziehende Individuen auf die MAGELLAN gebracht werden sollten. Eskortiert wurde dieser Transport von der TASCHTAVARK, dem persönlichen Schiff der beiden panjasischen Diktatoren Devvasch und Yahorosch. Rhodan beschloss dieses Raumschiff zu kapern. Der Plan war es, den Ultratender stark zu beschädigen. Damit erhofften sich die Widerständler, dass die Panjasen die MAGELLAN hinter die undurchdringliche Horizont-Folie verlegten. (PR 3202)

Am 8. Juli 2096 NGZ wurde die MAGELLAN von den Panjasen durch die Morschaztas umgebende Schwarzsterngrenze manövriert. Dabei kam es aufgrund einiger Sabotageakte zu Komplikationen, und der Ultratender drohte zu havarieren. Alschoran war maßgeblich an der Rückeroberung der MAGELLAN beteiligt. Anschließend gelang es, den Tender sicher nach Morschaztas zu steuern. (PR 3203, PR 3204)

Quellen

PR 3100, PR 3109, PR 3126, PR 3129, PR 3130, PR 3137, PR 3194, PR 3200, PR 3201, PR 3202, PR 3203, PR 3204