Kampf hinter den Kulissen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A51)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 51)
A051 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Im Auftrag der Menschheit
Unterzyklus: Die Zentralgalaktische Union (Band 2/2)
Titel: Kampf hinter den Kulissen
Untertitel: Aufruhr in der Zentralgalaktischen Union – skrupellose Politiker ringen um die Macht
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
1. und 2. Auflage gleich
Erstmals erschienen: 1972
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Sinclair Marout Kennon, Retmor von Eproia, Irger Manyteyl, Eshra Ytromyn, Jeri, Gevrial N'Edudt, Pol Da Verra, Tauzisko Gayar
Handlungszeitraum: Dezember 2840
Handlungsort: Rudyn
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Im Dezember 2840 kommt es zu einem internen Machtkampf auf Rudyn, der Hauptwelt der Zentralgalaktischen Union (ZGU), die aus 32 Welten besteht. Dabei werden ein akonischer Botschafter und mehrere Kalfaktoren der Regierung ermordet. Durch den internen Machtkampf droht eine Intervention durch das Solare Imperium oder das Akonische Reich, so dass die UHB als neutrale Institution zur Klärung eingeschaltet wird.

Als Drahtzieher des Machtkampfes und der terrafeindlichen Aktionen der letzten Woche entpuppt sich der Chef des ZGU-Geheimdienstes, der selbst die Macht über die ZGU übernehmen und gleichzeitig dem Solaren Imperium Welten abspenstig machen will. Er wird im Kampf von Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon getötet.

Handlung

Auf Satisfy im Startek-System erwarten voller Ungeduld Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon, der Mann mit der robotischen Vollprothese, auf weitergehende Nachrichten bezüglich jenen Unbekannten, die Hass gegen das Solare Imperium streuen. Diese Nachrichten erwarten sie von der USO unter Lordadmiral Atlan oder auch von der SolAb unter Solarmarschall Allan D. Mercant. Ihr eigener Verdacht, gegründet auf Jahrhunderte langer Erfahrung, zielt auf Rudyn. Dem vierten Planeten im Ephelegon-System, der Keimzelle der Zentralgalaktischen Union, die auf legale Weise schon 32 Kolonien geschluckt hat. Geführt wird die ZGU von den 21 Kalfaktoren, die auf Lebenszeit gewählt worden sind.

Das Regierungszentrum auf Rudyn in der Hauptstadt Genzez ist das OPRAL. Dort residieren die Kalfaktoren, die sich Demokraten nennen, aber wohl eher Diktatoren sind. Und deren verlängerter Arm ist das Geheime Kalkulationskommando unter seinem Ersten Kalkulator Irger Manyteyl. Vom Startek-System ist Rudyn nur knapp 1000 Lichtjahre entfernt, aber die Frage ist, unter welchem falschen oder echten Vorwand kann die UHB dort tätig werden?

Obwohl erst 31 Jahre alt, hat Eshra Ytromyn es geschafft, zur Kalfaktorin für Soziales aufzusteigen. Sie ist beim Volk beliebt, was ihre junge Dienerin und Vertraute Jeri nur bestätigen kann. Ihr ist bekannt geworden, dass die Kalfaktoren Pol Da Verra, Gevrial N'Edudt, Tauzisko Gayar und Giscon Petkir sich im Geheimen getroffen haben, um etwas auszubrüten. Worum es bei diesem Kampf hinter den Kulissen geht, ist Ytromyn nicht bekannt. Trotzdem lanciert sie Meldungen in Richtung Terra bzw. SolAb und USO.

Kurz darauf wird der Kalfaktorin die Ankunft des akonischen Takhan Retmor von Eproia avisiert. Dieser hat ein sehr persönliches Interesse an Ytromyn (obwohl das Akonische Reich die ZGU gerne okkupieren würde) und landet mit einer Raumyacht auf Rudyn. Doch das OPRAL erreicht von Eproia nicht mehr, denn er wird ermordet.

Eine Woche später sind auch die Kalfaktoren Da Verra, N'Edudt und Gayar Opfer von Attentaten geworden, und die Lage auf Rudyn wird immer undurchsichtiger. In dieser Situation sehen sich die Kalfaktoren Janoth Silura, Kembranth Kle und Nonos Gnomon gezwungen zu handeln. Auf Anraten der Wirtschaftsmagnaten Basilius Katanzarydes und Holger Vector Pilgrem entschließen sie sich, die UHB einzuschalten. Letztendlich befürchten sie durch die instabile Lage ein Eingreifen Terras oder Akons.

Auf das Konto der UHB wechseln 50 Millionen Solar und mit ihrer Spezial-Space-Jet HAPPY DAY machen sich die Kosmischen Bedrängtenhelfer Tekener und Kennon auf den Weg ins Ephelegon-System. Während im Verlauf mehrerer Tage weitere Kalfaktoren sterben, zuletzt auch Ytromyn, wird ersichtlich, dass hinter dem Geschehen Manyteyl mit seinem Kalkulationskommando steckt, das die Macht in der ZGU an sich reißen will. Der Tod der jungen Kalfaktorin bringt Admiral Cork Voltara, für den Ytromyn wie eine kleine Schwester war, auf den Plan. Er stellt Tekener und Kennon genug militärische Präsenz zur Seite, so dass gegen Manyteyl vorgegangen werden kann. Nachdem der Erste Kalkulator getötet worden ist, kehrt schnell Ruhe auf Rudyn ein. Die noch sieben Kalfaktoren werden auf lange Zeit damit beschäftigt sein, die ZGU zu konsolidieren. Inwieweit und ob es einen Zusammenhang mit den Ereignissen von Baikular gibt, bleibt zunächst ungewiss. Auf jeden Fall nimmt die HAPPY DAY mit Jeri eine neue Mitarbeiterin mit nach Satisfy.

Innenillustration