Logbuch der SOL

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Logbuch der SOL. Für das Taschenheft, siehe: Logbuch der SOL (Roman).

Das Logbuch der SOL war nach dem teilweisen Ausfall der Hyperinpotronik SENECA das einzige Dokument, das über die Geschehnisse an Bord der SOL zwischen 3586 und 3791 (204 NGZ) Auskunft gab. In ihm fanden sich zahlreiche Berichte über Ereignisse, die in den offiziellen Speichern des Schiffes nicht verzeichnet waren bzw. diese ergänzten.

Allgemeines

Das Logbuch war kein Datenspeicher im üblichen Sinn, sondern eine Sammlung von mehreren hundert lose gehefteten Schreibfolien und teilweise computerlesbaren Informationsschablonen mit einem Einband aus knickfestem, an Pappe erinnerndem Material. Es wurde in einer Schatulle aus reinem Elfenbein und mit silbernen Beschlägen verwahrt. (Atlan 505) Der Einband stammte von Joscan Hellmut. (Atlan 539)

Inhaltlich war es eine Mischung aus handschriftlichen sachlichen Notizen und emotionalen persönlichen Darstellungen. Es gab auch Informationsschablonen, die mit einem Computer-Sichtgerät entschlüsselt und lesbar gemacht werden konnten. (Atlan 508)

Anfänglich wurde das Logbuch in der Hauptzentrale der SOL aufbewahrt, später lag es in der Klause des High Sideryt und war allein ihm zugänglich. (Atlan 505)

Geschichte

Der erste Eintrag im Logbuch stammte vom ehemaligen Sprecher der Solgeborenen, Joscan Hellmut, datiert vom 24. Dezember 3586, dem Tag, an dem Perry Rhodan das Schiff den Solanern übergab, und dem Geburtstag des ersten Weltraummenschen Corun Han Buhrlo. Joscan Hellmut führte das Logbuch bis zum Mai 3608 weiter. Nachdem er zu einem der Schläfer der SOL geworden war, übernahm Douc Langur die Führung des Logbuchs. (Atlan 508)

Im Jahre 3650 machte Laraan einen Eintrag in das Logbuch, in welchem er die Probleme der letzten Emotionauten beschrieb. (Atlan 523)

Nach seiner Erweckung stahl Joscan Hellmut das Logbuch aus Chart Deccons Klause, um darin nach Hinweisen auf die Störung SENECAS zu suchen. Diese fand er tatsächlich in Aufzeichnungen seines Nachfolgers Esterhan Soeklund. Er brachte das Logbuch danach unbemerkt wieder an seinen Aufbewahrungsort zurück. (Atlan 539)

Während der Umbauarbeiten 3792 in der Klause, blieb nur die Ecke mit dem Logbuch der SOL wie sie war. Breckcrown Hayes, der neue High Sideryt, griff nach dem Logbuch, um darin zu lesen. Plötzlich erfasste ihn eine Lähmung, die mit rasender Geschwindigkeit auf seinen ganzen Körper übergriff. Neben ihm tauchte eine hellschimmernde, energetische Glocke auf, die sich über die Kassette mit dem Logbuch stülpte. Der Behälter verschwand im Inneren der Energieglocke. Hayes verlor das Bewusstsein. Das Logbuch war verschwunden. (Atlan 555)

Hapeldan hatte das Logbuch mit einem Materietaucher entwendet und nutzte die Aufzeichnungen, um nach ihrem Vorbild die Landschaften und Lebensformen Paradiso nirwanas zu formen. Oggar entdeckte das Logbuch im Jahre 3802 im Zentralkegel auf Auktan und nahm es an sich. Nach der Rückkehr der SOL aus dem Sternenuniversum gab Oggar es 3804 an die Solaner zurück. (Atlan 570)

Einem Hinweis Chybrains folgend, las Sanny im Logbuch Einträge über die Zeit Elvin Gladors und erfuhr so von der Existenz des Hypervakuum-Verzerrers. Danach gab sie Atlan das Buch zurück. (Atlan 582)

Im Dezember 3804 stieß Breckcrown Hayes beim Lesen des Logbuchs auf mikrominiaturisierte Einträge Idilpraheitbha Daraws. So erfuhr er die Wahrheit über seine eigene Vergangenheit. (Atlan 590) Nach der unfreiwilligen Zeitreise der SOL ins Jahr 3807 bei der Flucht aus dem Zeittal las Hayes einen weiteren Eintrag, durch den er dem Geheimnis um Skrempeleck auf die Spur kam. (Atlan 596)

Dieses einzigartige geschichtliche Dokument ging vermutlich in den Jahrzehnten nach 3811 (224 NGZ) verloren, als die SOL als Spoodie-Schiff unterwegs war – und mit ihm viele Geheimnisse des legendären Schiffes.

Anmerkung: In PR 2419 scheint das alte Logbuch wieder aufgetaucht zu sein, denn Mom'Serimer-Ausbilder Steph La Nievand verweigert den neugierigen Praktikanten den Zugang. Erst wenn sie das Raumfahrt-Patent Erster Klasse besäßen, erhielten sie diesen.

Nach 1291 NGZ begann die neue Kommandantin der SOL, Fee Kellind, mit dem Verfassen eines neuen Logbuchs als geschichtlichem Dokument. Unter dem Titel »Chronik der SOL« beschrieb sie die Reisen des Fernraumschiffes in Romanform. Bis 1347 NGZ kamen 28.000 Seiten zusammen. Sehr gerne zog sie bei dieser Arbeit Atlan wegen seines fotografischen Gedächtnisses und seiner Erzählkunst hinzu. Auch SENECA war ihr eine große Hilfe. Die Chronik begann mit dem Start der SOL aus dem Mahlstrom der Sterne 3540. (PRE 9)

Anmerkung: Die Einträge des ursprünglichen Logbuchs der SOL bilden abgeschlossene Einzelromane innerhalb des Zyklus Die Abenteuer der SOL. Es handelt sich um die Atlan-Heftromane Nr. 505, 508, 539, 573 582, 590 und 596.

Quellen